BDSM-Geschichten, erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer 686 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Ophion zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Ophion, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Ophion als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Schau mich bitte an

Eine BDSM-Geschichte von Ophion.

"Schau mich an!"

Mit argloser Neugier in deinem Blick suchst du meine Augen, erkennst, verstummst. Langsam, leise, wachsam beuge ich mich vor und bohre meinen Willen in dich.

"Sag: 'Bitte!'"

Ein kleiner innerer Kampf, eine kurze Unsicherheit, doch dann kommt es, dieses kleine Wort - und mit ihm ein kurzer schneller Schlag auf deine Wange. Du schnappst kurz und scharf nach Luft, deine Lider zittern, dein Blick flieht und mit einem leisen Schluchzen schließt sich dein Gesicht. 

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer BDSM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

28.12.2018 um 21:50 Uhr

wunderbar geschrieben aber nicht meins

Trotzdem Danke

04.12.2016 um 11:18 Uhr

Ohrfeigen - ein Thema wo die Geister sich scheiden. Der meine ist bei dir. Eine wundervoll tief gehend berührende kurze Geschichte, die großartiger nicht sein könnte.

Vielen dank dafür.

Meister Y

Autor. Fördermitglied.

14.10.2015 um 12:33 Uhr

Wenige Zeilen, die wahnsinnig viel aussagen. Ein kleines Wort, das unendlich viel bewegt. Auch wenn auch ich, Ohrfeigen mit BDSM nicht in Verbindung bringen will, fand ich diese Zeilen überaus bewegend. Zeugen sie doch von großem Vertrauen, großer Innigkeit.

Vielen Dank für diese intensiven Zeilen.

Gelöscht.

14.10.2015 um 10:28 Uhr

Ein Text, der immer mehr eröffnet, je häufiger man ihn liest, finde ich. Da ist Verlangen und Sehnsucht auf beiden Seiten, genau wie das Vertrauen, dass beide nach dieser Erfüllung suchen. 

Vielen Dank

Gelöscht.

19.07.2014 um 09:26 Uhr

Der Text sagt in der Kürze viel über das Vertrauen aus. Eine sehr einfühlsame Geschichte, erinnert mich an meine Anfänge.

Danke

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

17.07.2014 um 23:19 Uhr

Ich schwanke gerade zwischen gut und nicht so gut. Deine Ohrfeigen fühlen sich brutal und schmerzhaft an und sowas mag ich überhaupt nicht. Wenn ich die Ohrfeigen überlese, kommt eine ganz innige Verbindung zwischen den Beiden zum Vorschein, die man schöner nicht beschreiben konnte. Also gebe ich Dir mal ein "gut".

Danke für diese berührende und abstoßende Geschichte.

untamed

Autorin.

24.07.2011 um 05:14 Uhr

Hallo Ophion,

wirklich sehr gut dein Text, in seiner Kürze sagt er doch alles, was es zu sagen gibt.

Liebe Grüße

elke

Gelöscht.

24.07.2011 um 02:23 Uhr

Ich steh überhaupt nicht auf Ohrfeigen.

Aber die Welten, die hinter dem "Bitte" liegen, die hast du in diesem Text wunderbar vermittelt.

Gelöscht.

24.07.2011 um 02:10 Uhr

Deine Texte haben für mich immer wieder eine besondere Magie. Sie stoßen mich ab und sie ziehen mich an. Sie erschlagen mich förmlich und trösten doch auch. Sie fesseln mich und setzten etwas in mir frei. So auch dieser Text.

Ich danke Dir.

kijana

Autorin.

16.04.2011 um 19:27 Uhr

Sehr schön, wie Du die Verbundenheit - das Eins-werden beschrieben hast.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.

Um das BDSM-Forum, den Chat und mehr nutzen zu können, kannst Du Dich kostenlos registrieren.