BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 283 | Kurz-Url http://szurl.de/t283 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Victoria zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Victoria, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Victoria als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Der erste Montag im Monat

BDSM-Geschichte von Victoria

Schon eine halbe Stunde war sie dabei, ihre Strümpfe anzuziehen. Die schönen glänzenden, wie jeden ersten Montag im Monat. Wehmütig und deprimiert versucht sie, ihre zitternden, steifen Hände zu beherrschen, den feinen Stoff über ihre fleckigen Beine zu ziehen.

Das Kleid liegt bereit... sogar Lippenstift soll es heute sein. Sie wird die Schwester um Hilfe bitten müssen. Erschöpft lehnt sie sich zurück, als der erste Strumpf geschafft ist. Schließt die Augen... draußen stürmt und regnet es.

Vielleicht wird sie später kommen bei dem Wetter.

Warum nur nimmt jedes Jahr ihr etwas weg...

Zuerst war es das Herz... nun nach und nach das Augenlicht... und dieses blöde Zittern...

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

19.10.2017 um 13:15 Uhr

Ja dieses Problem ist so alt wie die Menschheit selbst und  es trifft wohl alle irgendwann.

25.04.2016 um 12:34 Uhr

geändert am 25.04.2016 um 14:42 Uhr

Unglaublich berührend.

Nur ganz wenige Geschichten schaffen es, mich derart zu treffen. Diese gehört definitiv dazu. Weil sie ein Thema berührt, dem sich niemand von uns verschliessen kann. Weil sie ein Thema berührt, dass jeden von uns früher oder später persönlich erreicht. Weil sie sensibel und dennoch geradlinig mit diesem Thema umgeht, es in ein verständnisvolles Licht rückt und dabei zeigt, wie ungemein wichtig es ist, Erinnerungen zu behalten. Erinnerungen an vergangene Zeiten, besonders aber Erinnerungen an Menschen, die wir mit diesen Zeiten verbinden.

Vielen Dank für emotionale Zeilen, die ich überaus gern gelesen habe.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

04.11.2013 um 14:47 Uhr

dass ist wunderschön geschrieben. leider denken wir nie an die zeit des alterns ;)

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

07.10.2013 um 15:57 Uhr

Mit Tränen in den Augen geschafft diese Geschichte zu Ende zu lesen,

konnte vom Titel der Geschichte nicht dieses Thema ableiten,

bin total ergriffen,

nicht weil die "alte" Dame am Ende Ihres gelebten Lebens steht,

sondern, weil das Leben nicht darauf wartet,

dass jeder die Change bekommt, etwas erleben zu dürfen.

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

23.02.2013 um 08:28 Uhr

Sehr, sehr ergreifend und berührend, diese Zeit der Erinnerung wird kommen, ich hoffe nur, dass ich sie gemeinsam mit meinem Mann erleben darf.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

05.11.2012 um 06:38 Uhr

Mit Tränen in den Augen hab ich diesen Text gelesen. Du beschreibst eine Situation die wir alle am liebsten verdrängen würden. Zuzusehen wie unsere Hülle altert und uns immer mehr einschränkungen auferlegt ist wohl das schmerzhafteste dabei. Hast es sehr schön beschrieben und mein Herz erreicht.

Wiking

Autor.

04.11.2012 um 22:53 Uhr

Ein ganz anderer Aspekt - nachdenklich stimmend, wohl wissend, dass es für alle so kommen wird.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

31.07.2011 um 20:09 Uhr

Weine nicht weil es vorbei ist, freue dich weil es gewesen ist ... Eine sehr schöne Geschichte. Vielen Dank dafür !

untamed

Autorin.

31.07.2011 um 17:42 Uhr

Ein sehr schöner Text und ganz wunderbar geschrieben.

lg

elke

Signatur

"Jede geschriebene Geschichte, hat ihre eigenen Geschichte." (c) ED

Devana

Autorin. Teammitglied.

30.07.2011 um 13:56 Uhr

Ein Text, der berührt und der einem deutlich macht, dass in einem eine unterschwellige Angst sitzt, im Alter nicht mehr das sein zu dürfen, was man ist.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.