BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 1398 | Kurz-Url http://szurl.de/t1398 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Schattenwölfin zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Schattenwölfin, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Schattenwölfin als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Hellwach

BDSM-Geschichte von Schattenwölfin

Leselupe

Nicht wissend, was sie aus dem Schlaf gerissen hat, liegt sie hellwach und lauscht in die nächtliche Stille. Nichts ist zu hören außer seinem leisen und gleichmäßigen Atem. Ein frischer Lufthauch streift über ihre blanke Brust, ihre Nippel reagieren darauf. Etwas ist anders in dieser Nacht als in den anderen, in denen sie sich schlaflos hin und her wälzt. Weder beschäftigt sie der Stapel unerledigter Dinge auf ihrem Schreibtisch, noch wie sie den Impftermin für den Hund in ihrem Terminkalender der kommenden Woche platzieren kann. Keine Fragen, und sie liegt ganz ruhig, beinahe als könne sie sich gar nicht rühren.

Wieder nimmt sie einen Hauch der kühlen Nachtluft auf ihrer Haut wahr, meint zu spüren, dass ihre Nippel sich noch weiter aufrichten. Sie könnte ihre Hände nehmen, dies zu prüfen. Etwas hält sie ab, ihre Hände zu bewegen. Etwas hält sie ab, sich die Bettdecke bis zum Hals hochzuziehen und sich darunter einzukuscheln. Sie öffnet die Augen, die sich langsam an die Dunkelheit gewöhnen. Im fahlen Nachtlicht erkennt sie ihre Brust schemenhaft. Sie schließt die Augen wieder, atmet tief und plötzlich hat sie sie vor Augen, ihre vor Lust aufgerichteten Nippel - und seine Hände. 

Seine Hände, die ihre Brust langsam mit kreisenden Bewegungen massieren. Seine Hände die flach über die weiße Haut dort streichen. Seine Hände, deren Finger beginnen, zärtlich ihr Nippel zu liebkosen.

Botenstoffe der Lust durchströmen ihre Blutbahnen, tragen die Erregung Wogen gleich vom Zentrum der Lust bis in die Fingerspitzen und zurück, bis unter die Fußspitzen und wieder zurück, wieder und wieder.

 

Jugendschutz bei BDSM-Geschichten

Jetzt wird's heiß: Nippel, Brust, Fesseln und mehr...

Natürlich ist die BDSM-Geschichte nicht an dieser Stelle zuende. Im Gegenteil: Ab hier geht es zur Sache. Darum dürfen wir Dir die weitere Handlung im Moment nicht frei zugänglich machen. Wir bitten Dich um Verständnis, dass wir den Jugendschutz ernst nehmen.

Du möchtest diese BDSM-Geschichte und alle anderen Texte vollständig lesen?

Hier sind Deine Möglichkeiten:

 

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Gregor

Autor.

01.03.2017 um 18:13 Uhr

Das ist eine ganz feine Nachtstimmung.

SM und Liebe sind zusammengefügt.

Ganz tiefe Poesie durfte ich lesen.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

06.08.2016 um 23:15 Uhr

Kurz und bündig und hat auch mit Sexualität zu tun.

Es erinnert mich an den "aussergenitale Matrix" Seite 296&297 vom Buch: Ich liebe Sex geschrieben durch Gina Ogden.

26.07.2015 um 22:33 Uhr

Gefühlvoller kann man ein kurzes Erwachen, die Gefühle, das Wissen, neben dem Richtigen zu liegen nicht beschreiben. Auch der Moment danach, das Anschmiegen, einfach schön. Danke für diese Zeilen voller Gefühle.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Kaoru

Autor.

24.05.2015 um 23:12 Uhr

Hier wurde ein sehr sinnlicher Moment herausgegriffen und äußerst anregend beschrieben.

Signatur

The sexiest thing a man can do to his woman - is crawl inside her mind and make her imagination run wild.

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

01.06.2014 um 22:03 Uhr

Eine ganz berührende und erotische kleine Schlafunterbrechung...

Danke für diese sinnlichen Zeilen!

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Reisender

Autor.

08.06.2013 um 12:23 Uhr

Schlafwarme Haut - danke, Ambiente, für das Wort - und die besondere Stunde zwischen Nacht und Tag. Eine herrlich sinnliche Szene. Danke!

08.06.2013 um 01:00 Uhr

Sehr schönes Aufwachen.

Signatur

Urteile nicht über andere, ehe du nicht in deren Schuhen den gleichen Weg gegangen bist.

kijana

Autorin.

08.11.2012 um 22:45 Uhr

Wie schön *lächel*

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

05.11.2012 um 18:48 Uhr

sehr gefühlvoll geschrieben ,danke

Da Wüst

Profil unsichtbar.

Gesperrt.

22.03.2012 um 01:06 Uhr

Dein Text hat Erinnerungen geweckt. Danke.

Signatur

Erst in Leid und Ekstase offenbaren Frauen ihre wahre Schönheit.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Diese Seite als Lesezeichen

Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.