BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 850 | Kurz-Url http://szurl.de/t850 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von sinna zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei sinna, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von sinna als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Hörtext Dieser Text liegt auch als Hörtext vor.

Du kannst ihn hier auf Deinen Rechner laden.

Kleiner Engel

BDSM-Geschichte von sinna

Ein Traum hatte mich geweckt. So real, wie er mir schien, ließ er mich schweißgebadet und mit wild klopfendem Herzen erwachen.

Das konnte doch nicht sein... Unmöglich, dennoch griff ich zum Telefon, das immer griffbereit neben mir lag und wählte mit zitternden Fingern eine vertraute Nummer. Seine Nummer vergaß ich nie. Ein paar Mal vertippte ich mich, weil ich so zitterte und meine Bewegungen so fahrig waren. Bange hämmerte ein einziger Gedanke in meinem Kopf.

Bitte, bitte mein Herr, geh ans Telefon. Wach auf! Diese Worte kreisten unbarmherzig in meinem Kopf. Das Freizeichen dröhnte in meinen Ohren laut und fast höhnisch. Tränen rannen über mein Gesicht. Endlos versuchte ich es, doch er ging nicht ans Telefon. Hastig kleidete ich mich an, ordnete meine Haare, packte ein paar Sachen zusammen und sauste zu meinem Wagen, startete den Wagen und fuhr los. Den ganzen Weg zu ihm fuhr ich schneller, als es das Tempolimit erlaubte, und einen halbe Stunde, bevor er zur Arbeit musste, traf ich bei ihm ein. 

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

09.12.2017 um 23:11 Uhr

"Wenn Träume war werden", oder darf man zulassen das sie tatsächlich Wirklichkeit werden?

Ein, zwei Mal im Leben sind wir uns Dingen bewusst für die es keine rationale Grundlage gibt und doch wissen wir um dessen Wahrhaftigkeit. In diesen Momenten handeln wir ohne über Konsequenzen nachzudenken. Wer wirklich liebt, der kennt dieses Gefühl. Dabei ist es egal ob es der Partner oder die Kinder sind.

Eine wundervolle Geschichte.

Danke.

Red

Nachtasou

Autor.

19.01.2016 um 00:57 Uhr

Beste Sinna,

Weltreisender hat die tapfere Hauptperson "kleine Heldin" genannt. Genau.

Ich habe eine Schwierigkeit mit dieser Geschichte, die mir den Zugang völlig verbaut: Warum muss das Mädchen solche Umwege einschlagen? Der kürzeste Weg wäre der gewesen, ihrem Partner von ihrer ernsthaft empfundenen Vorahnung zu erzählen, darauf vertrauend, dass er sie ernst nimmt. Unabhängig davon, ob er esoterisch angehaucht ist oder nicht. Hat sie vielleicht Grund anzunehmen, er würde sie nicht ernst nehmen? Sie wirkt so unerwachsen.

Mir stellen sich Fragen bei der Geschichte: welche Art Beziehung führen die beiden eigentlich, ist er tatsächlich ihr Herr, oder ist es ein allzu wörtliches Erziehungs-Ensemble.

Dieser Eindruck lässt mir beide ... suspekt ... erscheinen, und ich kann mich leider nicht einlassen auf die Geschichte. Obwohl ich "Engel" mag. Und Sentimentales eigentlich auch.

Signatur

Die Zunge hat keine Knochen

28.10.2015 um 07:02 Uhr

Was für ein Traum!

Ja, es gibt solche Momente, in denen man erwacht, Ahnungen hat, Gefühle, die einen nicht wieder loslassen. Einen solchen Moment fand ich in dieser kurzen Geschichte wunderschön erzählt. In wenigen Zeilen zusammengefasst, real und glaubhaft.

Danke für diese Momentaufnahme.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

eileen

Autorin.

31.05.2015 um 22:34 Uhr

Die Geschichte hat mir gefallen, sie hat mich etwas an X-Faktor erinnert, eben auf SM-Art. Sie ist sehr fantasie- und gefühlvoll geschrieben, danke dafür.

Signatur

Das Leben ist viel lustiger, wenn man sich selbst nicht so ernst nimmt.

27.02.2015 um 22:03 Uhr

Können wir das Schicksal verändern? Unser eigenes oder sogar das Schicksal des Menschen den wir lieben? Ein sehr starkes Bild. Mit vollem Körpereinsatz noch dazu. gefällt mir sehr gut

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

09.12.2014 um 18:23 Uhr

Regt an, die Szenen vor dem Telefonat mit der eigenen Phantasie zu erweitern.

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

12.07.2014 um 13:23 Uhr

Manchmal gibt es sowas, eine Vorahnung, einen Traum oder auch nur ein Gefühl, es ist schwer davon zu erzählen, weil es wahrscheinlich irrsinnig klingt, aber im nachhinein hatte man doch Recht. Ich fand es berührend und fürsorglich, wie sich verhalten hat und auch diese Schläge in Kauf nahm. Ich hoffe er wird ihr dafür erkenntlich zeigen. Toll geschrieben, schöner Spannungsbogen und mit einen überraschenden Schluss!

Danke für dieses spirituelle Eingebung.

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

23.04.2014 um 00:11 Uhr

Interessante Geschichte. 😊 nicht schlecht. 

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

30.03.2014 um 21:42 Uhr

es wirkt real, ich war sofort Mitten drin.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

04.01.2014 um 19:44 Uhr

Einfach zu flach...

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.