BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 384 | Kurz-Url http://szurl.de/t384 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Jean Philippe zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Jean Philippe, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Jean Philippe als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Die Strafe

BDSM-Geschichte von Jean Philippe

"Ich hoffe, Du weißt, was es für Dich heißt, ungehorsam zu sein?"

"Ja, Herrin!"

"Zehn Schläge!"

"Oh nein, bitte..., bitte nicht!"

"Mit der schwarzen Reitgerte dort drüben, geh' sie holen!"

"Aber Herrin..."

"Keine Widerrede, sonst...!"

"Ja, Herrin, ich geh' ja schon."

"Und dann zieh Dich aus!"

"Ganz...?"

"Ja, natürlich ganz, was hattest Du denn gedacht?"

"Nichts, Herrin."

"Das ist auch besser so!"

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

11.07.2014 um 14:15 Uhr

Eigenartige Szene, er scheint ein Neuling zu sein und seine Herrin verleiht ihn direkt an ihre Freundin. Dann fand ich Deinen Text schwer zu lesen bzw. zu verstehen, er bestand nur aus Dialogen und das ganze Drumherum fehlte mir. Sorry, Dein Text sprach mich überhaupt nicht an.

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

20.09.2013 um 00:51 Uhr

geht so, ich schließe mich der Worte von Ivonne an. 

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

21.02.2013 um 23:57 Uhr

Was ich beim Lesen dachte: Knallhart durchgezogen. Damit meine ich nicht die Peitsche sondern den Stil. Mir fehlt aber sehr die Atmosphäre, weil nur durch die Hin- und Her-Rede baut sich nicht viel auf, was eigentlich dazugehört.

Ivonne

Da Wüst

Profil unsichtbar.

Gesperrt.

10.04.2012 um 02:15 Uhr

Ein netter 5-Minutenmitschnitt einer Lektion eines Anfängers. Die gewählte Form läßt zwar für meine Begriffe zu viel Platz fürs Kopfkino, ist aber eine interessante Variante. Wortwahl und Dialog machen die Sache realistisch. Alles in allem find ichs gut.

Signatur

Erst in Leid und Ekstase offenbaren Frauen ihre wahre Schönheit.

dienerin

Autorin.

09.04.2012 um 22:56 Uhr

ich finde die Dialogform mal ganz ansprechend

Danke für diese Geschichte

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

05.06.2011 um 00:13 Uhr

Der Text spricht mich nicht an. Eigentlich finde ich es sehr schön, wenn ein Text einen Dialog wiedergibt. Aber hier fehlt etwas. Auch wenn der Sklave geschlagen wird, entsteht der Eindruck, es passiert nichts in dem Text. Anfang und Ende fehlen.

Signatur

Höre nicht auf zu träumen, denn das ist der Weg zu den Sternen!

hexlein

Autorin.

20.04.2011 um 17:52 Uhr

hmmmmm.....weiss nicht so recht.....schwer zu lesen und nicht mein Stil.....

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

Queen

Autorin.

17.08.2009 um 22:15 Uhr

Mal anderst zu lesen, aber recht realistisch.

Signatur

Ein Gruß von der Queen

19.11.2008 um 15:54 Uhr

hallo

ist nicht so mein geschmack

denn ich fand es schwer zu lesen, durch die vielen dialoge und wenigen absätze

gruß

xenja

Signatur

~~~ bdsm fängt im kopf an und endet im kopf und dazwischen gibt es HERRlich viel platz für fantasie ~~~

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

03.09.2008 um 11:01 Uhr

intressante Erzählung mit welchem ende ?? lg marco

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.