BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 393 | Kurz-Url http://szurl.de/t393 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von kitty zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei kitty, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von kitty als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Mirror

von kitty

Das Lesen dieser Veröffentlichung ist den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Kostenlos anmelden!

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an.

Andernfalls kannst Du Dich kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Wenn Du Dich nicht anmelden möchtest, kannst Du diesen Text leider nicht lesen.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

16.08.2016 um 23:58 Uhr

Welch ein Zufall: ich habe heut Abend Pudelnackt vor dem Spiegel Musik gemacht. Seit langem wieder Mal. Und ich erkenne einiges in Deiner Geschichte. Was spontan in mir hoch kommt: wie anders ist die Geschichte wenn Du voll Dein eigenes AU nimmst. Nocht 95%, voll. Dann hat's biss und kommt der Unterstrohm.(wie sagt man dem auf Deutsch: onderstroom). 

Ich danke Dir für diese Geschichte. Es hat mich auf die Idee gebracht um nach Spiegelgeschichten zu suchen (...).

Signatur

"Light the lamp of devotion, with the oil of me." (Zitat von Haviz)

11.08.2015 um 13:55 Uhr

Welch wundervoller Ausdruck inniger Liebe. Schön, wie er ihre Ängste, ihre Befürchtungen wegwischt, ihr völlige Zuneigung zeigt. Diese Zeilen lehren uns, nicht auf die Ideale aus irgendwelchen Hochglanzmagazinen zu schauen. Keine(r) von uns ist perfekt und mal ehrlich, wer will schon perfekt sein? Was wäre das Leben ohne Ecken und Kanten, ohne die eine oder andere Rundung, das eine oder andere Gramm zu viel?

Ich fand diese Zeilen toll, vielen Dank dafür. 

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

11.08.2015 um 07:58 Uhr

Meine Frau hat ähnliche Probleme, ist eine gute Anregung

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

04.09.2014 um 00:48 Uhr

Das ist ein schöner Text. Sich jemandem lustvoll hinzugeben,der einem nahe ist und viel mehr in einem sieht und schätzt als die äußere Erscheinung zeigt - das ist so toll. 

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

13.07.2014 um 18:07 Uhr

sie hat recht im letzten abschnitt

rauenstein

Autor. Fördermitglied.

30.06.2014 um 20:26 Uhr

Eine schöne Geschichte aus dem Leben, die zeigt, daß innige Verbundenheit weitaus wichtiger ist als der Blick auf (meist vergängliche) Äußerlichkeiten.

Signatur

Lustvoller Schmerz ist wie guter Whisky. Auch wenn er im ersten Moment brennt breitet sich danach ein unglaubliches Gefühl des Wohlbefindens aus.

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

16.06.2014 um 13:28 Uhr

Du hast dieses Gefühl des "nicht mögen seines Spiegelbildes" sehr schön beschrieben, auch wenn ich auf dieses Spiegelbild ein wenig neidisch schielen würde, aber so ist das halt mit Dingen die man nicht hat und nicht bekommen wird... Er sah in Ihr auch mehr, er schaute tiefer und lockte sie aus ihrer Verzweiflung wieder heraus, einfach toll geschrieben!

Danke für die schöne Botschaft, Aussehen ist nicht alles, das da hinter ist viel wichtiger!

PS: Was mich auch immer sehr nachdenklich macht, sind die alten Kunstwerke, alles wunderschöne Rubensfrauen und keine! Magermodels 

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

12.06.2014 um 00:14 Uhr

Dieser Text wühlt mich immer wieder auf.

So einfühlsam beschrieben, erklärt er die Gefühle so vieler Frauen.

Wie wird er mich im gleißenden Licht sehen? Lieber die Lampe dimmen!

Einzige richtige Reaktion (wenn auch *zitter*) eines liebevollen Partners.

Vielen Dank für diese Geschichte.

Signatur

“ Die Schönheit brauchen wir Frauen, damit die Männer uns lieben,die Dummheit, damit wir die Männer lieben.” - Coco Chanel

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

10.11.2013 um 21:19 Uhr

Danke für das Erinnern an alle vollkommen "Unvollkommenen".

Zu oft hadert man (frau?) mit Realitäten.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

09.11.2013 um 23:46 Uhr

Schöner Text, der uns Frauen zeigt das unsere Ausstrahlung nicht von einem perfekt geformten Körper abhängt.

Danke dafür.       

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.