BDSM-Geschichten, erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer 1894 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Schattenwölfin zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Schattenwölfin, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Schattenwölfin als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Entschriftung

Eine BDSM-Geschichte von Schattenwölfin.

Beschriftungen und Gravuren

las Lena auf dem Schild über dem kleinen Ladenlokal, bevor sie es erwartungsvoll betrat. Der junge Mann hinter der Verkaufstheke war ein erfrischender Kontrast zu den angestaubten Auslagen im Schaufenster und in den Regalen. Die Pokale dort hatten ihren Glanz eingebüßt. Anders die Augen, die sie anstrahlten.

„Guten Morgen, was kann ich für Sie tun?“

„Guten Morgen“, erwiderte Lena den Gruß. „Ich bin auf der Suche nach jemandem, der mir die Beschriftung von einem Lieferwagen teilweise entfernt. Bieten Sie neben Beschriftungen vielleicht auch Entschriftungen an? Eine Art Tintenkillern für Fahrzeuge? Und das für möglichst kleines Geld?“

„Studentin?“, fragte der junge Mann.

„Naja ...  ja, auf dem Papier ... noch.“ Lena zögerte. Was ging ihn das an? Aber auf der anderen Seite: Was schadete es, wenn er es wusste? Vielleicht würde ihre kleine Geschichte ja den Preis für das Fahrzeug-Tintenkillern nach unten treiben? „Ich arbeite aber gerade an einer Alternative zum Studium. Und durch eine kleine Erbschaft bin ich der Verwirklichung meines Traumes ein gutes Stück näher gekommen. Dann hatte ich das Glück, günstig den Lieferwagen zu erstehen. Der ist noch tadellos in Schuss und 1a-gepflegt. Ein Schreiner hat seinen Betrieb aus Altersgründen aufgegeben. Dem Lieferwagen habe ich mit viel Liebe und detailversessen ein neues Interieur verpasst.“

Der junge Mann lauschte gespannt Lenas Ausführungen, lächelte dabei charmant und entließ aus seinen Augen immer wieder freundlich leuchtendes Blitzen.

Lena fühlte sich zum Weitererzählen ermuntert.

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer BDSM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Margaux Navara

Autorin. Fördermitglied.

27.08.2018 um 20:05 Uhr

Das ist ja mal ganz was andres! Sehr schön, originell, humorvoll! Und sicher gar nicht abwegig als Nebenverdienst...

Signatur

komm küss mich rief ich der Muse zu da wurde sie pampig (PAMPELMUSE v. GERHARD C. KRISCHKER)

Cire

Fördermitglied.

23.08.2018 um 18:44 Uhr

Ob die Kundschaft wirklich möchte das dieser Lieferwagen vor der Tür parkt? 

Nun deine Geschichte ist schön erzählt und man kann den Charakteren quasi ins Gesicht sehen. 

Lena scheint mir aber für ihre Selbständigkeit noch ein wenig mehr "Standing" zu benötigen  

Signatur

Ein Langweiler ist ein Mensch, der redet, wenn du wünscht, dass er zuhört. (Ambrose Bierce)

18.08.2018 um 23:13 Uhr

Eine kleine, kurze dennoch nachvollziehbare Geschichte, die eine gute Einladung zu vielen weiteren Geschichten aus diesem Mobil sein kann.

Signatur

De gustibus et coloribus non est disputandum

Meister Y

Autor.

11.08.2018 um 22:31 Uhr

Wirklich schön.

Ich mag kurzweilige Geschichten, die das "besondere Etwas" haben. Geschichten, die sich von anderen Geschichten abheben. Geschichten, die wie diese nicht anderen ähneln, sondern wirklich eine Geschichte erzählen. Egal ob aus einer Phantasie entsprungen, oder gesehen oder erlebt. Was Lena hier vor hat, wie sie es umsetzt, liest sich wirklich schön. Eine wunderbare Idee, eine Marktlücke vielleicht?

Danke für diese schönen Zeilen!

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

29.07.2018 um 11:20 Uhr

geistreich und schlagfertig

29.07.2018 um 00:16 Uhr

Hallo Schattenwölfin,

Deine Geschichte hat humoristische Elemente. Das gefällt mir sehr gut. Es ist ein Beispiel dafür, das BDSM und Humor zusammengehen.

Henri

26.07.2018 um 01:55 Uhr

Nun, wenn ich meine Neigung ginge, "who wears the pants, and who the panties" so müste ich sagen, Themenverfehlung. Weil aber jeder so glücklich werden soll, wie es dem Paar gemeinsam gefällt, ist alles möglich.

Unter diesem Aspekt kann ich mich nur vorherigen Postings anschließen, es ist sehr gut geschildert, enthält Charme und Witz und kann als Einleitung bestimmt gute Dienste Leisten. Ob der "Rest" schon ins Kopfkino passt, oder nicht ein wenig mehr an Details sinnvoll wären, das müssen wir wohl abwarten.

Gruß

Mr.G.

Gregor

Autor.

23.07.2018 um 20:29 Uhr

Viele Geschichten aus dem Bereich des BDSM sind wie Gartenzwerge. Sie ähneln einander, sind begrenzt auf das Erzeugen von Emotionen, oft nach Belieben austauschbar. Deine Geschichte gehört nicht dazu. Sie hat nicht nur Realitätsbezug, sie ist spürbar real, nachvollziebar, alltäglich im besonderen Sinn. Mir gefallen beide Protagonisten, die Geschäftsidee und die feine Rundung am Ende Deines Textes.

22.07.2018 um 11:59 Uhr

Macht gespannt auf die Fortsetzung

19.07.2018 um 15:50 Uhr

besser gesagt:  n o c h   nicht so richtig gut; aber der Anfang ist sehr spritzig gestaltet, wenn die Geschichte ebenso spritzig die Kurve bekommt und in die Zielgrade einbiegt kann das ein echter Renner werden. Hier werden endlich einmal ganz neue Wege zu einem ewig alten Thema beschritten! Kompliment!! Ich kann die Fortsetzung kaum erwarten!

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.

Um das BDSM-Forum, den Chat und mehr nutzen zu können, kannst Du Dich kostenlos registrieren.