BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 1653 | Kurz-Url http://szurl.de/t1653 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von poet zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei poet, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von poet als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

 

Autoreninterview

von poet

Du willst im BDSM-Blog weiterlesen?

Natürlich ist der Beitrag aus unserem erotischen Blog hier nicht zuende. Das Weiterlesen ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

31.01.2016 um 10:21 Uhr

Es tut gut zu lesen, dass es tatsächlich noch mehr Menschen gibt, die das "altmodische" Model einer Partnerschaft leben und für die Sex und Liebe noch untrennbar miteinander verbunden sind. Ein  interessantes und durchaus intimes Interview, in dem ich deutliche Parallelen, zu eigenen Erfahrungen und Wertevorstellungen, zu meiner Freude wiederfinden konnte. Vielen Dank für die sensiblen Fragen und die ehrlichen Antworten. 

Signatur

Wer mit sich selbst in Frieden leben will, muss sich so akzeptieren, wie er ist. Selma Lagerlöf

01.01.2016 um 12:23 Uhr

Sehr gute Fragen und ehrliche Antworten.

Nachtasou

Autor.

08.12.2015 um 23:00 Uhr

Fern jeder Stilisierung und doch selbstbewusst, offenbar ein "guter Jahrgang".

Mit den Amsel-Geschichten verbinde ich eine persönliche Erinnerung: es waren die einzigen, die meiner Partnerin damals in einer Community gefielen. Jetzt auch vom Autoren selbst etwas zu lesen, lässt dies noch einmal in mir aufsteigen.

Und noch etwas anderes: vielleicht ein Generationen-Effekt? Das kann ich nur vermuten, aber das Gewahrwerden von Neigungen war vor Jahrzehnten um einiges anders in den Randbedingungen als dies bei Jüngeren später sein mochte. Auch da habe ich beim Lesen dieses Interviews ein paar Mal innegehalten.

Signatur

Die Zunge hat keine Knochen

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

28.09.2014 um 12:52 Uhr

Nun habe ich doch gleich nach der Anmeldung hier eine meiner Lieblingsgeschichten gefunden.

Die Amselgeschichten waren bei LS zu lesen und sie haben mich sehr berührt.

Ich habe mich sehr gefreut nun etwas mehr vom Autoren zu erfahren.

Vielen Dank vom Heidehexchen

24.05.2014 um 23:36 Uhr

Subtile, einfühlsame Argumentation, macht nachdenklich.

Signatur

Viele Grüsse, Skorpion

Söldner

Autor. Fördermitglied.

11.02.2014 um 21:36 Uhr

Danke für das anregende Interview.

Die Sache mit der Insel fand ich treffend,

neben der Liebe auch unverzichtbar für jeden anderen Bereich des Lebens.

Da kommst du angerudert, warst ja draußen auf dem Meer

und dann siehst du die Wellen vom Fenster aus

und sie reflektieren in dein Haus

und du kannst deine Sachen machen.

DeIna

Autorin.

10.02.2014 um 15:17 Uhr

Signatur

"Gehe so weit du sehen kannst, dann erst siehst du, wie weit du gehen kannst."

Lucia

Autorin.

30.01.2014 um 16:05 Uhr

Sehr gutes und vielschichtiges Interview!

Danke euch beiden dafür!

Auch ich nehme viele Denkanstöße daraus mit in den Alltag...

Und ein Gefühl der Vebundenheit mit ähnlich denkenden, fühlenden und hinterfragenden Menschen!

Signatur

Erfülle deine Träume, damit du Platz für neue hast!

29.01.2014 um 00:05 Uhr

Ein wirklich interessanten Interview, muss ich doch gleich mal was von Ihm lesen

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

28.01.2014 um 22:35 Uhr

Danke für dieses Interview von dem Autor der "Amsel" Geschichte,

ich finde es klasse, weil ich gerade Der Ruf der Amsel und Pal gelesen hatte,

mehr über den Autor zu erfahren.

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.