Profil erstellen Login

Pal (Teil 6)

Eine BDSM-Geschichte von poet.

 

Er erwachte vor ihr, da sein Bett unbequemer war als ihres: Er lag nackt auf dem Teppich vor dem Bett, nur mit einem Kissen und einer Decke, die Hände immer noch mit den Handschellen gefesselt. Er bewegte sich nur ganz langsam in eine einigermaßen bequeme Lage, da er fürchtete, sie zu wecken. Und da er nicht mehr müde war, sich aber nicht groß bewegen durfte, dachte er nach, da das die einzige mögliche Beschäftigung war im Moment.

 

Wo war er da nur hineingeraten? Sollte sie, die er liebte und verehrte, wirklich in Drogengeschäfte verwickelt sein? Das würde er herausfinden müssen, da er dann sofort sehen musste, dass er die Kurve bekam, trotz all der sexuellen Daueranspannung, die er hier erlebte und die seine Zeit mit ihr so irre erregend machte. Mit Drogen, nein, damit wollte er nichts zu tun haben. Aber er musste behutsam vorgehen, denn Gnade ihm dieser oder jener, wenn sie merken würde, dass er ihr hinterher spionierte! Obwohl er inzwischen entdeckt hatte, dass er durchaus, wenn auch in Grenzen, masochistisch veranlagt war, wollte er sich die Folgen lieber gar nicht erst vorstellen. Also vorerst weiter den gehorsamen Pal spielen, was ihm ja auch gar nicht schwer fiel. 

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Melde dich in deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Melde dich bitte vor dem Lesen am System an. Wenn du noch nicht Teil unserer BDSM-Community bist, kannst du kostenlos beitreten oder dir zunächst deine Vorteile ansehen.

Du möchtest nicht beitreten? Dann stehen dir die öffentlich lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Alle veröffentlichten Teile dieser Reihe

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn du sie voll einsehen kannst.

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Gelöscht.

07.07.2021 um 02:17 Uhr

Unglaublich gut geschrieben.

Applaus

Zum diesem Beitrag im Forum.

Gelöscht.

09.07.2019 um 23:07 Uhr

Stürmische Entwicklung und wunderbar zu lesen. Klasse Darstellung, fantasievoll und mir gefallt die Art des Umgangs prima.

Meinen geschätzten Dank

Zum diesem Beitrag im Forum.

22.01.2019 um 15:56 Uhr

Das ist ja eine rasante Story!

Obwohl ich so meine Probleme mit Sklavengeschichten hab. Ich nehme das aber jetzt einfach so hin. In Krimis werden ja auch Menschen ermordet und Krimis finde ich toll.

Es ist packend, interessant, sexy, geheimnisvoll, lustig.

Super gemacht!

Zum diesem Beitrag im Forum.

Gelöscht.

21.06.2015 um 23:38 Uhr

Eine gute und spannende Geschichte, bin neugierig wie es weiter geht.

Zum diesem Beitrag im Forum.

Gelöscht.

20.01.2015 um 00:50 Uhr

Vielen Dank für die schöne Geschichte. Bin schon gespannt, wie es weiter geht.

Zum diesem Beitrag im Forum.

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

21.01.2014 um 23:07 Uhr

Ein ganz großes Dank an Poet,

der mir zwischen den Geschichten noch per Mail seine Beweggründe erklärt hat.

 

Ich fand die Geschichte richtig gut geschrieben,

besonders nett war am Ende auch wieder die Gehaltssumme

(sorry, das muss nun sein, ich persönlich finde aber einen Stundenlohn von 3,34 € netto für seine Dienste echt wenig )

Ich freue mich schon auf weitere Geschichten von Dir!

Zum diesem Beitrag im Forum.

Gelöscht.

06.05.2013 um 23:40 Uhr

Schöne Geschichte, wundervoll, mehr davon!

Zum diesem Beitrag im Forum.

Gelöscht.

21.01.2013 um 04:49 Uhr

Die Geschichte nimmt ordentlich an Fahrt auf...bin auf die Fortsetzung gespannt...

Zum diesem Beitrag im Forum.

Gelöscht.

01.12.2012 um 03:33 Uhr

ich habe in den letzten 2 nächen alle teile gelessen also mit den erst 2 teilen hab ich mich etwas schwer getan weil der pal mir etwas dum rübergekommen ist aber das hat sich dann ansonsten ja gelegt ...ansonst fande ich diese geschichten sehr intressant und auch gut geschreiben es hat mich doch muss ich sagen etwas gefesselt ... bitte weiter machen ... bin gespant wie es weiter geht

Zum diesem Beitrag im Forum.

Schattenwölfin

Autorin. Korrektorin. Förderer.

23.11.2012 um 07:36 Uhr

geändert am 23.11.2012 um 07:37 Uhr

Ich habe nun gestern und heute alle sechs Teile gelesen, und fühle mich von der Geschichte gut unterhalten.

Zu Anfang habe ich mich etwas schwer damit getan, weil ich das leider häufig gezeichnete Bild des männlichen Subs als Volltrottel nicht wirklich mag. Es nimmt der FemDom-Konstellation die Ernsthaftigkeit, die sie verdient. Das ist aber ein Thema, über das sich mal unabhängig von einer einzelnen Geschichte nachzudenken lohnt.

„Pal“ verlässt diese Schiene glücklicherweise im Laufe der einzelnen Episoden. 24/7 ist für mich als reines Dienstverhältnis übrigens eher vorstellbar denn als Liebesbeziehung, weswegen ich die Hinweise darauf treffend finde.

Diese letzte Folge finde ich richtig rasant, es ist viel los, grandiose Nebendarsteller bekommen einen Auftritt und sexy ist sie auch noch.

Nicht zuletzt liefert mir „Pal“ ein neues Mitglied für meine persönliche Lieblingswort-Familie: Babrigabulver. Ich glaube ich geh das jetzt kaufen und koche am Wochenende ein Gulasch.

Zum diesem Beitrag im Forum.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.