BDSM-Geschichten, erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer 239 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von kitty zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei kitty, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von kitty als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Der Termin

Eine BDSM-Geschichte von kitty.

Ich lächle, als ich der Empfangsdame Deinen Namen nenne, denn schließlich habe ich einen ganz offiziellen Termin bei Dir. Sie hakt meinen Namen auf der Liste ab, die vor ihr liegt, und bittet mich, einen Moment zu warten. Ich muss noch mehr lächeln... "warten". "Lieber Himmel", denke ich mir, "wenn Du wüsstest, wie oft ich während meiner Beziehungen schon gewartet habe." Ich nehme in einem Ledersessel Platz und bemühe mich, nicht automatisch die Beine überzuschlagen. Ohne weitere nennenswerte Kleidung unter dem Mantel könnte das zu ungewollten Einblicken führen. Mein Herz pocht schneller, als sich Schritte nähern. Doch Du bist es nicht, die Schritte gehen vorbei. Mehr unbewusst zupfe ich an dem Schal, den ich um den Hals geschlungen habe. Ich weiß, dass das Lederhalsband darunter nicht zu erkennen ist und habe doch das Gefühl, es wäre für alle sichtbar.

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer BDSM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

24.08.2018 um 09:08 Uhr

Kurz, knackig, heiß! 

Signatur

Was du nicht willst, das man dir tu', das füg auch keinem Anderen zu! So wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus. Wie man sich bettet....... Na ihr wisst schon, was ich meine!! ;-)

24.08.2018 um 04:54 Uhr

Uff eine tolle Geschichte die vieles offenlässt und so dem Kopfkino Arbeit bereitet, ist ja auch ein Bürogebäude, grins

Ambiente

Autorin. Fördermitglied.

26.07.2015 um 12:55 Uhr

Herrliches Kopfkino - sehr intensiv geschrieben.

Ich habe es gelesen und genossen. Danke für den sinnlichen Text.

Signatur

wir lesen uns Ambi

Meister Y

Autor.

25.07.2015 um 23:41 Uhr

Kopfkino pur! Ein Bürodate der Extraklasse. Schön geschrieben, schön zu lesen. Danke für diese wirklich schöne Geschichte.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

16.11.2014 um 23:37 Uhr

Sehr schön für's Kopfkino.

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

20.05.2014 um 23:55 Uhr

Ein wirklich netter Termin, ich frage mich, für wem währe es peinlicher gewesen, wenn Jemand diesen Konferenzraum betreten hätte? Ihr, nein, sie müsste nicht nächsten Morgen wieder ins Büro kommen. Ihm, ja, stelle mir gerade den Flurfunk vor und bekomme ein schelmisches Grinsen.

Dein kleines Bürodate war klasse geschrieben, viele kleine Details, schöne Wortwahl und dieses gewisse prickeln beim Lesen.

Danke.

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

01.04.2012 um 21:54 Uhr

Sehr schöner Text,danke.

dienerin

Autorin.

31.03.2012 um 12:55 Uhr

Eine anregende Geschichte, die mein Kopfkino zum Laufen brachte

Danke

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

hexlein

Autorin.

19.08.2011 um 22:05 Uhr

sehr erregend.....nur...wenn ich an Büro denke...denke ich leider immer nur an Arbeit und Verantwortung.

Vielleicht hilft diese Geschichte mir ja, mich ab und zu im Büro daran zu erinnern, was ich bin.

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

Quälgeist

Autor.

21.01.2011 um 23:25 Uhr

eine schöne Fantasie!

Signatur

Pure Vernunft darf niemals siegen! Quälgeist

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.

Um das BDSM-Forum, den Chat und mehr nutzen zu können, kannst Du Dich kostenlos registrieren.