Profil erstellen Login

BDSM-Forum

Zuletzt geschriebene Beiträge im Forum

Angemeldete Nutzer sehen auch die Themen nichtöffentlicher Bereiche im Forum.

Hallo ich bin Spunk Hyun

Jona Mondlicht

Autor. Lektor. Teammitglied.

29.01.2023 um 14:13 Uhr

Hallo Spunk Hyun,

sei willkommen auf den Schattenzeilen und fühle Dich wohl. Geschichten und das Forum warten auf Dich.

Schnelligkeit und diese Seite passen für mich schon sehr gut zusammen, aber das hängt an jedem selbst, wie interessiert er ist und wie viel er beitragen möchte. Wenn alle schweigend warten, dass irgendwas passiert oder bis irgendjemand mal was sagt, dann wird nichts geschehen und nichts gesagt.

In diesem Sinne: Bring Dich ein.

Viele Grüße

Jona

Thema aufrufen.

„Handwerk hat goldenen Boden” von dienerin

dienerin

Autorin. Förderer.

29.01.2023 um 14:10 Uhr

Danke Katika,

für deinen Kommentar.

Deine Frage, warum der Weg so steinig ist, finde ich spannend.

Ja, manchmal braucht es kurze Geschichten , meine ich.

Ich mag die

Dienerin

Thema aufrufen.

Hallo ich bin Spunk Hyun

dienerin

Autorin. Förderer.

29.01.2023 um 14:04 Uhr

Hallo Spunk Hyun

Fühle dich wohl hier auf der Seite.

Und habe Geduld mit uns, Schnelllebigkeit und diese Seite passen nicht zusammen

Dienerin

Thema aufrufen.

Spruch des Tages

Queeny

Förderer.

29.01.2023 um 09:59 Uhr

"Menschen zu finden, die mit uns fühlen und empfinden, ist wohl das schönste Glück auf Erden."

                   - Carl Spitteler -

Thema aufrufen.

Hallo ich bin Spunk Hyun

Queeny

Förderer.

28.01.2023 um 22:09 Uhr

Hallo Spunk Hyun,  Auf den Schattenzeilen, schön das du zu uns gefunden hast.

LG Queeny

Thema aufrufen.

Hallo ich bin Spunk Hyun

28.01.2023 um 20:00 Uhr

Mein Name ist  Spunk Hyun  und ich lebe seit über 30 Jahren BDSM.

Ich bin Dominat und habe auch eine Sadistische Ader.

Ich weiß  ganz genau was ich will und was nicht. zu meine gut strukturiertem leben gehören natürlich auch meine regeln.

Zudem Liebe ich die Romantik. Baden bei Kerzenschein z.B  oder einfach nur kuscheln uvm.

Ein Fetisch von mir sind Nylons. Für mich gehören an Frauenbeine Nylons  jeder art.

Mehr könnt ihr gerne erfragen.

Thema aufrufen.

Spruch des Tages

Queeny

Förderer.

28.01.2023 um 09:06 Uhr

"Höre niemals auf zu Träumen, denn niemand kann dir deine Träume nehmen."

                  - Tupac Shakur -

Thema aufrufen.

„Gedanken einer Sklavin - Das allererste Mal” von Sklavin Sisa

27.01.2023 um 23:17 Uhr

Mh... nicht, dass ich etwas gegen deftige Ausdrucksweise einzuwenden hätte. ABER zu dicht aneinander gedrängt, nützt sie sich auch etwas ab.

Davon ein wenig rausnehmen und dafür ein bisschen mehr Zeit lassen um die emotionale Achterbahn zu beschreiben, dann wäre es eine äußerst gelungene Geschichte.

Thema aufrufen.

„Nicht nachdenken. Handeln.” von Devana

dienerin

Autorin. Förderer.

27.01.2023 um 21:04 Uhr

Danke Devana

für diese schöne, mich sehr ansprechende Geschichte.

Manchmal wäre es wohl schön, wenn das Leben genau so wäre

Träumen darf man ja

Dienerin

Thema aufrufen.

„Frieden - kein Krieg?” von dienerin

dienerin

Autorin. Förderer.

27.01.2023 um 20:43 Uhr

Danke Nervenkitzler

für deine Kritik

Gerade diese "kleine" Geschichte hat viel kontroverse Kritik ausgelöst, die ich nachvollziehen kann

Auch das was du dazu schreibst.

