BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 42 | Kurz-Url http://szurl.de/t42 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von nacht123 zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei nacht123, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von nacht123 als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Ein Luder kommt selten allein

BDSM-Geschichte von nacht123

Sie trafen sich wie immer im Chat. Dort wurde nach Herzenslust rum gealbert. Jeder wurde auf die "Schippe" genommen. Sabine und Sanne kannten sich nun schon von einer gemeinsamen Party und hatten dort mächtigen Spaß miteinander. Diese gemeinsame Erfahrung schweißte sie zusammen und machte sie zu "Schwestern im Geiste".

 

Nun hatte jede für sich schon ein Mundwerk zum erschlagen, aber im Doppel waren sie kaum zu ertragen. Sie provozierten jeden im Chat und hatten ihren Spaß dabei, wenn ihnen was angedroht wurde. Es waren ja alle weit weg, ihnen konnte ja nichts passieren. Sanne hatte zwar keinen festen Partner, aber mit Sebastian hatte sie doch so was wie eine Fernbeziehung. Christian, der Mann von Sabine, war am Chatten nicht interessiert.

 

Nun kam es, wie es kommen musste, ein Chattreffen stand an. Sanne und Sabine freuten sich schon sehr darauf. Sanne sollte endlich ihren Sebastian wieder sehen und Sabine sah auch wieder mal eine Möglichkeit, ohne häusliche Störungen zu spielen. Es wurde geplant und verworfen, beide Frauen waren aufgeregt und freuten sich. Bald stand auch das Outfit fest und das Treffen konnte kommen.

 

Wegen dieser Vorbereitungen, waren die beiden sehr beschäftigt und im Chat deswegen mal eine zeitlang nicht zu sehen. Deshalb vergaßen die beiden auch, dass sie einige Unruhe dort verbreitet hatten. Aber andere vergaßen es nicht. So fuhren sie arglos in Christians Auto zum Treffen.

 

Freitag Abend kamen sie dort an. Sanne freute sich, ihren Sebastian wieder zu sehen. Sie fielen sich in die Arme und zogen sich ins Hotelzimmer zurück. Christian und Sabine gingen auch auf das Zimmer und duschten erst einmal ausgiebig, um dann erneut in die Halle zu gehen. Dort waren schon andere, die sie schon kannten, mit denen gingen sie gemeinsam zum Essen. Sebastian und Sanne kamen etwas später, aber dann waren die beiden Frauen wieder in ihrem Element. Sie foppten einige am Tisch und lachten viel. Sie flüsterten und lästerten über alles und jeden. Sie waren richtig albern und überhaupt nicht in der Lage, das dünne Eis wahrzunehmen, auf dem sie sich bewegten. Es war einfach zu schön, hier mit Freunden zu sitzen und sie auf den Arm zu nehmen.

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

dienerin

Autorin.

08.04.2017 um 21:12 Uhr

Danke für diese schöne Geschichte.

Da würde ich bei der einen oder anderen Tratschtante auch gerne nachhelfen

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

15.02.2016 um 03:14 Uhr

Hat mich auf jeden Fall zum Nachdenken gebracht. Manchmal sollte man einfach die klappe halten. 

LG Lily 

05.09.2015 um 14:38 Uhr

*lacht schallend*

Da hätte ich wirklich gern zugesehen, auch wenn die Lektion wohl doch nicht viel genutzt hat. Aber so sind sie wohl, die typischen "Tratschtanten". Sie lästern eben.

Toll und mit dem Schalk im Nacken geschrieben, einfach köstlich.

Danke für diese schönen Zeilen.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

17.05.2014 um 09:17 Uhr

Wie heißt es so schön, "kleine Sünden bestraft der liebe Gott sofort" und große? Die werden meistens von den Erdenbürgern gerächt

Einfach klasse geschrieben, es hat Spaß gemacht über die beiden Lästermäuler zu lesen, die anscheinend noch einiges übers Lästern und Tratschen zu lernen haben. Aber ich vermute, das wollen die Beiden vielleicht gar nicht.

Danke für diesen köstlichen Beitrag.

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

15.10.2012 um 18:59 Uhr

Hat wohl nicht viel genutzt.War aber nett zu lesen.

hexlein

Autorin.

14.04.2012 um 11:49 Uhr

ohoh...ob ich mein "Lästermäulchen" in Zukunft im Chat vielleicht besser unter Kontrolle halten sollte?

ich weiss nicht *fex*..ich glaub nicht

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

08.01.2011 um 00:38 Uhr

*lach* sehr gut ! :)

gott hätte ich das gerne gesehen...^^

aber ich hatte auch mal so eine Seelenverwante und kann die zwei verstehn zumindest ein bisschen....;)

02.12.2008 um 00:56 Uhr

*lächel*

auch diese geschichte gefällt mir

sie bringt mich zum lächeln und zum kribbeln

gruß

xenja

Signatur

~~~ bdsm fängt im kopf an und endet im kopf und dazwischen gibt es HERRlich viel platz für fantasie ~~~

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.