BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 799 | Kurz-Url http://szurl.de/t799 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von donna zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei donna, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von donna als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Der Abend

BDSM-Geschichte von donna

Es war eines der besonderen Wochenenden. Ein Wochenende, an denen sie aus ihrem gemeinsamen Alltag mit allem, was zu einem erfüllten Familienleben gehörte, schlüpfen und ihre besondere Leidenschaft leben konnten.

Der Vorabend war sehr gemütlich. Erst Kino, dann in einem schönen Restaurant den gemeinsamen Abend ausklingen lassen. Zuhause dann noch in aller Ruhe ein Glas Merlot bei Kerzenschein und leiser Musik auf dem Sofa eng aneinander gekuschelt in Erinnerung schwelgend an ihren Anfang. So lag Dana in Richards Arm, als er ihr mit leiser Stimmer ins Ohr flüsterte: „Heute, mein Schatz, werden wir den Abend so ausklingen lassen. Morgen aber werde ich dich in besonderer Art ausführen. Alles Weitere wirst du morgen erfahren, meine Liebste.“ Als Dana nachfragen wollte, legte er ihr nur mit einem „Pst, morgen“ seinen Zeigefinger auf die Lippen und küsste sie leidenschaftlich. Die junge Frau verkniff sich alles weitere Nachfragen, wusste sie doch, wie ihr Liebster darauf reagieren würde. Verärgern wollte sie ihn heute Abend wirklich nicht. Viel zu schön war diese Stimmung. Aber ihre Gedanken kreisten noch beim Einschlafen um den morgigen Tag. 

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

03.03.2014 um 23:07 Uhr

Das ist die erste Geschichte, die ich von Dir lese.

Und musste feststellen, 

dass Du eine ganz besondere elegante Art zu schreiben hast, 

denn Deine Geschichte beinhaltet schon ein ziemlich hartes und grenzwertiges Spiel 

und am Ende fühlt es sich nur nach ganz viel Liebe und inniger Verbundenheit an.

Ein dickes Dankeschön für diese tolle Geschichte

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

kijana

Autorin.

05.04.2012 um 23:08 Uhr

Meist fehlen mir ausführliche Worte zu einer solch wunderschönen Geschichte... Deshalb nur Danke!

Lucia

Autorin.

10.07.2011 um 15:27 Uhr

Erotische Spannung pur, obwohl solch eine Vorführung nicht meins wäre...

Signatur

Erfülle deine Träume, damit du Platz für neue hast!

hexlein

Autorin.

10.06.2011 um 02:55 Uhr

was für eine Geschichte....

dieses wunderbar tiefe Gefühl zwischen den Protagonisten...

ein Text, der mir die Tränen kommen lässt...

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

21.04.2011 um 00:54 Uhr

sehr schön gefühlvoll und schön ist ds auch tiefere gefühle dabei sind

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

05.04.2011 um 20:27 Uhr

wunderbar! eine Geschichte, die auch von Liebe erzählt!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

19.08.2010 um 03:09 Uhr

wow...mir fehlen die worte! dieses vertrauen das sie zu ihrem herrn hat ist einfach wunderschön zu lesen. da wünscht man sich doch dabei zusein und das selber miterleben zu dürfen.

lg StolzeLady

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

07.05.2010 um 16:27 Uhr

WOW

poet

Autor.

20.03.2010 um 16:00 Uhr

Gefühlvolle Story, aber tigerchen braucht wirklich noch eine bessere Erziehung!

Signatur

poet

Sklavin Sisa

Autorin.

02.08.2009 um 15:35 Uhr

ich liebe solche geschichten danke dafür!

Signatur

Die Gedanken sind frei - grenzenlos, wie die Phantasie - und wenn ihnen Flügel wachsen, dann fliegen sie, wohin sie wollen, frei wie der Wind... Gedanken eben - und Phantasie!

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.