BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 834 | Kurz-Url http://szurl.de/t834 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von sinna zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei sinna, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von sinna als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Der Seelendieb

BDSM-Geschichte von sinna

Drei endlose Jahre lang hatte ich auf diesen Moment gewartet. Jede Nacht hatte ich davon geträumt. Wir hatten uns geschrieben, Geschichten erfunden und wir hatten telefoniert. Ich hatte ihm die ganze Zeit gehört, ihm gedient, bedingungslos.

Nun saß ich neben ihm. Immer wieder wiederholte er dieselben Worte: „Mann Mädchen, was machst Du nur? Warum hast Du das getan?“ Ganz leise gab ich zurück: „Ich wollte bei Dir sein. Ich gehöre Dir.“ Schweigend hörte er zu wie meine Antwort verklang. Endlos. Er sah mich ernst an und schüttelte den Kopf.

Nach einiger Zeit stellte er seine Frage erneut: „Warum nur?“ Ich schluckte und sagte noch leiser, fast weinend: „Ich konnte Dich nicht vergessen.“ Wieder schwieg er und warf mir sorgenvolle Blicke zu. Die Stille ließ Minuten zu Stunden werden. Mein Herz schien zu bersten und dann kam die Frage wieder: „Warum nur?“ Meine Antwort war vollkommen ruhig, aber die Qual war nicht zu überhören: „Weil ich Dir gehöre. Du nahmst meine Seele mit.“ 

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

26.10.2015 um 07:15 Uhr

Ungemein berührende Zeilen, die hoffentlich viele hier auf den lesen. Starke Worte, die zeigen, wie wichtig es ist, die Seele zu schützen, sie mitzunehmen, auf sie zu achten. Auch wenn ich ein Mann bin, haben mich Worte wie: "...nur ein Mann." tief getroffen. Mir wieder vor Augen geführt, wie wichtig Liebe, Fürsorglichkeit und Innigkeit sind.

Danke für diese tiefsinnigen Zeilen, danke, dass es Deine Protagonistin geschafft hat, ihre Seele zurückzuholen.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

11.06.2014 um 23:07 Uhr

Sehr berührende, tiefsinnige und nachdenkliche Geschichte, sehr mutig und stark von ihr, ihre Seele wieder zurück zuholen und Deine letzten Zeilen sprachen so eine bewegende Wahrheit aus, der man sich einmal bewusst werden muss. Man muss nicht nur seinen Körper schützen, sondern auch seine Seele, denn die kann auch sehr schwer verletzt werden.

Danke für dieses ganz mutige Thema, dass Du gekonnt umgesetzt hast und dass es doch ein unerwartetes Happy End gab!

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

emily

Autorin.

03.11.2013 um 20:16 Uhr

interessant...

Signatur

Alles, was uns begegnet, hinterlässt Spuren...

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

27.06.2013 um 18:58 Uhr

Ich hab leider zuerst die Kommentare gelesen , sollte ich nicht tun. Wunderschön würde ich zu deiner Geschichte nicht sagen. Nicht das sie nicht gut geschrieben wäre, nein das Thema ist alles andere als schön aber von dir sehr gut beschrieben. Ich danke dir dafür.

dienerin

Autorin.

20.06.2013 um 07:45 Uhr

Danke für diese Geschichte

Sie hat mich sehr berührt

Ein schöner Titel, passend.

Schön, das sie sich ihre Seele wieder geholt hat.

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

09.06.2013 um 05:57 Uhr

Diese Geschichte geht mir nah und fühlt sich auch ganz fern an. Ungelebtes Leben und ganzheitliche Unterwerfung finde ich sehr bedrohlich und stimmen mich nachdenklich. Das Ende ist versöhnlich. Vielen Dank.

hexlein

Autorin.

09.02.2011 um 21:25 Uhr

grade sprachlos bin....wunderschön und tolles Ende

das hexlein

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

19.11.2010 um 21:34 Uhr

Wow......Ich möchte dir einfach nur Danke sagen für diese Zeilen!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

19.11.2010 um 18:19 Uhr

Die Geschichte berührt mich sehr. Danke

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

21.10.2010 um 23:28 Uhr

Sehr intensiv - toll!

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.