Profil erstellen Login

Voyeur

Eine BDSM-Geschichte von anjoly.

Als Hörtext verfügbar.

So hatte ich mir den Abend nun wirklich nicht vorgestellt... eigentlich... hatte ich mich auf Besuch gefreut, auf einen schönen Abend und vielleicht eine heiße Nacht, aber der gnädige Herr hatte es vorgezogen, mich zu versetzen. Frustriert räumte ich den Tisch wieder ab, allein würde ich auch an dem schönen Essen keine Freude haben.

 

Das Fernsehen brachte mal wieder nur Mist, im Chat war auch niemand... ich versuchte zu lesen, aber eine Unruhe hatte mich ergriffen, die es unmöglich machte, mich zu konzentrieren. Ich langweilte mich und war gleichzeitig ruhelos.

 

Die Hitze des Tages war einer schwülen Nacht gewichen und ich beschloss, ein wenig zu laufen. Das hilft mir oft, beinahe wie eine Meditation. Wenn ich in Bewegung bin, können die Gedanken frei fließen und so manches Problem löst sich wie von selbst. Aber auch in solchen Situationen tut es gut, macht den Kopf frei.

Ich zog meine dünne schwarze Sommerhose an, ein schwarzes Shirt und Sneakers, nahm den Schlüssel und lief los.

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Melde dich in deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Melde dich bitte vor dem Lesen am System an. Wenn du noch nicht Teil unserer BDSM-Community bist, kannst du kostenlos beitreten oder dir zunächst deine Vorteile ansehen.

Du möchtest nicht beitreten? Dann stehen dir die öffentlich lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn du sie voll einsehen kannst.

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Noras Marie

Profil unsichtbar.

01.06.2023 um 23:31 Uhr

Ich finde diese Geschichte sehr schön und auch gut geschrieben. Ich kann mich voll mit der Voyeurin indentifizieren und das macht für mich eine gute Story aus!

Dankeschön..

Gelöscht.

11.04.2021 um 23:08 Uhr

Eine weitere Variante, nicht sonderlich originell, aber gut zu lesen. Dank dem Autor

Sizilia Luber

Autorin. Förderer.

11.04.2021 um 20:10 Uhr

Wie anregend! Sehr schön! Die andere Geschichte hätte ich auch gerne gelesen

spuren bleiben

Gelöscht.

10.04.2021 um 23:49 Uhr

sehr schön, anregend und neugierig machend. es hätte vielleicht ein bisschen geheimnisvoller und damit für die fantasien der leser*innen offener sein können, wenn es sich nicht in dem klassischen sex-spiel aufgelöst hätte

Gelöscht.

09.12.2017 um 23:52 Uhr

Es sind manchmal kleine Momente des Schicksals die uns gefangen halten und nicht wieder loslassen. Dies war von beiden Seiten nicht beabsichtigt und dennoch passt es in die Abstimmung der letzten Tage. Vorführung oder nicht.

Nicht nur die Aktiven profitieren von einer "Zurschaustellung".

 

Packend geschrieben.

Danke

Red

Meister Y

Autor. Förderer.

18.02.2016 um 12:11 Uhr

Mhm...

Ein Spaziergang, der sich wirklich gelohnt hat. Mal ganz ehrlich, wer wäre da nicht stehengeblieben? Zeilen voller lustvoller Erotik, ein schön aufgebauter Spannungsbogen und ganz am Ende der schnöde Alltag. Nicht versetzt sondern den Wirren des Verkehrs geschuldet. Eigentlich müsste sie dankbar dafür sein.

Danke, dass auch ich ein bisschen Voyer sein durfte. Bleibt nur die Frage, wo ist sie denn, die andere Geschichte?

Gelöscht.

01.11.2015 um 23:51 Uhr

Schöner Spannungsbogen...

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

17.06.2014 um 23:21 Uhr

Ich schwanke noch zischen wundervollen Traum und zufällig entdecke Realität, egal was es war, es war klasse geschrieben und könnte einen fast auf die Idee bringen, durch diese laue Sommernacht durch die Stadt zu laufen...

Danke für diese spannenden und seltenen Einblicke

Gelöscht.

28.10.2011 um 00:07 Uhr

Wunderbare Geschichte!

hexlein

Autorin.

04.07.2011 um 15:21 Uhr

eine schöne Phantasie....oder, Realität?

 

wer weiß?

 

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.