BDSM-Geschichten, erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer 548 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von sapira zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei sapira, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von sapira als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

 

Autoreninterview

Ein Text von sapira.

Jona Mondlicht führte dieses Interview am 29.07.2006 mit sapira.

 

In welcher Stadt bist Du aufgewachsen, sapira? Was gefällt Dir dort besonders?

 

Ich bin in einer südniedersächsischen Kleinstadt aufgewachsen, Uslar heißt sie und liegt im Solling, ein kleines Gebirge neben dem Harz. Ich hab' sie schon mit siebzehn verlassen, um eine Ausbildung in Celle, am Rande der Lüneburger Heide zu machen, war nur noch sporadisch 'zu Hause'. Heute hab' ich alle paar Jahre mal wieder Sehnsucht und besuche die Gegend, das letzte Mal in diesem Jahr im Februar. Die Natur dort gefällt mir, meine Erinnerungen füllen den Ort für mich mit Leben, ansonsten verbindet mich nichts mehr damit, da auch meine Familie nicht mehr lebt und ich keine Freunde dort habe.

 

Wann hast Du Deine Neigungen zu BDSM entdeckt und seit wann hast Du sie zugelassen oder lebst Du sie aus?

 

Nun, inzwischen weiß ich, dass diese Neigung schon viele Jahre in mir schlummerte, ich es mir aber nie zugestand. Doch Inhalte, Erklärungen, Worte fand ich erst ganz langsam, so ab Mitte 2003. Dass ich eine masochistische Tendenz habe (die allerdings nicht sehr stark ausgeprägt ist), das wusste ich schon in meiner frühesten Jugend, habe niemals mit jemandem drüber geredet, das konnte doch nicht normal sein, dachte ich damals! Heute bin ich froh, dazu stehen zu können!

Du willst im BDSM-Blog weiterlesen?

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer BDSM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

12.02.2015 um 21:42 Uhr

Ein spannendes Interview, gekonnt gefragt und interessant geantwortet. 

Danke an Euch beiden, für die Informationen zu der Autorin von einigen besonderen Geschichten.

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Benny A

Profil unsichtbar.

03.06.2013 um 16:31 Uhr

Offene Antworten, ehrlich, unprätentiös. Ich glaube, Du stehst so mit beiden Beinen im Leben, das gefällt mir.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

27.02.2008 um 14:40 Uhr

Sehr offene und ehrliche Antworten, die teils sehr bewegend für mich waren, weil ich mich in ihnen spiegeln konnte.

Alles Liebe wünscht Dir

Serafina

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.

Um das BDSM-Forum, den Chat und mehr nutzen zu können, kannst Du Dich kostenlos registrieren.