BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 906 | Kurz-Url http://szurl.de/t906 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Maya ds zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Maya ds, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Maya ds als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Dieser Text besteht aus mehreren Teilen.

Dies ist der erste Teil. Folgender Teil: Der Dom von Venedig II.

Der Dom von Venedig

Satire von Maya ds

Was der Dom von Venedig so macht?

 

Nun, erst einmal ist er damit beschäftigt, Touristenfallen zu umschiffen. Dazu kommen mindestens ebenso zahlreiche Museen und Gotteshäuser, und auch ansonsten ist er der Schifffahrt alles andere als abgeneigt. Die Sub am Halsband angeleint per Vaporetto den Canal Grande rauf und runter, die Nase in der Sonne, das Haar im Wind... Okay, ich gebe zu, Halsband und Leine entspringen vielleicht eher seinen Phantasievorstellungen als der Wirklichkeit, man bedenke die Möglichkeit allfälliger Verwicklungen mit nichts Böses ahndenden Rucksacktouristen...

 

Des weiteren hangelt sich der Dom von Venedig selbstredend von einer stilvollen Bar zur nächsten, wo er sich per Handy immer wieder von Neuem davon überzeugt, dass im Büro zu hause auch wirklich alles rund läuft, während Sub inzwischen rachehalber ein paar freundliche SMS an diverse Verflossene verschickt. 

Du willst diese Satire weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

19.03.2016 um 11:40 Uhr

lacht , erinnert mich an Dinge die kaputt gehen könnten ...danke für die am Ende lustige Geschichte

18.03.2016 um 07:59 Uhr

Schöne Zeilen...

Zeilen, die Lust auf die Stadt der Gondeln, des Karnevals machen. Zeilen, die Venedig unter einem besonderen Blickwinkel zeigen, die besondere Atmossphäre einer besonderen Stadt wiedergeben.

Danke, dass ich sie hier lesen durfte.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Michelle

Autorin.

11.09.2013 um 19:36 Uhr

Gut erzählt!

Signatur

Liebe Grüsse, Michelle

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

11.09.2013 um 16:39 Uhr

Die Zeilen über Venedig sind schön geschrieben,

aber den Karneval habe ich aus diesem Blickwinkel noch nie gesehen,

werde mal in meinen alten Fotos stöbern,

ob mir verdächtiges auffällt...

Sorry, Du hast mich mit Deiner Geschichte gedanklich wo ganz anders hingebracht.

RoteSonne

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

dienerin

Autorin.

20.02.2012 um 14:37 Uhr

Danke für den "Urlaubsbericht"

Ich werde sicher gerne daran denken,wenn es mich wieder mal nach Venedig verschlagen sollte

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

05.01.2012 um 17:25 Uhr

der Text weckt Sehnsucht nach Venedig...

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

01.07.2009 um 17:18 Uhr

Schöner Text regt zum urlaub machen und lächeln ein ....

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

03.04.2009 um 10:32 Uhr

Schön und lebendig geschrieben.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

30.03.2009 um 17:54 Uhr

witzig erzählt, habe Lust darauf bekommen, wieder einmal die Lagune unsicher zu machen - was man in den alten Palazzi nicht so alles treiben kann...

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

28.03.2009 um 21:09 Uhr

lustige Geschichte, macht Lust auf Urlaub und die darin verborgenen kleinen Freuden...sehr schön geschrieben

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

 

Alle veröffentlichten Teile dieses Textes

Der Dom von Venedig

Was eigentlich macht der Dom von Venedig? Die Sub am Halsband angeleint per Vaporetto den Canal Grande rauf und runter? Oder eine kleine Session zwischen dem Aperitivo und den Gambaretti al Zafferano? Was kann man in Venedig eigentlich alles kaufen, um die Herzen von Dom und Sub zu erfreuen, ohne die Verwunderung der lieben Daheimgebliebenen zu riskieren?

Der Dom von Venedig II

In Gesellschaft reinrassiger Veneziani gesteht Sub kleinlaut ein, dass sie Strafandrohungen zwar blöd findet, aber beim bloßen Gedanken daran schon ganz geil wird. Worauf Dom ihr befiehlt, die Hände unter den Pobacken in Sicherheit zu bringen. Sub gehorcht mit dem größten Vergnügen und lässt sich fortan mit noch größerem Vergnügen mit Käsehäppchen füttern. Was Sub und Dom in Venedig sonst noch erleben...

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.