Anmelden

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Textnummer 1246 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch Traum der Nacht erfolgen! Mehr dazu ...

Hinweise beachten Namen, Orte, Handlungen: Im Text erwähnte Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Handlungen und Techniken sind nicht vollständig beschrieben, es fehlen Sicherheitshinweise. Mehr dazu ...

 

Nachtgedanken

Eine BDSM-Geschichte von Traum der Nacht.

Gedankenverloren starre ich hinaus in die Nacht auf das sich unter mir ausbreitende Lichtermeer der Skyline von Toronto. Ich habe mir einen der bequemen Ledersessel einige Meter vor das riesige Panoramafenster gezogen und mir den besten Rotwein eingeschenkt, den die Minibar zu bieten hat. Anstatt diesen jedoch gebührend zu genießen, ruht das Glas nun unberührt in meiner Hand. Auch für die an sich atemberaubende Aussicht habe ich heute keinen Blick, da meine Gedanken einige tausend Kilometer am anderen Ende der Welt bei dir weilen.

 

Was du wohl gerade tust? Nutzt du meine Abwesenheit und genießt deine Freiheit, indem du nach allen Regeln der Kunst über die Stränge schlägst?

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer BDSM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

21.09.2016 um 21:05 Uhr

Eine schöne, fantasievolle Geschichte, die zum Träumen einläd.

Meister Y

Autor. Fördermitglied.

12.08.2015 um 12:08 Uhr

Ja, Tagträume könnten so wunderbar sein, würden sie nicht durch den nervigen Kollegen unterbrochen. Für mich eine schön geschriebene Geschichte, die detailverliebt seine Gedanken beschreibt. Okay, Du bedienst eines der üblichen Klischees (reicher Dom / arme Sub), das aber, hat mich überhaupt nicht gestört, da ich die Story überzeugend geschrieben fand.

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

14.06.2014 um 09:45 Uhr

Abgesehen von der üblichen Konstellation er reich und sie jung (und arm) hat mir Deine kleine Geschichte gut gefallen, besonders überraschend fand ich die eingeschriebene Störung vom Kollegen und wie er mit seiner Art damit umging. Sein Tagtraum war klar und sehr berührend geschrieben.

Danke für Deine Zeilen

Gelöscht.

12.10.2013 um 20:15 Uhr

Danke für diese schöne Story...

Schattenwölfin

Autorin. Teammitglied. Vereinsmitglied.

05.07.2012 um 07:31 Uhr

Zu Beginn hat mich die wunderbare Sprache über die x. Variante der Konstellation wohlhabender Dom und Studentin hinweglesen lassen und ich konnte sie dann auch hinter mir lassen. Neben der Sprache gefallen mir der Wechsel zwischen seinen BDSM-Gedanken und den Widrigkeiten des beruflichen Alltags sowie die Prise Humor, mit der alles gewürzt ist; und spätestens bei den Worten von Katie Melua erreichen die Nachtgedanken auch mein Herz.

05.07.2012 um 07:02 Uhr

Sehr schön!

Gelöscht.

05.07.2012 um 00:50 Uhr

Eine sehr schöne Geschichte die ich dank Dir miterleben durfte.

09.06.2012 um 06:43 Uhr

Sehr schön.

01.09.2011 um 10:07 Uhr

Was für ein wunderschöner Abend, in den man in Deiner Geschichte entführt wird. Ich kann die Stille spüren, ich sehe die Lichter der Stadt - und den vibrierenden Bogen der Spannung, der von einem Kontinent zum anderen reicht.

Lucia

Autorin. Fördermitglied.

01.09.2011 um 06:00 Uhr

Sehr schöner Text, gut geschrieben, was zum träumen...

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.