Anmelden

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Textnummer 268 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch kitty erfolgen! Mehr dazu ...

Hinweise beachten Namen, Orte, Handlungen: Im Text erwähnte Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Handlungen und Techniken sind nicht vollständig beschrieben, es fehlen Sicherheitshinweise. Mehr dazu ...

 

Eile

Eine BDSM-Geschichte von kitty.

Endlich! Die stressige Arbeitswoche neigte sich dem Ende zu und ein wunderschönes Wochenende lag vor ihr. Wunderschön, weil sie ihren Herrn wiedersehen würde. Sie freute sich schon tagelang darauf und malte sich in ihren Gedanken immer neue Bilder und Situationen aus, was wohl passieren würde und was die Tage wohl bringen würden. Andeutungen seinerseits in den letzten Telefonaten trieben ihre Phantasien in immer neue Winkel und Ecken ihrer Vorstellungskraft.

 

Und nun war es ENDLICH Freitag!!!  Ein Freitag, dessen Morgenstunden sich wie Gummi zogen. Immer unruhiger werdend blickte sie alle paar Minuten auf die Uhr und überzeugte sich zigmal, dass sie nicht stehen geblieben war. Sogar die Kollegen zogen sie schon auf und machten spitze Bemerkungen wegen ihrer nervösen Art. Aber das ignorierte sie großzügig. Was wussten die denn schon!

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer BDSM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

23.06.2019 um 00:56 Uhr

So wunderschön...

Seine zärtliche Reaktion, als sie wegen ihrer Unpünktlichkeit vor lauter Angst in Tränen ausbrach... sein sanftes Auffangen, sie zu beruhigen. .

Um dann ganz sanft und zärtlich ins Liebesspiel überzugehen...

der Eigebtli herzlichen Akt mit leichten BDSM-Bezügen und seine Zärtlichkeit danach... herrlich geschrieben...

Danke, dass ich das lesen durfte!

LG 💞

Meister Y

Autor. Fördermitglied.

22.10.2015 um 09:34 Uhr

Wunderbar.

Zwei Geschichten in eine gepackt, stilistisch schön umgesetzt, einfach klasse. 

Zunächst das Auffangen nach dieser, wirklich gefährlichen, fast schiefgegangenen Situation. Dann ein lustvolles Spiel, voller knisternder Erotik. Ganz am Schluss die Erkenntnis, dass sich Eile tatsächlich niemals auszahlt, toll!

Danke für diese Zeilen.

† aprilsoul

Gelöscht.

20.11.2014 um 01:29 Uhr

Sehr schön geschrieben   Danke  

Gelöscht.

16.11.2014 um 23:47 Uhr

Danke! Für diese schöne Gesxhichte

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

29.05.2014 um 19:39 Uhr

Ich mag Deine Art zu schreiben, unheimlich fesselnd und spannend. Diese Geschichte bestand aus zwei Teilen, der erste machte mich auf eine ganz anderen Art nachdenklich, so dass ich schwer in den zweiten Teil eintauchen konnte. Sonst hast Du diese nachfühlbare Eile erstklassig beschrieben und das sagt eine die es hasst zu spät zu kommen, aber auch immer der Zeit hinterherrennt

Danke für diese realistische Geschichte.

PS: Vielleicht sollte sie nächstes Mal den Zug nehmen, dann hätte sie zumindest einen Schuldigen, wenn sie zu spät kommt...

Reisender

Autor. Fördermitglied.

25.05.2013 um 13:14 Uhr

Ein wirkliches Lesevergnügen!

Gelöscht.

09.01.2013 um 21:06 Uhr

Schöner Text , hab ich gerne gelesen. Sehr gefühlvoll geschrieben.

dienerin

Autorin.

08.01.2013 um 23:07 Uhr

Danke für diese Geschichte, die mich nachdenklich macht

Auch ich würde hineilen

würde keine Sekunde verpassen wollen

und ich ahne warum ich dann lieber den Zug nehme

Schön geschrieben mit viel Gefühl

hexlein

Autorin.

06.01.2013 um 12:48 Uhr

Die Verbindung zwischen dem erstenTeil und dem zweiten in dieser Geschichte ist durch den Abschluss wunderbar gelungen.

Gelöscht.

03.09.2010 um 23:28 Uhr

Ich bekomme bei dem Text die Kurve nicht. Wie er sie trotz seiner Planungen und Wünsche nach ihrem schockierenden Erlebnis auffängt fand ich Klasse und hoffte die Geschichte wäre am Ende.

Der zweite Teil passte dann leider nicht zum ersten.

Traveller

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.