Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Textnummer 1543 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch kitty erfolgen! Mehr dazu ...

Hinweise beachten Namen, Orte, Handlungen: Im Text erwähnte Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Handlungen und Techniken sind nicht vollständig beschrieben, es fehlen Sicherheitshinweise. Mehr dazu ...

 

Der Wunschzettel

Eine BDSM-Geschichte von kitty.

Geliebter Herr,

Du hast mich mit Block und Bleistift allein gelassen und möchtest, dass ich einen Wunschzettel schreibe. Eine Liste von Dingen, über die ich mich freuen würde oder die ich brauche. Du hast mir gesagt, dass Du mir am Heiligen Abend ein Geschenk machen möchtest, mit welchem Du mir einen Herzenswunsch erfüllen würdest.

Deshalb sitze ich nun hier und wälze Kataloge, stöbere in Online-Shops und gehe gedanklich sämtliche Schmuckkästchen, Küchen-, Kleider- und Schuhschränke durch. Was ich bislang notiert habe? Nichts! Gar nichts! Hier werde ich nicht fündig, denn was ich mir wünsche, gibt es in keinem Laden.

Natürlich könnte ich noch ein Paar High-Heels oder noch ein SM-Spielzeug aufschreiben, aber ist das wirklich mein Herzenswunsch?

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Melde Dich in Deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Criss

Förderer.

15.10.2020 um 08:29 Uhr

Ein Wunschzettel so wie er sein soll, vielen Dank.

Mississippi

Förderer.

03.07.2020 um 18:06 Uhr

 Nicht nur passend zu Weihnachten.

hanne lotte

Autorin. Lektorin. Förderer.

10.08.2017 um 22:29 Uhr

Ein Wunschzettel, der eigentlich eine Liebeserklärung und ein dickes Dankeschön ist - besser geht es nicht.

Danke

hanne

25.07.2017 um 02:22 Uhr

Die Wunschliste würde ich gerne Übernehmen...

Danke für die Erinnerung an das, was wirklich zählt!

Gelöscht.

16.05.2017 um 17:59 Uhr

So wird ein Wunschzettel zur Liebeserklärung. Kurze, aber tolle Geschichte.

 

Gelöscht.

10.08.2016 um 23:44 Uhr

Wow, Waise! Vor allem das letzte in de Liste. Aber danach fehlt etwas Grundlegendes: der Hass.

Meister Y

Autor. Förderer.

29.01.2016 um 10:47 Uhr

Mhm...

Eine ganz besondere, eine ganz gefühlvolle, eine ganz starke Liebeserklärung. Worte, die Wünsche ansprechen, die ungeheuer viel aussagen, tiefe Innigkeit ausdrücken.

Danke, dass ich diese Zeilen lesen durfte. 

Gelöscht.

26.11.2014 um 21:22 Uhr

Sehr schön, wie Du das Deinem Herrn geschrieben hast. Er kann stolz auf Dich sein!

Was mir hier besonders gefällt, ist das devote, gefühlvolle Erwarten, ein wohltuender Unterschied zu willenloser Hörigkeit.

Klasse!

Gelöscht.

19.08.2014 um 03:10 Uhr

Einfach hinreisend. Schöner kann man eine Liebeserklärung nicht machen.

Gelöscht.

15.08.2014 um 02:14 Uhr

schon :)

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.