Profil erstellen Login

Pal (Teil 4)

Eine BDSM-Geschichte von poet.

 

Pünktlich erschien er vor der Bürotür und klopfte an. Auf die Aufforderung hin trat er ein. Estrino saß hinter dem Schreibtisch und las in einem Aktenordner. Sie trug eine Brille, was ihr zusammen mit ihrem hochgesteckten Haar ein noch strengeres Aussehen gab. Er schloss die Tür leise und trat zwei Schritte vor. Dort blieb er wartend stehen. Er wusste nicht, wohin er seine Hände geben sollte und hielt sie schließlich vor sich verschränkt in Strafstoßhaltung. Sie ließ ihn etliche lange Minuten warten. Er stand nackt und verloren in dem Büro, senkte den Blick und lurte nur durch die Augenbrauen auf die lesende Frau. Sie war ganz in schwarzes Leder gekleidet, nur am tiefen Ausschnitt gab es eine rote Einfassung, und ihr knieumspielender Rock, den er nun, da sie aufgestanden war und um den Schreibtisch herum kam, sah, war knalleng und betonte aufreizend ihre atemberaubenden Formen. Sie sah ihn über den Rand der schmalen Brillengläser an.

„Und Pal glaubt, dass man seine Herrin so begrüßt beim Eintreten, ja?“

Überrascht sah er hoch. Die Gerte, die er übersehen hatte, traf ihn unvermittelt auf den rechten Oberschenkel und ließ ihn fast automatisch auf die Knie sinken.

„Wirst du wohl die Rübe runter nehmen, Sklave?“ 

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Melde dich in deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Melde dich bitte vor dem Lesen am System an. Wenn du noch nicht Teil unserer BDSM-Community bist, kannst du kostenlos beitreten oder dir zunächst deine Vorteile ansehen.

Du möchtest nicht beitreten? Dann stehen dir die öffentlich lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Alle veröffentlichten Teile dieser Reihe

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn du sie voll einsehen kannst.

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Gelöscht.

21.06.2015 um 23:49 Uhr

Eine wirklich gute Geschichte.

Zum diesem Beitrag im Forum.

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

21.01.2014 um 17:30 Uhr

Hart, nein sehr hart, nach zwei Tagen so "benutzt" zu werden,

nicht zu vergessen er kam als Sekretär und wusste nicht, auf was er sich einließ.

Obwohl diese Geschichte sehr hart ist, macht es Deine Art zu schreiben diese doch lesenswert.

Zum diesem Beitrag im Forum.

Gelöscht.

06.05.2013 um 23:33 Uhr

Wunderbare Geschichte welche sich immer weiter entwickelt

Zum diesem Beitrag im Forum.

Gelöscht.

12.10.2012 um 01:30 Uhr

Wow...zwei Tage erst in Sklaverei. Hier wird ordentlich zur Sache gekommen...

Aber für meinen Geschmack zu hart. die Konsequenz der Estrino gefällt mir allerdings.

Ich bin auf die Fortsetzung gespannt.

Zum diesem Beitrag im Forum.

Gelöscht.

03.10.2012 um 00:55 Uhr

Super, auf die Fortsetzung bin ich gespannt

Zum diesem Beitrag im Forum.

hexlein

Autorin.

19.05.2012 um 23:50 Uhr

die Schreibweise finde ich interessant, nur die Schnelligkeit der Handlungen irritiert

 

wie kann man jemandem ohne Vorbereitung dies alles zumuten?

Eine Phantasie, die bestimmt im Kopfkino des einen oder anderen aber schon für heftige Erregung gesorgt hat

 

Zum diesem Beitrag im Forum.

Gelöscht.

14.02.2012 um 06:29 Uhr

interessantes Szenario

Zum diesem Beitrag im Forum.

dienerin

Autorin. Förderer.

14.06.2011 um 00:03 Uhr

tja eine harte Schule, ob er durchhält

Zum diesem Beitrag im Forum.

Gelöscht.

29.04.2011 um 00:32 Uhr

genial

Zum diesem Beitrag im Forum.

Gelöscht.

19.08.2010 um 03:35 Uhr

auch wenn mir etwas die Gefühle des Sklaven gefehlt haben. Auch die Gefühle der herrin können interessant sein, trotzdem freue ich mich auf die Fortsetzung

Zum diesem Beitrag im Forum.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.