BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 1714 | Kurz-Url http://szurl.de/t1714 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Engelchen zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Engelchen, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Engelchen als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Innehalten

BDSM-Geschichte von Engelchen

Der zweite Advent steht vor der Tür, und die Plätzchen sind immer noch nicht fertig. Ich liebe und hasse die Plätzchenbäckerei! Für Jan ist diese Zeit wirklich nicht einfach. Erst muss er das Gestöhne bei der Weihnachtsdeko ertragen. Es dauert seine Zeit,  bis alles an seinem Platz und jeder noch so kleine Winkel des Hauses mit den vielen Weihnachtsaccessoires ausgestattet ist. Los geht es meistens am späten Nachmittag. Viele Kisten stapeln sich dann im Flur, und wenn alles ausgepackt ist, herrscht erst einmal totales Chaos. Bis jedes Figürchen gedreht und gewendet, betrachtet und schließlich platziert ist, vergehen viele Stunden. Es ist tiefe Nacht, wenn endlich eine kunterbunte Ordnung hergestellt ist.

Ich liebe diese vorweihnachtliche Stimmung und es macht mir überhaupt nichts aus, dass manche dies als Spleen betrachten. Geschenke besorgen und liebevoll verpacken, Päckchen auf den Weg bringen erfüllt mich mit Freude. Ich mag den Duft von Tannennadeln, Wachs, Zimt und frischen Plätzchen. Die Plätzchen müssen klein sein, sehr klein und eine Geschmackexplosion im Mund hervorrufen.

Jan erträgt dies alles meist mit einer stoischen Ruhe. Doch an diesem Adventswochenende haben wir sturmfrei, die Kinder sind bei den Großeltern, aber ich bin eigentlich voller Pläne, was alles zu erledigen ist. Nur habe ich dabei Jan und uns nicht eingeplant. Kinderfreie Wochenenden werden immer für  unsere Auszeit genutzt, für uns, um zu fliegen, dem Alltag zu entfliehen, für die besondere Symbiose, für unendlich viel Nähe und unglaubliche Gefühle.

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

17.02.2016 um 07:07 Uhr

Wenige, um so intensivere Zeilen...

Eine wunderbar beschriebene, in die, mir wohlbekannte, manchmal zu hektische, Zeit der Weihnachtsvorbereitung verpackte, Liebeserklärung. Toll wenn man so etwas von sich und seiner Beziehung sagen kann. 

Danke, dass ich sie hier lesen durfte.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

10.03.2015 um 19:21 Uhr

Ich kann mit derart viel Weihnachtsbrimborium nichts anfangen. Gut, dass Jan sie von dem Trip runter geholt hat.

06.03.2015 um 08:12 Uhr

Manchmal ist es gar nicht so einfach, aus dem ganz normalen Trott herauszukommen. Zu vieles steuert unsere Tage und zu vieles geht dabei oft unter.

Die Geschichte ermuntert, Wege zu finden und zeigt auch, dass das geht, zumindest in diesem Beispiel.

Das gefällt mir

Signatur

SMile Melac

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

26.01.2015 um 03:22 Uhr

zärtlich schön . danke.

Ambiente

Autorin. Fördermitglied.

07.01.2015 um 13:53 Uhr

Liebes Engelchen,

wie mich das für Dich freut. Ich wünsche Dir von Herzen, dass es so bleibt.

Ich halte das Glück mit meinem Cubi inzwischen seit über 22 Jahren fest und lasse es nicht mehr los.

Signatur

wir lesen uns Ambi

Engelchen

Autorin. Teammitglied. Vereinsmitglied.

06.01.2015 um 19:44 Uhr

Danke RoteSonne und Ambiente. Es ist nicht nur Phantasie, ich habe das große Glück auch mein Geschenk real zu bekommen zu haben und das macht mich unendlich glücklich und auch dankbar.

LG

Engelchen

Signatur

Das Leben ist das was einem zustößt, während man auf die Erfüllung seiner Träume wartet.

Ambiente

Autorin. Fördermitglied.

06.01.2015 um 16:12 Uhr

Liebes Engelchen,

was für eine Liebeserklärung - so wundervoll verpackt.

Ich danke Dir von Herzen für die wundervollen Worte des vorletzten Absatzes.

Signatur

wir lesen uns Ambi

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

06.01.2015 um 01:15 Uhr

Plätzchen gibt es auch zu kaufen oder wenn es unbedingt selbst gebackene sein müssen, fragt man halt mal bei einer Freundin an, ob die nicht so lieb sei, das zu übernehmen. Diesen Moment den er ihr gab, war einfach zu berührend, wundervoll, kostbar, besonders, eigentlich unbeschreiblich schön. 

Du hast mit dieser kleinen Geschichte das schönste Gefühl zwischen zwei Menschen beschrieben, das es gibt.

Danke für diese zauberhaften Zeilen.

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Engelchen

Autorin. Teammitglied. Vereinsmitglied.

05.01.2015 um 22:01 Uhr

Danke

..... und es gab bei uns letztes Jahr in der Weihnachtszeit überhaupt keine Plätzchen. Aber Dank vielen lieben Menschen die uns bedacht haben, waren trotzdem genug vorhanden...

LG

Engelchen

Signatur

Das Leben ist das was einem zustößt, während man auf die Erfüllung seiner Träume wartet.

Quälgeist

Autor.

04.01.2015 um 21:27 Uhr

Ein angenehmes Gefühl, dass sie weiß, dass er noch vieles mit ihr vorhat; das sollten Plätzchen für sie wirklichen warten können.

Signatur

Pure Vernunft darf niemals siegen! Quälgeist

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.