BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 235 | Kurz-Url http://szurl.de/t235 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Kajira zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Kajira, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Kajira als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Eine Schülerin zum Dessert

BDSM-Geschichte von Kajira

Es klingelt an Tür. Neugierig gehe ich hin und öffne sie. Ein Bote drückt mir ein Paket in die Hand und wünscht mir im Weggehen noch einen schönen Tag.

Langsam den Karton drehend suche ich nach einem Absender, kann aber keinen entdecken.

Schnell schneide ich mit der Schere das Paketband durch und versuche, ans Innerste zu gelangen. Meine Finger durchwühlen schwarzes Seidenpapier und fischen zwei Gummibänder heraus. Ein Stirnrunzeln  begleitet nun mein weiteres Durchsuchen.

Ich ziehe ein Paar weiße Baumwoll-Kniestrümpfe heraus, einen grauen, kurzen Faltenrock...

Schon bin ich gewillt, alles wieder hinein zu stopfen, mit dem Gedanken, dass ich es fälschlicherweise bekommen habe.

Sicher erwartet ein Mädchen schon ihre Sachen, die nun hier bei mir im Zimmer auf dem Tisch liegen.

Das Klingeln des Telefons reißt mich aus meinen Gedanken, ich nehme ab, sage flüchtig: "Hallo" und klappe den Karton zu.

"Hast du mein Paket erhalten?"

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

06.08.2015 um 12:24 Uhr

Genial, wirklich genial. Allein die Vorstellung, diese "zarte Versuchung" so präsentiert zu bekommen. Eine wirklich äußerst gelungene Beschreibung eines Desserts, an dem ich gerne teilgenommen hätte. Ein besonders Kompliment muss ich noch loswerden: "Kriegsbesprechung" - welch ein Begriff in diesem Kontext.

Vielen Dank für diese Zeilen.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

lightshadow

Autorin.

02.11.2014 um 01:36 Uhr

Eine sehr nett erzählte Geschichte, auch wenn Schokolade ansonsten nicht mein Thema ist. Danke dir dafür

Einen lieben Gruß

lightshadow

01.11.2014 um 01:32 Uhr

Ich habe die Geschichte jetzt zum 2. oder 3. Mal gelesen, irgendwie spricht sie mich an.

Vielleicht weil sie eine Fantasie verkörpert, der ich prsönlich schon länger nachhänge.

Und ich stimme ungewiss zu - der Abschlusssatz ist äußerst gelungen ;)

Signatur

... stille Wasser sind tief... ... manchmal Abgrundtief

ungewiss

Autorin. Teammitglied. Vereinsmitglied.

30.04.2014 um 08:27 Uhr

Großartig. Die ganze Geschichte, aber ich bin ja ein besonders großer Fan gelungener letzter Sätze. Und diesen hier finde ich perfekt.

Signatur

Nur wer träumt, kann Großes erreichen.

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

30.04.2014 um 00:01 Uhr

Süße und sehr erotische Idee, locker und leicht (kann man ja von dem 2 Millionen Schokoladenkalorien nicht behaupten) geschrieben und fand die Beschreibung mit Ihrer inneren Kriegsbesprechung total gelungen.

Danke für diese ganz süßen Zeilen...

PS: Falls noch jemand Schokolade braucht, ich hätte da noch gefühlte 2 Tonnen Osterhasen und Eier, vielleicht könnte man die so recyceln...

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

31.01.2014 um 02:27 Uhr

Wow, schöne Geschichte und toll geschrieben 

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

25.09.2012 um 16:57 Uhr

Auch wenn deine Geschichte gut zu lesen war fehlte mir doch etwas.

dienerin

Autorin.

24.09.2012 um 07:37 Uhr

Die zarteste Versuchung ...

Ich habe die Geschichte schon mal gelesen

aber sie macht Lust auf mehr

Danke

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

24.09.2012 um 03:30 Uhr

Einfach lecker, zum dahinschmelzen...gefällt...

hexlein

Autorin.

24.07.2011 um 15:51 Uhr

eine erregende Geschichte, die mich nur in einem Punkt stört........

ich hab keine Schokolade mehr im Haus! *grummel*

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.