BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 214 | Kurz-Url http://szurl.de/t214 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Victoria zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Victoria, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Victoria als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Tagtraum

von Victoria

Das Lesen dieser Veröffentlichung ist den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Kostenlos anmelden!

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an.

Andernfalls kannst Du Dich kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Wenn Du Dich nicht anmelden möchtest, kannst Du diesen Text leider nicht lesen.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

30.08.2015 um 15:15 Uhr

Eine hocherotische Träumerei, so detailverliebt und emotional geschrieben, dass man das Gefühl haben musste, als stiller, genießender Beobachter dabei zu sein. Knisternd in jeder Zeile, einfach nur toll! Das Ende, dieser abrupte Schlussstrich, hat mich lächeln lassen und zeigt, das wohl auch gestresste Mütter ab und an eine Auszeit brauchen. Selbst wenn es ein Tagtraum ist.

Vielen Dank für diese Hochsommernachmittagslektüre.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

31.03.2014 um 23:49 Uhr

Einen Moment in seine Gedanke zu fliehen, alles um sich auszublenden, eine schöne Gabe. Dein Tagtraum ist sehr intensiv und bewegend geschrieben und dann am Ende, zum Glück nicht zu früh, klopft die Realität wieder an. 

Danke für diese besonderen Zeilen

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Lucia

Autorin.

08.07.2011 um 14:34 Uhr

Hatte zwischendurch auch ganz vergessen, das es der Tagtraum einer gestreßten Mutter ist, so war ich gefesselt...

Signatur

Erfülle deine Träume, damit du Platz für neue hast!

13.01.2011 um 01:27 Uhr

lach, ich wollte den Text gerne als Erfahrungsbericht sehen, nicht als Tagtraum einer gestressten Mutter ... aber gut. Er ist schön geschrieben und mir gefallen die "Emotions-Einsprengsel" mit "oh", "uh", "mein Gott" usw., die lassen mich sehr direkt am schmerzlich schönen Geschehen teilhaben. Mann und Frau kommen sehr plastisch und echt rüber.

Queen

Autorin.

20.05.2010 um 10:59 Uhr

Schön geschrieben, ich konnte es nachfühlen.

Der Schluß reißt mich dafür fast erschreckend in die Realität zurück.

- Toll, Danke-

Signatur

Ein Gruß von der Queen

19.05.2010 um 15:40 Uhr

hihihi

netter schluss

und zuvor ein spannender, erregender inhalt

gruss

xenja

Signatur

~~~ bdsm fängt im kopf an und endet im kopf und dazwischen gibt es HERRlich viel platz für fantasie ~~~

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.