Ja, man hätte es sicher auch anders schreiben können

aber ich habe eben nur die Gedanken der einen Seite dargestellt.

Vielleicht lag sie mir näher

Dienerin

Thema aufrufen.

Mooreichenschrank - (SM – Erste Erfahrungen und Jahre danach. Was hat sich geändert?)

27.01.2023 um 18:32 Uhr

Stimmt, ein Kleinod mit ein paar Jährchen auf dem "Buckel". Kann ich nur zustimmen. Wie kommt man dazu? Was ist, das einem die Augen öffnet oder einen zumindest etwas Dämmern verschafft, welches letztlich ausreichend Neugier geriert? Wird viele Auslöser geben. Vermutlich so viele, wie BDSMer existieren.

Das endgültig zu klären, wird wohl nie gelingen. Logischerweise verfiel ich bei diesem Beitrag in eine Art Grübeln. Unabhängig davon bin ich schon öfter in meine persönliche Vergangenheit gereist, um über die Frage, wie und wann es bei mir "geschah", zu sinnieren.

Ergebnis? Es lässt sich nicht genau bestimmen oder gar exakt terminisieren. In Berührung gekommen mit dem Thema bin ich bereits sehr früh - schon bei erstem "schüchternen" Entdecken der Liebe selbst. Bewusst war es mir damals aber nicht. Wer sprach schon Anfang/Mitte der 70er des vergangenen Jahrhunderts von BDSM? Damals war nicht nur BDSM, sondern sogar die Frage nach diesbezüglichen Dingen pervers, wenn nicht gar aktive Vorbereitung eines Staatsstreichs. Ja, ich weiß, dass ich es überspitzt formuliere. Aber imgrunde ist das mit dem heutigen Abstand die Quintessenz gewesen. 

Erstmals wirklich bewusst und aktiver Lebensbestandteil wurde es rund 10 Jahre später, also Mitte der 80er. Nicht meiner, sondern auch des vorigen Jahrhunderts. Aber auch damals eher mehr unbewusst als bewusst. Es war eine Form, Dinge zu verarbeiten. Also eher Mittel zum Zweck, weniger Zweck selbst.

Ein Dutzend Jahre später wurde es so langsam bewusst, was jedoch in mir kurioserweise eine Art Abwehr produzierte. Nicht die erwartbare Befreiung und Erlösung. Vielleicht, weil es vergleichbare Begleitumstände gab. Menschlichen Verlust.

Es brauchte noch einige Jahre mehr, die mir offenbarten, dass jedem Verlust auch immer eine andere Seite der Medaille eigen ist. Ein Gewinn. Kurioserweise bewirkte das in meinem damaligen persönlichen Umfeld das genaue Gegenteil. Das alles hat mich sehr verändert.

Im Rückblick von heute kann ich nur positiv bewerten, dass ich Bilanz zog und, um im betreffenden Sprachgebrauch zu bleiben, entsprechend bereinigte. Es war für alle Seiten gut so. Win-win sozusagen.

Das einzige Fazit, welches bislang auf diesem Weg noch ein Minus als Vorzeichen trägt, sind die Jahre an Zahl. Wird aber durch das Plus an Erfahrung/Erfahrungen und Erlebnissen mehr als ausgeglichen. Und das Wichtigste dabei: die Menschen, welche mich auf der bislang letzten Etappe begleiteten, waren und sind ausschließlich ein Gewinn.

Thema aufrufen.

„Frieden - kein Krieg?” von dienerin

27.01.2023 um 18:19 Uhr

Irgendwie fehlt in der Erzählung die Gedankenwelt des Gegenparts...vielleicht würde eine deutlichere Beschreibung der unsachlichen, zickigen Dialoge erhellen wie es dazu kam.

Aber jetzt haben sie ja wieder zueinander gefunden.

Thema aufrufen.

Spruch des Tages

Queeny

Förderer.

27.01.2023 um 10:26 Uhr

"Nicht die Glücklichen sind dankbar, es sind die Dankbaren, die glücklich sind."

                 - Francisco Barcon -

Thema aufrufen.

Mooreichenschrank - (SM – Erste Erfahrungen und Jahre danach. Was hat sich geändert?)

Ambiente

Autorin. Förderer.

27.01.2023 um 10:10 Uhr

Lieber Wodin,

stimmt, dieser Post ist lange her.

Damals empfanden wir viele Dinge für absolut ausgeschlossen für uns. Darunter fielen z.B. Messerspiele ( bis zu Schnitten, die bluteten). Kaviar stieß uns ab.

