BDSM-Geschichten, erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 891 | Kurz-Url http://szurl.de/t891 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von kivio zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei kivio, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von kivio als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Interview mit einem lasziven Luder oder: Can you handle a slut?

BDSM-Geschichte von kivio

Tag 96 meiner intensiven Forschungstätigkeit im Bereich „Schwarze Szene und BDSM“. Bis auf Hinweise zur Thematik der Kommerzialisierung beider Szenen keine nennenswerten neuen Erkenntnisse. Man könnte sagen, ich drehte mich im Kreis, aber das machte ich natürlich nicht, da mein Bürostuhl mir so etwas gar nicht erst ermöglichte. Seufzend wühlte ich in meinen Unterlagen und räumte diverse Fachliteratur auf dem Schreibtisch von links nach rechts.

Eine sanfte Berührung an meiner Schulter schließlich zwang mich dazu, in die Gegenwart zurückzukehren. Ich schaute auf. Da stand sie, ganz in schwarz, kristallklare grüne Augen musterten mich, sie lächelte ein Raubtierlächeln.

„Das Interview?“ sie schnurrte förmlich, ihre Stimme sanft und dunkel und unendlich weich. 

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Nachtasou

Autor.

14.01.2016 um 23:36 Uhr

Für Katzenhalter bis ins Detail nachvollziehbar. Ich habe immer nach dem passenden Wort für dieses ...?... Arrangement gesucht, in dem ich untertan bin, jetzt hast Du es mir geliefert. Aber Liebe? Nein, Liebe würde ich das nicht nennen. Es hat eher etwas mit Hypnose und Herzwäsche zu tun.

Kivio, ich mag Deine "Schreibe". Dieses Interview mit „Worum geht es denn?“ einzuleiten, und mit "Himmelherrgott" zu beenden ist so typisch für diesen Tag 96. Und diese Geschwindigkeit! Da wird mir ganz schwindelig.

Signatur

Die Zunge hat keine Knochen

Kaoru

Autor.

30.11.2015 um 18:56 Uhr

GIbt es da nicht den Satz: Hunde haben Besitzer, Katzen haben Bedienstete.

Man muss dir allein für diese inspirierende Idee gratulieren und die Umsetzung war wirklich sehr interessant zu lesen.

Signatur

The sexiest thing a man can do to his woman - is crawl inside her mind and make her imagination run wild.

30.11.2015 um 13:53 Uhr

Sehr süß

Signatur

Viele Grüße Herrin Eva

23.09.2015 um 11:28 Uhr

*Schmunzel*

Wahrheit pur, heisst es doch nicht umsonst, dass die Katze ihren Menschen wählt und nicht umgekehrt. Es allerdings unter diesem, speziellen Blickwinkel zu sehen fand ich wirklich klasse. Und, jedes Wort ist wahr.

Danke für diese überaus spezielle und doch so genaue Sichtweise.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

09.07.2014 um 20:56 Uhr

Herrlich, ich musste schmunzeln, denn einen solchen Herrn haben wir auch zu Hause, habe ihn aber noch nie so betrachtet. Kann Dir aber vollkommen Recht geben, wir sind schon die Subs unserer Haustiere. Klasse geschrieben und die Sichtweise war klasse!

Danke für dieses ganz andere Machtverhältnis

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Schattenwölfin

Autorin. Teammitglied. Vereinsmitglied.

14.07.2012 um 15:07 Uhr

Hab schon ziemlich schnell geahnt, dass es um eine Katze geht. Dieser kleine Schatz von einem Text hat sich jedoch auch ohne am Ende überrascht worden zu sein sehr vergnügt lesen lassen. Tolle Idee, gekonnt umgesetzt. Schön.

Signatur

Wo Liebe ist, ist Lachen.

cam

Autorin.

05.09.2011 um 17:26 Uhr

Herrlich! Beim zweiten Lesen ist es fast unglaublich, dass man die Katze nicht sofort erkennt.

Lucia

Autorin.

22.08.2011 um 22:49 Uhr

Warum bin ich nicht überrascht, daß es sich um eine Katze handelt?! Tja, so ist das eben mit den Katzen, immer ihren eigenen Kopf, ihre eigene dominante und liebenswerte Art! Man muß sich ihnen einfach unterwerfen...

Signatur

Erfülle deine Träume, damit du Platz für neue hast!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

22.08.2011 um 00:07 Uhr

Sehr hübsche Geschichte. Gut geschrieben, rund und harmonisch mit einem witzigen und tiefsinnigen Höhepunkt.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

21.06.2011 um 13:50 Uhr

genial....jetzt habe ich endlich die sub seite meines Herrn erkannt....er kümmert sich um unseren Kater

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.