Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Textnummer 1772 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch sapira erfolgen! Mehr dazu ...

Hinweise beachten Namen, Orte, Handlungen: Im Text erwähnte Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Handlungen und Techniken sind nicht vollständig beschrieben, es fehlen Sicherheitshinweise. Mehr dazu ...

 

Adventskalender? Nein danke! Oder doch?

Eine BDSM-Geschichte von sapira.

Irgendwann im November

Etwas Besonderes soll es sein, bloß nicht so ein Schokoladenkalender, auch keine Teebeutelchen, er hasst Tee! So ganz ohne vorweihnachtliche Überraschungen möchte sie den Dezember aber nun doch nicht verstreichen lassen. Verbunden mit der Erkenntnis, dass so manches Ritual zwischen ihnen eingeschlafen ist, kommt ihr ein Gedanke!

Vierundzwanzig Tage... eine lange Zeit, wenn sie daran denkt, wie viele Ideen dafür notwendig sind. Die Belebung ihrer Beziehung sollte es ihr allerdings wert sein, und als Lohn dann eventuell so das eine oder andere süffisante Lächeln von ihm zu erhalten, wäre doch eine nette Begleiterscheinung.

Eine Kombination aus Leckereien zum Schnabulieren und einige nette Inspirationen soll er bekommen, ihr Liebster, ihr Herr. Ein Lockmittel? Ja, so könnte man es auch nennen - 'und ewig lockt das Weib' - so wird es den Frauen doch nachgesagt. 

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Melde Dich in Deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Gelöscht.

30.01.2017 um 11:24 Uhr

Eine sehr gute Erzählung.

Hier macht sich jemand Gedanken wie er seine Beziehung vertiefen, neu beleben kan und will.

Die fantasie wird angeregt...

Was pasiert nun an den anderen taggen.

Super

Meine erste geschichte von sapira

Ich wünsche Ihr weiterhin vile Erfolg

Claus

hanne lotte

Autorin. Lektorin.

22.01.2017 um 19:43 Uhr

geändert am 22.01.2017 um 22:56 Uhr

Früher hatten wir solche Adventskalender für die Kinder, auch mal mit was zum Spielen drin. Ich finde die Idee gut, nur Anregungen zu geben und die Fantasie zu zünden. Dadurch gibt es für beide Seiten eine Überraschung.Werd ich mir für die nächste Flaute vormerken.

Danke für diese schöne Geschichte

hanne

Gelöscht.

03.02.2016 um 21:06 Uhr

Wunderbar! 

Schattenwölfin

Autorin. Lektorin.

06.01.2016 um 14:09 Uhr

Mir gefällt, dass sich jemand aufschwingt und seine Beziehung aktiv zu beleben versucht, statt nur zu jammern, dass früher alles besser, schöner, geiler war.

Ich bin außerdem der Auffassung, dass der dominante Partner auch mal anges(t)ubst werden darf. Hier ist das so schön weihnachtlich verpackt, dass es einfach funktionieren muss.

Wölfin

Gelöscht.

29.12.2015 um 23:40 Uhr

Einfach wunderbar! 

dienerin

Autorin. Förderer.

28.12.2015 um 21:26 Uhr

Danke Sapira,

eine sehr schöne und inspirierende Geschichte.

Ich mag den Advent und diese Art des Adventskalender scheint mir tatsächlich etwas sehr belebendes für eine Beziehung zu sein, wenn er richtig "angewendet" wird.

Dienerin

Knurrwolf

Autor.

27.12.2015 um 08:08 Uhr

Eine interessante Idee die das Kopfkino ihres Herrn ebenso anregt wie das der Leser.

Meister Y

Autor. Förderer.

26.12.2015 um 09:20 Uhr

Schön, auch wenn ich doch zu gern Mäuschen gespielt hätte, wenn er die anderen 23 Säckchen öffnet.

Ja, auch so kann man Hingabe, Liebe untermauern, an vielleicht "eingeschlafenes" erinnern ohne zu fordern.

Einfach nur schön. Danke. 

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.