BDSM-Geschichten, erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer 343 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von nacht123 zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei nacht123, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von nacht123 als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

 

Autoreninterview

Ein Text von nacht123.

Jona Mondlicht führte dieses Interview am 20.10.2004.

 

Wie kamst Du zu Deinem Nicknamen "nacht123"?

 

Ich war früher als Teeny CB-Funkerin und mein dortiges Pseudonym war "Nachteule". Diesen Namen habe ich mir erworben, als ich bis morgens um zwei Uhr mit einer Hausfrau ein Gespräch führte, die nebenbei bügelte. Als ihr Mann aufwachte und merkte, dass ich immer noch "am Rohr" war, meinte er, dass ich eine Nachteule bin. Diese Bezeichnung gefiel mir sehr gut und so meldete ich mich unter diesem Namen auch offiziell bei der Post als CB-Funkerin an.

 

Mein erster Interneteinstieg verlief über AOL. Dort war Nachteule schon vergriffen und so wurde ich "uhu61". Als Extranick zum Chatten legte ich mir dann die "nacht123" zu.

 

In welchem Ort wohnst Du? Was gefällt Dir dort besonders?

 

Ich wohne in einem kleinen Ort in der Nähe von Büchen, etwa fünfzig Kilometer östlich von Hamburg. Wir sind vor zehn Jahren aus Hamburg weggezogen, als wir dieses Haus angeboten bekamen. Die Dorfgemeinschaft ist sehr gut, aber was mir nicht gefällt ist, dass die Leute hier Mit ihrer Meinung hinter dem Mond stecken. Deshalb sind wir hier auch nicht geoutet. Sollten sie es doch erfahren, ist es auch okay. Allerdings werden wir vermutlich dann gemieden wie die Pest.

Schön ist die Natur, in der wir wohnen, und dass sich niemand mehr über meine zu laute Musik beschwert. Außerdem haben wir dreihundert Quadratmeter Wohnfläche und können uns richtig entfalten. In der Stadt hätten wir uns ein solches Haus nicht leisten können.

Du willst im BDSM-Blog weiterlesen?

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer BDSM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

01.02.2015 um 16:49 Uhr

Ich fand es wieder einmal spannend, über ein Interview noch viele Details zu den Geschichten zu erfahren. Sie lassen die Geschichten manchmal aus einem ganz anderen Blickwinkel zu betrachten.

Danke für diesen Interview.

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.

Um das BDSM-Forum, den Chat und mehr nutzen zu können, kannst Du Dich kostenlos registrieren.