BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 427 | Kurz-Url http://szurl.de/t427 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von sapira zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei sapira, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von sapira als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Hörtext Dieser Text liegt auch als Hörtext vor.

Du kannst ihn hier auf Deinen Rechner laden.

Eine unvollendete Geschichte

BDSM-Geschichte von sapira

Oh ja, sie weiss, was in diesem vergangenen Jahr passiert ist! Wie noch nie in ihrem langen Leben hat sie sich in eine Abhängigkeit begeben, die sie nur schwer abschütteln kann. Nein, sie hat nicht gewusst, was auf sie zukommt, damals, als sie ihn kennen lernt, in diesem Chat, in dem sie gerade probiert, ausprobiert, was das Leben denn noch so zu bieten hat.

Dort begegnet sie ihm, diesem wunderbaren Mann, der genau das ausspricht, was sie sucht, oder vielmehr, was sie zu suchen glaubt. Auch er ein Newbie, der aber sehr genau weiss, was er will, Dominanz schon durch die Weiten des www zu spüren. Ja, es kommt an bei ihr... und auch ihre devote Bereitschaft dringt zu ihm durch. Das verbindet sie miteinander, übt Faszination aus, bringt sie immer wieder zusammen, im Netz, am Telefon.

Sie gehorcht ihm, ohne Zweifel, ohne viel zu fragen, vertraut ihm, saugt seine Dominanz auf wie ein Schwamm! Er ist angetan von ihrem Gehorsam, zweifelt nicht daran, kein Misstrauen. Sie lernen aneinander, miteinander, Tag für Tag, virtuell, über Wochen hinweg.

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

04.12.2015 um 11:39 Uhr

Tiefgehende, nachdenklich machende Zeilen.

Eine Geschichte (ist es denn eine?), die eine Situation beschreibt, die wohl schon viele durchleben mussten. Eine Situation die wohl niemand verdient, die aber wieder und wieder passiert. Zeiten voller Euphorie, das ständige Wollen nach mehr, der bittere Absturz. Zeilen die ich klasse geschrieben fand, die mich überaus nachdenklich machen. Zeilen, die ich gerne gelesen habe, weil sie tief gehen, berühren.

Danke für diese berührende Geschichte.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

16.07.2014 um 22:31 Uhr

Deine Zeilen fühlen sich nicht nach einer Geschichte an, es liest sich, als ob diese Zeilen erlebt wurden. Ganz erschreckend und tief berührend fand ich das letzte Wort. Ich hoffe Du bist nicht zu tief gestürzt und konntest dich wieder "aufrappeln". Ich fand Deine Erzählung am Anfang voller Lebensfreude, Tatendrang und Neugierde, dann zum Ende empfand ganz viel Enttäuschung, Trauer und Mitgefühl.

Danke für dieses Kapitel aus (D)einem Leben

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Benny A

Profil unsichtbar.

03.06.2013 um 16:40 Uhr

Intensive Geschichte, die sich in einem Zug lesen lässt. Knapp und prägnant geschrieben.

Ich glaube, sie erzählt von Erfahrungen, Ängsten, Hoffnungen und auch Enttäuschungen, die viele machen. Nicht nur im BDSM-Bereich. Damit regt sie auch an, sich zu überlegen, wie weit man gehen will, was man zulassen und ausprobieren kann. Und ... ohne Ausprobieren gibt es auch keine positiven Erfahrungen. Das alte Dilemma

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

18.11.2012 um 15:42 Uhr

Du hast Momente eingefangen die viele so oder auf ähnliche weise erlebt haben.Sehr schön geschrieben auch wenn es mich ehr traurig stimmt hab ich es gerne gelesen. Danke.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

17.11.2012 um 19:45 Uhr

Danke sapira, die "Geschichte" kenne ich nur zu gut.

hexlein

Autorin.

11.04.2012 um 19:40 Uhr

Dieser Text zeigt so viel Tiefe.

Einseitige Liebe kann grausam sein.

Schmerzvoller wie jeder Hieb der trifft.

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

26.01.2012 um 15:45 Uhr

Irgendwie finde ich mich in diesem Text wieder...

Signatur

... stille Wasser sind tief... ... manchmal Abgrundtief

Lucia

Autorin.

25.08.2011 um 09:02 Uhr

Trauriger Einblick in eine einseitige Liebe. Gut beschriebene Gefühle...

Signatur

Erfülle deine Träume, damit du Platz für neue hast!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

24.08.2011 um 23:48 Uhr

Ein schöner Text: kurz, klar, sparsam. Er hat Tiefe und bietet viel Raum für eigene Reflexionen.

Ja, die Geschichte ist traurig - aber so wie sie erzählt wird, auch lehrreich.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

12.02.2011 um 00:53 Uhr

schlimm, einfach nur schlimm und traurig

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.