Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Textnummer 525 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch Wolke Safini erfolgen! Mehr dazu ...

Hinweise beachten Namen, Orte, Handlungen: Im Text erwähnte Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Handlungen und Techniken sind nicht vollständig beschrieben, es fehlen Sicherheitshinweise. Mehr dazu ...

 

Nur ein Traum

Eine BDSM-Geschichte von Wolke Safini.

Ich erwache, als ich deine Hände zwischen meinen Beinen spüre. Ein süffisantes Lächeln umspielt deinen Mund.

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Melde Dich in Deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

poet

Autor.

07.04.2020 um 22:36 Uhr

Nicht meine Story: Eine Auflistung von Schlägen ist keine Geschichte, hier wird mir zu wenig erzählt, keine Entwicklung, keine Spannung, keine interessanten Charaktere, die sich verändern entwickeln.

Gregor

Autor.

19.01.2020 um 10:33 Uhr

Die Geschichte ist stark. Sie macht genau das mit dem Sub, was er will. Der Sub ist nämlich Sub.

Und jetzt möchte ich mich kurz aufregen, ganz allgemein. Ich schreibe selbst gern Femdom und das in einem Bereich, der etwas strenger ist. Es gibt so viele Spielarten im Bereich des BDSM und gerade in unserem Bereich, der auf Toleranz und Verständnis angewiesen ist, begegne ich häufig einer für mich unerträglichen Intoleranz, die meiner Meinung nach lediglich auf der Basis individuellen Empfindens beruht.

Ich meine jetzt nicht dich, Curiousity, deine Meinung ist okay und begründet, sauber, akzeptabel.

Ich rede von anderen Dingen.

Meine Kritik beginnt bei Verlagen, die sagen, dass der Leser dies und jenes so und so auffassen könnte und dies und jenes  vielleicht missverstanden werden könnte und die deshalb meine Sachen ablehnen. Dann bekomme ich, nicht hier in den Schattenzeilen, aber bei Buchbewertungen Kritiken, die bis zu heftigen persönlichen Affronts gehen.

Das stinkt mir. Aber neigungsbedingt und schreibsüchtig und widerstandsgereizt mache ich weiter, immer weiter und weiter.

BDSM ist bunt, ist Regenbogen, und ich mag eine bunte Welt und solange Einvernehmlichkeit zwischen den Partnern besteht, sollen sie machen, was sie wollen und niemand sollte sich das freche und wertende Recht rausnehmen, da reinzuregieren.

Genug aufgeregt.

19.01.2020 um 00:14 Uhr

So gut die Geschichte geschrieben sein mag, mir ist sie deutlich zu hart.

Eine Dome die erst bewusst und deutlich über 'die Grenze des Machbaren' hinaus schlägt und dann noch seelisch nach tritt,

ist mir selbst in einem erzählten Traum zu viel.

Ich mag nicht darüber nachdenken was passiert, wenn sie die Andeutung umsetzt das jetzt nach zu spielen.

Meister Y

Autor. Fördermitglied.

30.11.2015 um 08:37 Uhr

Ein schöner Traum, ein mir zu harter Traum...

Klasse geschrieben, so dass man in jeder Zeile, jedem Wort das Gefühl hatte, stiller Beobachter zu sein. Gut zu kennen scheinen sich die Beiden, weiß sie doch genau, was sie ihm zumuten kann und wann sie seine Grenze überschreitet.

Dennoch war mir das Spanking zu viel, kam es mir zu hart vor, was nichts daran ändert, dass ich die Story klasse geschrieben fand.

Danke, dass ich sie lesen durfte.

Gelöscht.

10.03.2015 um 19:06 Uhr

Mitreißend geschrieben. Zu hart für mich.

† Nordsub

Gelöscht.

09.03.2015 um 00:07 Uhr

Danke für diese schöne Geschichte. Gefällt mir. Schöner Traum.

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

16.06.2014 um 18:55 Uhr

Ein Traum den ich schwer nachvollziehen kann, er ist mir seelisch zu hart! Auch wenn Deine Zeilen gut und verständlich geschrieben waren, wird mir diese Spielart fremd bleiben.

Danke für diesen Traum

hexlein

Autorin.

11.05.2012 um 15:21 Uhr

schön geschrieben, einfühlsam, prägnante Worte und Bilder

aber nicht meine Welt

Gelöscht.

22.11.2011 um 01:45 Uhr

Ich hatte mir deinen "Traum" als Gute Nacht Geschichte aufgehoben. Aber nach diesem heißen Kopfkino werde wohl sehr unruhig schlafen.

Danke für deine Zeilen.

04.05.2010 um 22:25 Uhr

hmmm

nicht so mein geschmack

gruss

xenja

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.