BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 692 | Kurz-Url http://szurl.de/t692 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von donna zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei donna, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von donna als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

la Chatte ist die andere Seite von Gryphons Cacciatore

BDSM-Geschichte von donna

Sie war auf der Flucht vor dem was sie erlebt hatte. Was sie zugelassen hatte. Suchte nach etwas, was es nicht zu geben schien und lag nun durchnässt, zitternd, leise weinend, verwundet und verletzt bis auf die Seele hinter einem dichtem Gebüsch. Von dort aus beobachte sie ihn nun aus schmalen Augen voller Misstrauen.

Den Fänger. Der groß und bedrohlich unbeteiligt dort an einem Baum saß und zu ihr herüber blickte.

Sie dachte, sein Blick ist Magie.

Sie duckte sich,  machte sich unscheinbar, bemüht sich zu verbergen, nichts von sich preis zugeben. Leckte still ihre Wunden. Die Tigerin spürte seine Blicke, die auf ihr ruhten ohne sie zu sehen. Sie drangen durch und durch. 

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

10.11.2015 um 07:12 Uhr

Nicht nur sein Blick ist Magie, diesen Zeilen sind Magie.

Selten durfte ich Zeilen lesen, die so viel Gegenseitigkeit, so viel Innigkeit, so viel Vertrauen auf so berührende Art beschreiben. Die in die Tiefen der Seele blicken lassen. Mich in der Seele treffen. Magisch eben...

Danke für diese überaus berührenden Zeilen.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

16.07.2014 um 21:57 Uhr

Du hast die Magie in seinen Augen gesehen und ich durfte die Magie in Deinen Zeilen lesen. Bin noch ganz verzaubert von dieser ganz besonderen Verbindung. 

Danke für diese wunderschöne Beschreibung

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

21.11.2011 um 20:59 Uhr

mit diesem text gewinnt der andere noch einmal viel mehr an bedeutung.

es ist sehr schön das ganze aus einer anderen perspektive zu sehen...

danke dafür!!

dienerin

Autorin.

21.11.2011 um 20:57 Uhr

das liest sich total schön

Danke für den Einblick in die Gefühlekiste

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

Schattenwölfin

Autorin. Teammitglied. Vereinsmitglied.

21.11.2011 um 17:03 Uhr

Ich hab inzwischen beide Texte mehrfach gelesen und mir schwirrt der Gedanke einer geschriebenen Symbiose durch den Kopf, also Symbiose weniger im Sinn von gegenseitiger Abhängigkeit als im Sinn von gegenseitigem Nutzen. Und der Nutzen besteht hier in der Komplettierung die „Ansprache an eine Geliebte“ & „la Chatte“ durch den jeweils anderen Text erfahren.

Interessant finde ich, dass Donna in ihrem Text viel mehr von ihrer Vorgeschichte durchblicken lässt als Gryphon. Das verleiht der 1 für ihren Text noch das +, wenn ich mich mal in Schulnoten ausdrücken darf.

Schattenwölfin, die jetzt gleich copy and paste verwenden wird, um den Kommentar unter beide Texte zu setzen.

Signatur

Wo Liebe ist, ist Lachen.

hexlein

Autorin.

27.01.2011 um 18:34 Uhr

ich habe gester Gryphons Gegenstück dazu gelesen, und finde, erst wenn man beide gelesen hat, kann man die wirklich tiefe Verbundenheit erahnen.

Danke donna für wieder einmal einen wunderschönen Text

das hexlein

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

13.12.2010 um 21:23 Uhr

....sinnlich......und so vieles mehr!

Gryphon

Autor. Vereinsmitglied.

16.08.2009 um 01:02 Uhr

Danke für diese Geschichte. Ich hatte ganz vergessen sie zu kommentieren, da ich sie schon vor Veröffentlichung so oft gelesen hatte!

Signatur

Ein Gentleman sollte alles ausprobiert haben - außer Inzest und Volkstanz.

09.05.2009 um 15:08 Uhr

Sehr schöner Text - sinnlich *schwelg*

Danke dafür!

littlewonder

Autorin.

29.03.2009 um 20:59 Uhr

sehr schöner text ... zeigt, das die Liebe vieles möglich macht...

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.