BDSM-Geschichten, erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer 871 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Bluschke zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Bluschke, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Bluschke als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Der Docht im Kühlfach

Eine BDSM-Geschichte von Bluschke.

„Tue es...“ Sie verdrehte die Augen.

„Tue es!“

Sie ging zum Feuer, beobachtete in einem Sekundenbruchteil ihre Silhouette an einem bröckelnden Mauerstück, von denen es hier draußen viele gab, und begann.

„Gut, und jetzt der Rest!“ sagte er.

Sie streifte sich den schwarzen Slip und den roten BH vom Körper und warf beides ins Feuer. 

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer BDSM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

04.06.2018 um 08:30 Uhr

Das kommt so gar nicht bei mir an. 

Signatur

Was du nicht willst, das man dir tu', das füg auch keinem Anderen zu! So wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus. Wie man sich bettet....... Na ihr wisst schon, was ich meine!! ;-)

Nachtasou

Autor.

21.12.2015 um 01:06 Uhr

Kurz aufflackernd wie ein Streichholz, das entzündet wird und sofort wieder verglüht.

Tunnelspiel?

Den einen oder anderen Hinweis hätte ich mir noch gewünscht; das heiß-kalt ist sinnlich, und die Szene lässt auch optisch etwas aufflackern; aber das Stroboskop-Licht ist viel zu kurz, um ein Bild entstehen zu lassen.

Es gibt Geschichten, da denke ich: endlich Schluss. Das gilt für diese nicht, da hätte ich gern noch mehr gehabt.

Meister Y

Autor.

11.09.2015 um 12:20 Uhr

Gut geschriebene, interessante, für mich dennoch unverständliche Zeilen. Die Situation an sich ist klar, das warum, das Drumherum fehlt. Wahrscheinlich deswegen erschliessen sich mir diese Zeilen nicht, was ich wirklich Schade finde.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

16.08.2014 um 10:04 Uhr

Schön zu lesen aber leider zu kurz um ihn richtig zu verstehen.

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

23.07.2014 um 21:44 Uhr

Das Thema ist mir eindeutig zu eisig und mir fehlen etliche Zeilen, um vielleicht Deine Gedanken zu verstehen.

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

26.01.2013 um 19:50 Uhr

Interessanter Text. Zu kurz um ihn wirklich zu verstehen.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

26.01.2013 um 17:36 Uhr

Gut aber zu kurz

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

26.01.2013 um 11:42 Uhr

Och, so eine schöne Phantasie und dann so kurz. Das ist echt schade. Und irgendwie versteh ichs noch nicht ganz, aber das liegt dann wohl an mir.

Ivonne

Reisender

Autor. Fördermitglied.

23.01.2013 um 21:12 Uhr

HM - bisschen kurz, um es so ganz zu verstehen oder nachzuvollziehen. Aber ich find es gut zu lesen. Hätte gern mehr davon.

13.11.2011 um 21:24 Uhr

Ein winziger kurzer Ausschnitt, Das Fehlen des davor und danach bewirkt, dass ich den Text kaum verstehe. Die Bilder erscheinen zu weit hergeholt. Mir gefallen die Sprache und der Satzbau.

Signatur

Höre nicht auf zu träumen, denn das ist der Weg zu den Sternen!

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.

Um das BDSM-Forum, den Chat und mehr nutzen zu können, kannst Du Dich kostenlos registrieren.