Es hat fast 28 Jahre gedauert, bis die jetzige Konstellation begann. Er ist mein Ehesklave und genießt diesen Stand. 

Wir entwickeln uns weiter und auch nach so vielen Jahren gibt es immer noch wieder neues zu entdecken.

Wir lesen uns

Ambi

Thema aufrufen.

„Podcast: Was bisher geschah” von Jona Mondlicht und Devana

27.01.2023 um 07:19 Uhr

Nachdem ich im Chat auf den Podcast aufmerksam wurde konnte ich ihn mir dann gestern während der Autofahrt zum Dudel-Unterricht anhören.

Vielen Dank für die Einblicke in die Anfangszeit der Schattenzeilen. Ich kann mich noch gut an die Zeit ohne Handy oder Internet erinnern und fand eure Ausführungen teilweise wirklich amüsant. Es hat Spaß gemacht, euch zuzuhören.

Ich persönlich empfinde deine Stimme Jona Mondlicht keineswegs als hoch, sondern als sehr angenehm. Aber du hast Recht, im Vergleich zu Devanas Stimme ist deine trotz Software-Ausgleich immer noch präsenter / intensiver / lauter. Ich musste erst die richtige Lautstärkeeinstellung im Radio finden während der Fahrgeräusche im Auto. Ich meine aber, dass das zum Ende hin besser, also ausgeglichener wurde. Oder war das Einbildung? Hab ich mich nur daran gewöhnt gehabt?

Ich freue mich jedenfalls auf viele weitere Folgen ja:

Thema aufrufen.

„Apfel” von Devana

26.01.2023 um 23:06 Uhr

Erneut eine Nachlese, die teilweise sehr gut, aber gelegentlich auch profan, in Text gefassten Bildern daher kommt. Am Ende verliert sie für mich ihren Wert und Reiz, weil das Geschehen zu bloßer Aufgabenerfüllung verkommt. Es steht im Widerspruch. Was bedeuten den "beteiligten" Personen der jeweilige Vorgang und die Empfindungen? Darin konzentriert sich meines Erachtens alles. Gleichzeitig ist die Antwort darauf das Unbefriedigende. Gibt ein geflügeltes Wort für das Beschriebene: "Kann man tun, muss man aber nicht."

Thema aufrufen.

Eigener Spruch des Tages

Hans Bergmann

Autor.

26.01.2023 um 15:03 Uhr

Mir fällt ein, dass heute der 26. Januar ist, der Tag der Eheleute, und ich meine, man soll sich an so einem Tag auch einmal bedanken bei der Ehefrau, weil die immer so gut kocht, die Wäsche macht und für Sauberkeit im Hause sorgt, weil sie gut mit dem Haushaltsgeld umgeht, das Geschirr abwäscht, stets dafür sorgt, dass genügend Bierflaschen im Kühlschrank und Herrenpralinen im Buffet vorhanden sind und dass sie sich bei Formel Eins, Fußball und Billard im Fernsehen freudig mitreißen lässt, und ich sage das deshalb, damit ihr eure Frauen auch mal lobt, so wie ich, denn sie freuen sich sehr über einen solchen Spruch des Tages.

Thema aufrufen.

„Erinnerungen” von Ambiente

26.01.2023 um 14:33 Uhr

Wenn man durch den Schmerz zu sich selbst und zueinander findet....Hat auch etwas, dass der Moment in dem Sub aus ihrem Kokon neugeboren entschlüpft als Cliffhanger verbleibt.

Thema aufrufen.

„Nicht nachdenken. Handeln.” von Devana

26.01.2023 um 14:10 Uhr

Schön, dass Lena ihre alte Liebe wiedergefunden hat. Und eine Familie mit Hund gibt es obendrauf.

Musste mehrfach grinsen...da ich unlängst eine Konversation mit einer Verflossenen namens Lena hatte, die einige Parallelen zum - in dieser Geschichte beschrieben - Gesprächsverlauf aufwies.

Thema aufrufen.

„Erinnerungen” von Ambiente

26.01.2023 um 14:03 Uhr

Ehrlich gesagt berührt mich das so tief, dass mir die Tränen kommen...

Thema aufrufen.

Hier geht zur Übersicht des BDSM-Forums.

 

Diese Seite als Lesezeichen

Hier gelangst du zu deinen Lesezeichen.