Profil erstellen Login

Dem Sieger gehört die Beute

Eine Science-Fiction-Geschichte von Knurrwolf.

Es war das Jahr 3051 und die Konföderation zählte zu den stabilsten Reichen in diesem Teil des Weltraums. Das hing zu einem nicht geringen Teil von der Qualität und Stärke ihrer Flotte ab. Diese verteidigte ihre Systeme gegen Angriffe von außen, brachte Schmuggler und Piraten auf und sorgte allgemein für Ordnung und Frieden.

Captain Amanda Felidae vom schweren Kreuzer Harpy zählte zu den fähigsten Offizieren der Konföderation und hatte sich schon früh einen Namen gemacht. Hatte ihre Fertigkeit bei der Jagd auf Piraten und andere Unruhestifter zur Schau gestellt. Allerdings gab es da einen schwarzen Fleck auf ihrer blütenweißen Uniform, der ihr immer wieder unter die Nase gerieben wurde. Und dieser Fleck war Captain Phelan. Pirat, Söldner und Kommandant des schweren Kreuzers Interdictor.

Amanda wusste nicht, wie es ihm jedes Mal wieder gelang sie zu überraschen, vor allem da sie inzwischen glaubte, alle seine Tricks zu kennen. Doch auch dieses Mal war sie wieder in seine Falle getappt und als die Interdictor den verschleiernden Mantel aus Stealth-Systemen abgeworfen hatte und sich zu einem Breitenseitenduell herum gerollt hatte, war es bereits vorbei gewesen. Die Harpy war kalt erwischt worden und hätte sie den Befehl zum Angriff gegeben, wäre der Kampf äußerst blutig und verlustreich gewesen. Sofern ihr Schiff ihn überhaupt überlebt hätte.

Und so hatte sich Captain Felidae nicht zum ersten Mal ihrem Schicksal gefügt und sich zähneknirschend ergeben.

 

Eskortiert von zwei Marines in Gefechtsrüstung wurde Captain Amanda Felidae an Bord der Interdictor und zur Kapitänskajüte gebracht. In ihrer strahlend weißen Uniform und die langen, honigblonden Haare zu einem strengen Zopf geflochten hätte der Unterschied zu der nachtschwarzen Panzerung der Marines nicht größer sein können. Doch Amanda wollte zumindest wie der Offizier aussehen, der sie war, wenn sie zu ihrem Bezwinger gebracht wurde. Auch wenn sie den Verdacht hegte, dass es vergebene Liebesmühe war. Zumal ihre Handgelenke bereits mit den breiten Manschetten von Neuralfesseln verbunden waren.

Du möchtest diese Science-Fiction-Geschichte weiterlesen?

Melde dich in deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Melde dich bitte vor dem Lesen am System an. Wenn du noch nicht Teil unserer BDSM-Community bist, kannst du kostenlos beitreten oder dir zunächst deine Vorteile ansehen.

Du möchtest nicht beitreten? Dann stehen dir die öffentlich lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn du sie voll einsehen kannst.

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Gelöscht.

25.01.2022 um 23:34 Uhr

Meinen Beifall findet diese Geschichte nicht. Sie ist mir zu platt voyeuristisch. Ein Blick in die Zukunft? - wohl eher in die Vergangenheit. Ziemlicher Aufwand für eine "Vergewaltigung", da "liegt die Latte schon ganz schön hoch."

24.01.2022 um 17:39 Uhr

Vielen Dank für diese wunderbare Geschichte. Ich finde vor allem das Ende auch extrem gut gelungen und hoffe, dass es noch einige Gefechte zwischen den beiden Akteuren geben wird.

Knurrwolf

Profil unsichtbar.

28.11.2019 um 20:52 Uhr

Hallo Hanne,

 

vielen Dank für dein Feedback und ja, das ist eine meiner gelungensten, wenn nicht sogar Lieblingsgeschichten. Daher hoffe ich, dass ich wieder in diese Richtung gehen kann.

 

lg

hanne lotte

Autorin. Lektorin.

23.11.2019 um 22:53 Uhr

Lieber knurrender Wolf,

 

ich liebe deine Geschichten, weil sie sich so schön locker flockig weglesen lassen und ich dabei nicht über Interpretationsansätze nachdenken muss. Das ist Unterhaltung im besten Sinne. Lesen zum Entspannen und Genießen. So wie die beiden im Raumkreuzer.

 

Du verstehst es, Charaktere zu zeichnen und Bilder entstehen zu lassen, lässt mich im ganz verschiedene Welten eintauchen. Gefällt mir.

 

Danke für Spaß mit Uniform

hanne

Knurrwolf

Profil unsichtbar.

02.10.2019 um 08:22 Uhr

Danke für das Kommentar und ja, das war auch die Absicht

Gelöscht.

02.10.2019 um 00:55 Uhr

Großartiges Ende! Zwischendurch war ich geneigt, die Zeichnung der Figuren etwas platt zu finden, doch durch den Schluß war dieses Gefühl absolut hinfällig. Deine Geschichte ist in sich ganz wunderbar stimmig!

Ich liebe den Satz "... Ich war froh, wenn du wenigstens einmal meine Uniform intakt lassen könntest..."

Ich habe selten mitten in einer Geschichte so gelacht.

Gelöscht.

17.04.2016 um 23:16 Uhr

Herrlich.

Gelöscht.

12.11.2014 um 01:42 Uhr

eine schöne Geschichte , eine Handlung, die raum für Fantasie läßt

Knurrwolf

Profil unsichtbar.

25.03.2014 um 18:34 Uhr

Danke für das Lob. Und ich weiß, erotische Geschichten im Genre Science Fiction ist nicht so alltäglich. Wenn ist es zumeist ein Fantasy Setting. Aber als Fan des Genres versuche ich mich gerne an etwas Neuem.

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

25.03.2014 um 01:54 Uhr

Mmh, 3051 gibt es wirklich interessante Dinge, großes Kompliment an Deine Phantasie und es ist schon beruhigend, dass manche Machtkämpfe zwischen Mann und Frau sich nicht ändern werden. Also eigentlich sind diese sehr fernen Zukunftsgeschichten nicht so mein Ding und mit dem Anfang habe ich mich ziemlich schwer getan, aber am Ende muss ich ehrlich zugeben, wurde mein Durchhalten mit einer klasse und vollkommen unerwarteten Wendung belohnt! Danke für Deine herrlichen Gedanken.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.