Profil erstellen Login

Das erste Date

Eine BDSM-Geschichte von love in chains.

Vielleicht ein neuer Anfang?

Erst wenige Wochen ist es her, dass ich IHM im Chat begegnet bin. In einem Chat, der eigentlich nichts mit BDSM zu tun hat. Nach einigen Tagen im Chat gab ich ihm, entgegen meiner sonstigen Gewohnheiten, meine Telefonnummer. Zu keiner Zeit gingen unsere Gespräche in eine sexuelle Richtung, wir hatten ganz alltägliche Themen.

Ich erzählte ihm von einer SM-Party, die bald in Hamburg stattfinden würde und er zeigte sich sehr interessiert, da er, trotz seiner dominanten Neigung, so eine Veranstaltung noch nie besucht hatte. Ich gab ihm den Link zur Homepage der Party und einige Tage darauf sagte er mir, dass er mich gerne auf die Party begleiten würde. Er besorgte die Eintrittskarten und...

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Melde dich in deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Melde dich bitte vor dem Lesen am System an. Wenn du noch nicht Teil unserer BDSM-Community bist, kannst du kostenlos beitreten oder dir zunächst deine Vorteile ansehen.

Du möchtest nicht beitreten? Dann stehen dir die öffentlich lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn du sie voll einsehen kannst.

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Martin Müller

Förderer.

19.06.2023 um 02:04 Uhr

Eine aus meiner Sicht schöne und gelungene Geschichte, bei der die Ereignisse wie durch einen roten Faden gehalten ineinander übergehen. Konzentration auf das Wesentliche, kein Aufhalten an Nebensächlichkeiten oder Belanglosigkeiten, geschmeidig zu lesen - sicher mehr als einmal.

Zum diesem Beitrag im Forum.

11.02.2023 um 21:00 Uhr

Heute habe ich den Text entdeckt. Der erste Gedanke - das ist doch nur eine Sessionbeschreibung und der nächste für ein erstes Date viel zu riskant, viel zu gewagt. Leichtsinnig und unverantwortlich. Das würde ich nie so mit mir machen lassen.

 

Doch eine Geschichte ist erstmal ein literarischer Text, eine Phantasie. Der Dom - namenlos ist plastisch beschrieben und sehr begehrenswert. Er bleibt, da er der Erzählerin noch fremd, recht blass. Er agiert sehr überzeugend, weiß immer, wieviel er tun darf und was jetzt genau für die Sub passt.

 

Das was an dem Text überzeugt, ist die Erzählerin, die mit all ihren Zweifeln, mit der Mischung aus Hoffnung, Bereitschaft, sich auf einen neuen Herrn einzulassen und Kampfgeist und ein bisschen unterdrückten Widerstand zu den Erlebnissen ihre Innensicht hinzufügt.

 

Mir hat gefallen, was ich gelesen habe. Danke für den schönen Text.

Zum diesem Beitrag im Forum.

16.02.2020 um 08:45 Uhr

Sehr intensiv und erotisch. Gefällt mir.

M.

Zum diesem Beitrag im Forum.

Meister Y

Autor. Förderer.

28.04.2018 um 20:14 Uhr

geändert am 30.04.2018 um 10:09 Uhr

Mhm...wenn ich ehrlich bin, bin ich ein wenig hin- und hergerissen.

 

Zunächst, die Zeilen fand ich gut geschrieben. Das Spiel war intensiv, man könnte sagen hart. Man konnte aber miterleben, dass sich zwei gefunden haben. Wie sehr sie sich hineingefunden hat erfährt man bei diesen Worten: "Dieser Mann hat mir in wenigen Stunden meinen Stolz und mein Selbstbewusstsein zurückgegeben..."

Ein bisschen möchte ich dennoch den Zeigefinger heben. Ja, es ist eine Geschichte aber eben auch ein Beispiel für etwas, was es eigentlich nicht geben sollte. Ein (tolles) erstes Date, ein (tolles) erstes Spiel aber ohne vorherige Absprachen, ohne Regeln, ohne Grenzen. Genau das sollte eigentlich nicht passieren und ein guter Dom sollte, aus meiner Sicht, so etwas nicht zulassen. 

Zum diesem Beitrag im Forum.

26.04.2018 um 13:42 Uhr

sehe ich das zu eng?

ich erlaube ganz sicher niemandem, den ich ich quasi nicht kenne und mit dem ich auch noch nie darüber gesprochen habe, all das.

Zum diesem Beitrag im Forum.

Gelöscht.

10.06.2016 um 17:14 Uhr

Traumhaft

Genau so soll es sein

Hat mir sehr gut gefallen

Großes Lob

Danke für diese Geschichte

Zum diesem Beitrag im Forum.

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

01.04.2014 um 13:49 Uhr

Sehr intensiv und greifbar beschrieben, es liest sich nicht wie eine Geschichte, sondern eher wie eine sehr bewegte Erinnerung an ein für Sie unvergesslichen Abend. Teilweise liest es sich sehr leichtsinnig, aber das macht es auch so berührend, denn das Leben ist gefährlich und manches Mal muss man auch leben. Ein wenig schade fand ich aber, das Ihre Gefühle ein wenig auf der Strecke geblieben sind, aber Ihre Erfahrung an diesen Abend entschädigt dafür ein wenig und man kann ja hoffen, dass die Beiden weiter zueinander finden.

Danke für diese besonderen berührenden und auch mutigen Zeilen.

Zum diesem Beitrag im Forum.

Gelöscht.

17.10.2012 um 23:11 Uhr

Schön geschrieben, danke.

Zum diesem Beitrag im Forum.

dienerin

Autorin. Förderer.

15.10.2012 um 12:09 Uhr

mmmh

ich bin hin und hergerissen.

Die Geschichte gefällt mir, sie ist schön geschrieben, setzt ein Kopfkino in Gang

Für eine erste reale Begegnung ohne Absprachen finde ich sie heftig

Danke für diese Geschichte, die ich gerne gelesen habe und die mich auch nachdenklich macht

Zum diesem Beitrag im Forum.

littlewonder

Profil unsichtbar.

16.05.2009 um 13:08 Uhr

sehr erotisch beschrieben, als Kopfkino ist es ok, aber in real wäre es mir zu schnell, zu heftig, zu wenig abgesprochen und irgendwie kommt für meinen Geschmack zu wenig Interesse für die Bedürfnisse der Sub rüber, auch wenn sie versucht das reinzuinterpretieren.

Zum diesem Beitrag im Forum.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.