Profil erstellen Login

Der Ruf der Amsel (Teil 03)

Eine BDSM-Geschichte von poet.

 

Das nächste Mal, als sie aufwachte, war es hell in der Hütte, denn die Sonne warf einen staubdurchflimmerten Lichtkegel durchs Fenster. Sie war allein, aber durch die halb offene Tür hörte sie das Geklapper von Tellern. Sie erhob sich, wickelte sich in die Decke, die noch vor dem Kamin lag, und ging barfuß bis zur Tür. Er bemerkte sie nicht gleich, da er mit dem Rücken zu ihr stand und den Tisch deckte, den er in den Halbschatten zwischen zwei der Fichten gestellt hatte. Erst als er sich dem kleinen Feuer zuwandte, in dem ein schweres, mannshohes eisernes Dreibein stand, von dem an drei Ketten ein massiver Rost hing, der wiederum eine emaillierte Kaffeekanne und eine kupferne Pfanne trug, nahm er sie aus den Augenwinkeln wahr. Er legte die Eierschachtel beiseite, die er gerade aufgenommen hatte, und kam rasch zu ihr. Er trug nur seine Hose und seine Stiefel, sein Oberkörper war frei und sie sah den dichten Haarwuchs auf seiner Brust, eisgrau wie bei einem Timber Wolf. Er hob sie auf mit seinen muskulösen Armen und trug sie zu der Bank am Seeufer, neben dem Steg, an dem das Kanu leicht auf den kräuselnden kleinen Wellen wippte. Er setzte sich auf die Bank und nahm sie auf seinen Schoß. Dann küsste er sie lange und leidenschaftlich. Erst als sie beide fast atemlos waren, ließ er ab. 

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Melde dich in deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Melde dich bitte vor dem Lesen am System an. Wenn du noch nicht Teil unserer BDSM-Community bist, kannst du kostenlos beitreten oder dir zunächst deine Vorteile ansehen.

Du möchtest nicht beitreten? Dann stehen dir die öffentlich lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Alle veröffentlichten Teile dieser Reihe

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn du sie voll einsehen kannst.

Kommentare von Leserinnen und Lesern

09.07.2023 um 23:06 Uhr

Ich habe es noch nie so erlebt wie hier bei Poet, wie jemand von einem "Ich probiere das mal aus" in eine immer devotere Rolle "abgleitet" - die ganze Geschichte ist eine kontinuierliche Grenzverschiebung, und das macht sie so interessant.

Zum diesem Beitrag im Forum.

Brokencat

Gelöscht.

21.08.2022 um 23:53 Uhr

Tiefe Liebe die sich über Geben und Nehmen auszeichnet, ein wahres Erlebnis die Geschichte zu lesen.

Weiter so

Cat

Zum diesem Beitrag im Forum.

Gelöscht.

01.01.2016 um 23:17 Uhr

Man ist geneigt ganze Abschnitte zu überspringen, um zu erfahren wie es weitergeht.

Zum diesem Beitrag im Forum.

Gelöscht.

15.01.2015 um 23:32 Uhr

Langsam nimmt die Geschichtete an Fahrt auf

Zum diesem Beitrag im Forum.

Gelöscht.

18.12.2014 um 00:04 Uhr

Bitte weiter es ist sehr gut.

Zum diesem Beitrag im Forum.

Gelöscht.

01.09.2014 um 23:56 Uhr

gleich gehts zu Teil 4...gefällt mir nach wie vor gut

Zum diesem Beitrag im Forum.

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

13.01.2014 um 22:52 Uhr

Die Gegensätze dieser Geschichte sind so immens,

dass die Spannung auf den nächsten Teil geschürt wird.

Manchmal fragte man sich: "Laptop ohne Strom?",

aber dann folgt irgendwann die Erklärung.

Was mich besonders fasziniert,

dass ich noch kein Gefühl habe,

wie es mit den Beiden enden wird...

Danke für diese unheimlich kreative Arbeit

Zum diesem Beitrag im Forum.

hexlein

Autorin.

25.11.2011 um 21:50 Uhr

wenn ich die Geschichte so lese...wird mir ganz anders....

 

Zum diesem Beitrag im Forum.

Lucia

Profil unsichtbar.

14.05.2011 um 23:23 Uhr

Spannend...will schnell weiter lesen...

Zum diesem Beitrag im Forum.

Gelöscht.

11.07.2009 um 23:29 Uhr

Diese Geschichte ist sehr stimmig und flüssig geschrieben und ich bin jedesmal wieder gespannt wie es weiter geht.

Zum diesem Beitrag im Forum.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.