BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 1274 | Kurz-Url http://szurl.de/t1274 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von emma zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei emma, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von emma als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Okay.

BDSM-Geschichte von emma

Der Mann an Emma, 15. Januar, 11:41

 

Emma,

 

Du erwartest, dass ich dich lese... mich auf dich einlasse... und genau das ist es, was ich will und brauche. Aber du zeigst mir so gar nichts von genau dem Teil von dir, um den es dabei geht.

Das klappt so nicht.

Damit ich dich sehen kann, musst du dich mir zeigen.

Deine farb- und facettenreichen Geschichten - und glaube mir, ich lese sie gern! - von allem, nur nicht "uns", sind wie der laute Tanz um den leisen heißen Brei.

Weitere Treffen würden daran nichts ändern. Nur, wenn wir unseren Modus Operandi ändern, Du dich mir ein Stück weit öffnest, wirst du selbst die Tiefe finden, die du suchst und erwartest.

S.

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

26.08.2015 um 12:46 Uhr

geändert am 26.08.2015 um 17:43 Uhr

Pure Gefühle, die man besser kaum beschreiben kann. 

Eine Mail voller Offenbarung, in der jedes Wort so realistisch ist, dass man darüber nachdenkt, ob es sich tatsächlich um eine Geschichte handelt. Ein Treffen, das den Leser trotz der wenigen Zeilen einfach mitnimmt. Zeilen, denen das völlig offene Ende nicht schadet. Jedem der sie liest die Möglichkeit eröffnet, sich das weitere Geschehen selbst auszumalen.

Vielen Dank.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

14.05.2014 um 14:02 Uhr

Sprachlos von Deiner Mail an den Mann, in der Du sagen bzw. schreiben konntest was Du willst, fühlst, Dich nach sehnst und auch auch ganz viel von Deiner Seele preisgibst. Und dann dieser überwältigende Beginn ihre Wünsche zu erleben. 

Die Mails sind einfach so realistisch geschrieben, wie mitten aus dem Leben, greifbar und auch bruchstückhafte Gedankengänge sind so berührend. Auch der Wechsel zu dem zweiten Teil ist grandios und aus ihrem "ich will" ist das pure Erleben geworden.

Danke und ein riesengroßes Kompliment an diese sehr berührende, nachvollziehbare und ehrlichen Worte.

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

20.07.2013 um 19:30 Uhr

wow

Danke

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

10.03.2013 um 15:42 Uhr

Gefällt mir wie du vom Schriftverkehr überleitest zum Treffen und auch wie du die Gefühle beschreibst.

dienerin

Autorin.

08.03.2013 um 07:47 Uhr

Danke für diesen "Spaziergang" durch Gefühle und reale Ansichten

Danke für das beschreiben dessen, was manchmal so schwer ist auszudrücken

Dieses Ringen nach Worten, was man möchte, was manc sagen kann und darf

und was man umsetzen kann.

Es hat gut getan, den Umgang der Beiden zu lesen.

Ich gehe nachdenklich in den Tag, nach einer schönen Einstimmung

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

08.03.2013 um 07:32 Uhr

wow

so eine geschichte am frühen morgen zu lesen,

macht kopfkino für den ganzen tag

mir hat deine erzählung gut gefallen,

die verschiedenen emotionen hast du gut rübergebracht und die form mit dem brief und dann als erzählung fand ich abwechslungsreich und spannend

gruß

xenja

Signatur

~~~ bdsm fängt im kopf an und endet im kopf und dazwischen gibt es HERRlich viel platz für fantasie ~~~

kijana

Autorin.

31.03.2012 um 17:35 Uhr

Je länger ich darüber nachdenke, umso besser gefällt mir der Text. Der erste Teil ist voll von Sehnsucht. Und ja auch voll von "ich will". Aber danach fragte er schliesslich auch. (Wetten, jede von uns wäre schon einmal froh gewesen, dass dann so klar formulieren zu können?)

Der zweite Teil hingegen... kein einziges "ich will" mehr. Und genau deshalb wäre es auf eine Art auch schade, wenn der zweite Teil fehlen würde.

lg

kijana

Cire

Fördermitglied.

13.03.2012 um 18:54 Uhr

Hallo emma.

Eine gute Idee, aus einem Schriftwechsel in eine Begenung über zu gehen.

Du verwendest viele Worte darauf die Motivation (ihre Motivation) zu zeigen und konsequenterweise bleibst du dann bei der Aktionsbeschreibung eben in dieser Perspektive.

Dein Text hebt sich durch diese Eigenart ab. Das gefällt mir.

lg

Cire

Signatur

Ein Langweiler ist ein Mensch, der redet, wenn du wünscht, dass er zuhört. (Ambrose Bierce)

Devana

Autorin. Teammitglied.

09.02.2012 um 04:43 Uhr

Schlaflos gerade nochmals gelesen - und es gefällt mir immer noch.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

08.10.2011 um 02:06 Uhr

sehr geil und sanft

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.