BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 733 | Kurz-Url http://szurl.de/t733 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Gryphon zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Gryphon, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Gryphon als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Berührungen - Eine kurze Geschichte der Geduld

BDSM-Geschichte von Gryphon

Die Sonne scheint durchs Fenster auf den großen Schreibtisch, an dem ich sitze und schreibe. Eine Geschichte, am Computer, wie so oft. Aber nicht alles ist wie so oft, denn an meiner Seite, auf einem freien Stück der Schreibplatte, sitzt du und lässt die Beine baumeln. Nicht ganz freiwillig, muss ich zugeben, ich habe deine Hände auf dem Rücken fixiert und dich dort platziert. Doch seitdem ich den Monitor so gedreht habe, dass du mitlesen kannst, was ich schreibe, hast du das Schimpfen eingestellt.

Wie nett, denke ich und betrachte dich, wie du da sitzt, unbekleidet und schön, dich manchmal mit den Händen nach hinten auf die Schreibplatte abstützend, und wenn ich zwischendurch überlegen muss, lehne ich mich auf meinem Rollensessel nach hinten, betrachte dich und berühre deine zarte Haut ein wenig, streiche über deine Schenkel, deine Schultern, und manchmal ziehe ich dich nach vorn, bis du beinahe von der Platte rutschst und küsse dich. 

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

hanne lotte

Autorin. Fördermitglied.

19.08.2017 um 23:26 Uhr

Zugegeben, eine reizvolle Vorstellung. Und ich wäre richtig sauer gewesen, da auf dem Schreibtisch.

Ich sollte irgendwie verhindern, dass mein Mann das liest, ja, das sollte ich.

Danke für symmetrische Muster

hanne

Signatur

Tue was du willst, aber schade keinem dabei.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

07.08.2017 um 23:10 Uhr

Lieber Gryphon,

auch in dieser Geschichte schreibst Du aus der Verankerung Deines eigenen gereiften Wesens.

Kein Nebel von vielen Worten. Kein: "Stopp, sag mir in einem Satz...". Sondern ein: "sag mir in einem GANZEN Satz...".  Briljant!

Eine Geschichte wo die Persönlichkeit der sub kurz und kräftig erläutert wird. Und an den Leser möglicherweise die Einladung sich mit der Frage zu beschäftigen: "inwiefern spreche ich in ganzen Sätzen?"

Mit Dank,

xxx

20.10.2015 um 13:40 Uhr

Großartig, wirklich großartig. Sinnlicher kann eine Beschreibung dieser Momente kaum sein. Schöner kann man sich Anregungen für das weitere Schreiben kaum holen.

Auch ich muss hier ein großes Kompliment loswerden, Deine Zeilen haben mich fasziniert. Danke dafür.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

02.07.2014 um 00:01 Uhr

Wenn man so eine ganz besondere Muse auf seinem Schreibtisch sitzen hat, kann einfach nur eine wundervolle, berührende und sinnliche Geschichte entstehen. Wieder ein Meisterwerk von Dir entdeckt.

Ein großes Kompliment an den großen Meister der Worte...

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

23.04.2014 um 02:28 Uhr

Sehr gefühlvoll. Mehr davon.  

emily

Autorin.

21.02.2014 um 10:00 Uhr

Hübsch geschriebene Momentaufnahme mit reizvollem Spannungsaufbau.

Ich muss zugeben, dass mir spontan ein "Ooooch" zum Schluss entfleuchte

Signatur

Alles, was uns begegnet, hinterlässt Spuren...

20.02.2014 um 23:59 Uhr

Sehr schön geschrieben

Signatur

Liebe Grüße Träumerin

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

15.01.2012 um 23:33 Uhr

hm würde gerne tauschen

ungewiss

Autorin. Teammitglied. Vereinsmitglied.

09.01.2012 um 12:49 Uhr

Ich habe keine Ahnung, warum mir diese Geschichte erst jetzt auffällt. Sie ist wunderschön. Danke.

Signatur

Nur wer träumt, kann Großes erreichen.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

05.01.2012 um 01:42 Uhr

gefällt mir!

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.