Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Textnummer 2045 | Facebook | Twitter

Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch Margaux Navara erfolgen! Mehr dazu ...

Namen, Orte, Handlungen: Im Text erwähnte Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Handlungen und Techniken sind nicht vollständig beschrieben, es fehlen Sicherheitshinweise. Mehr dazu ...

 

Ringen um Unterwerfung

Eine BDSM-Geschichte von Margaux Navara

Mir ist heute so gar nicht nach Unterwerfung.

Shocking, nicht wahr?

Ist aber so. Kommt einfach mal vor. Manchmal habe ich die Nase voll. Zum Beispiel dann, wenn ich mich über dich ärgere. Wenn sich all die kleinen Dinge aufsummieren zu einem großen Klotz, den ich nicht mehr überwinden kann. Wäscheberge im Schlafzimmer. Tassen, die nicht in der Spülmaschine landen. Dreckklumpen im Flur. Eine offene Tube Gleitgel auf dem Wohnzimmertisch, obwohl Gäste kommen könnten. Der unerledigte Anruf bei einem Handwerker. All das und noch mehr.

Ich bin mal wieder so weit. Ich soll knien? Nö. Keinen Bock. Stattdessen stehe ich da mit in die Hüfte gestützten Armen, die Ellbogen bilden einen Abwehrschild. Oder eine Stichwaffe, wenn du mir nahekommst.

Da hilft auch dieser Blick nicht. Genauso wenig wie deine Stimme. Selbst dieser Tonfall prallt ab. Deine Worte verstehe ich nicht. Ich interpretiere sie anders.

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Melde dich in deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Wenn du bereits einen Nutzernamen hast, melde dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst du dich kostenlos registrieren oder dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest dich nicht anmelden? Dann stehen dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn du sie voll einsehen kannst.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

21.05.2021 um 23:25 Uhr

eine durchaus realistische und gute Beschreibung von der weiblichen Psyche, ihren Bedürfnissen und seinem Weg, ihr zu helfen.

Gefällt mir sehr gut

29.04.2021 um 23:51 Uhr

Ich fand es ok, aber es fehlte mir ein wenig was.

11.04.2021 um 22:20 Uhr

Diesen Text muss ich unbedingt durch meine Frau lesen lassen.

Ich denke, dass sie das sehr sehr gut nachvollziehen kann.

Aus männlicher Warte. Schuldig (oder besser schludrig?) im Sinne der Anklage.

Mann tut sein Bestes, aber es reicht oft nicht.

Interessante Art den Konflikt zu lösen. Wenn meine Schulter verheilt ist, könnte ich mir vorstellen das einmal zu versuchen. Bei uns würde das vermutlich in gegenseitiges Kitzeln ausarten. Das wirkt auch sehr entspannend. :)

Sena

Autorin.

10.04.2021 um 19:16 Uhr

Das Ende hat mir sehr gefallen, den Beginn fand ich eher langatmig. Spannend fand ich den unerwarteten Verlauf deiner Geschichte, ich habe ihn so nicht kommen sehen. Am Anfang hätte ich mich gefreut, mehr von ihrer Wut zu spüren, vielleicht auch ein Streitgespräch mit ihm, wo deutlich wird, wie sehr das Subi in ihr mit der Frau zu ringen beginnt. Diese Wut ihm gegenüber kenne ich nur zu gut, ich trage sie selbst oft genug in mir. Von daher konnte ich das sehr gut nachempfinden. Ich hätte mir hier einfach einen etwas härteren Konflikt gewünscht, ist die Idee zur Geschichte doch sehr gut und stimmig umgesetzt.

Danke fürs Lesen dürfen.

Sena

Carmantus

Förderer.

10.04.2021 um 17:18 Uhr

Großartige Schilderung eines Unterwerfungsprozesses, der in meinen Augen ziemlich außergewöhnlich ist, da er die Protagonistin genau da abholt, wo sie steht und ihr eine ganz konkrete Ausdrucksmöglichkeit verschafft, die wie eine Psychohygiene wirkt und dazu führt, dass sie ihren aufgestauten Ärger in ihrem "Ringen um Unterwerfung" nach und nach loswerden kann!

Meisterhaft geschrieben, wenig wörtliche Rede, doch die kurzen Momente erhellen wie ein Blitzlicht verschiedene Phasen ihres Unterwerfungsprozesses und machen ihn dadurch umso anschaulicher!

Bitte mehr davon!

Interessierte Grüße

Carmantus

Xentaur

Autor.

10.04.2021 um 10:52 Uhr

Eine nette Geschichte.

Sie ist ihren Ärger losgeworden.

Aber wird er jetzt seine Socken aufräumen?

28.03.2021 um 14:58 Uhr

Hallo Margaux! 

Eine echt tolle Geschichte! 

Könnte doch gut in einer Beziehung passieren und ist es nicht wichtiger auf seinen Partner zu reagieren, als irgendwas geplantes durch zuziehen. 

Egal wie Hauptsache das Problem wird gelöst! 

Also ich finde die Idee klasse es so zu regeln und genug Anregung für's Kopfkino ist auch dabei! 

Danke das wir es lesen dürfen! 

Liebe Grüße

Sam

Margaux Navara

Autorin. Förderer.

17.03.2021 um 08:16 Uhr

@Amadeus

Dies ist eine Geschichte und keine Handlungsanweisung. Es muss nicht allgemeingültig sein.

Man muss auch nicht irgendwie gestrickt sein, um so zu handeln.

Dies ist Fiktion, wie alle Beiträge hier.

16.03.2021 um 23:09 Uhr

Für mich nicht allgemeingültig. Kann mit solche Handlungsweise nur schwer vorstellen. Aber vielleicht muß man dafür auch nur besonders gestrickt sein? Schön geschrieben, Danke!

05.03.2021 um 01:11 Uhr

Gute Geschichte.

Lg

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.