BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 141 | Kurz-Url http://szurl.de/t141 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von kitty zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei kitty, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von kitty als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Du

von kitty

Das Lesen dieser Veröffentlichung ist den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Kostenlos anmelden!

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an.

Andernfalls kannst Du Dich kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Wenn Du Dich nicht anmelden möchtest, kannst Du diesen Text leider nicht lesen.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

hanne lotte

Autorin. Fördermitglied.

21.01.2017 um 23:34 Uhr

Der Wechsel von Gedanken und Gefühlen hat mir gut gefallen.

Danke für diese Geschichte.

hanne

Signatur

Tue was du willst, aber schade keinem dabei.

leni

Autorin.

06.01.2017 um 23:17 Uhr

Dein Text hat mich sehr berührt. Ich glaube zu wissen, wie du empfindest und es ist tatsächlich ein Geschenk, wenn man jemanden hat, dem man so sehr vertrauen und sich hingeben kann. Danke sehr, dass du diese Gedanken und Gefühle mit uns teilst.

07.08.2015 um 16:36 Uhr

Wunderschön wie sich hier Gedanken und Empfindungen vereinen, verschmelzen. In jeder Zeile liest man Hingabe und Erfüllung, Achtung und Stolz. Eine ganz besondere Liebeserklärung an jemanden, der sie sich offensichtlich verdient hat. 

Auch hier weiß ich, dass ich diesen Text nicht nur dieses eine Mal lese.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

23.06.2014 um 23:08 Uhr

Eine erstklassige Verbindung aus realen Empfindungen und wundervollen, berührenden Gedanken an ihren Partner/Herrn. Eine gedankliche Liebeserklärung und man möchte am Ende ihr sagen: "Denk nicht nur diese Eindrücke und Gefühle, sag sie ihm auch, damit er weiß, was Du fühlst und denkst!"

Danke für diese großartigen Zeilen

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

31.05.2013 um 13:56 Uhr

Wunderbar geschrieben - ich hab mich wiedergefunden in den Gefühlen und Gedanken

Danke dafür

02.04.2013 um 23:20 Uhr

Der Text ist gut aber etwas stromlinienförmig. Gibt es denn gar keine widersprüchlichen Gefühle ? Und den Sinn der kursiv gesetzten Texte erschließt sich mir nicht.Man sollte nicht extra erklären müssen was dort steht.

Signatur

Lebe deine Träume,sie sind es wert

Schattenwölfin

Autorin. Teammitglied. Vereinsmitglied.

12.04.2012 um 17:15 Uhr

Gefühle pur und satt.

Wunderschön.

Signatur

Wo Liebe ist, ist Lachen.

hexlein

Autorin.

12.04.2012 um 16:01 Uhr

geschrieben im inneren Dialog, in den sich Gedankenfetzen hineinschieben..schön, sehr schön

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

12.10.2010 um 23:27 Uhr

Worte, die berühren...

Danke dafür.

Queen

Autorin.

14.08.2009 um 10:01 Uhr

Ich kann die Worte fühlen, wie sie sich in mich graben.

Sehr gut nach zu empfinden.

Hervorragend beschrieben!

Signatur

Ein Gruß von der Queen

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.