BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 668 | Kurz-Url http://szurl.de/t668 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von cassy zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei cassy, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von cassy als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

 

Rezension: "Die Tür" von Captain Orange

von cassy

Du willst im BDSM-Blog weiterlesen?

Natürlich ist der Beitrag aus unserem erotischen Blog hier nicht zuende. Das Weiterlesen ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

21.02.2012 um 23:04 Uhr

Das Buch ist einfach wunderbar geschrieben! Ohne dieses Buch (ISBN 3939359572) und vor allen Dingen ohne den Autor Captain Orange wäre ich heute nicht hier.

Das Buch beschreibt wunderbar das Zusammenspiel von Vertrauen, Liebe, Hingabe, Loslassen/Fallenlassen und Geborgenheit - etwas, wonach sich viele sehnen, aber es als Nicht-SM'ler wohl kaum in diesem Bereich in DER Sinnlichkeit erwarten. Daher ist das Buch auch insbesondere für Neulinge oder die es werden möchten absolut zu empfehlen.

dienerin

Autorin.

17.02.2012 um 12:47 Uhr

die Beschreibung des Buches gefällt mir

mal schauen ob ich es mal zu lesen bekomme

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

dienerin

Autorin.

17.02.2012 um 08:15 Uhr

das Buch sollte mir mal in die Finger fallen

Ich würde es dann (bei zeitlicher Gelegenheit) lesen

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

12.09.2006 um 06:06 Uhr

bin gespannt drauf nach diesen Kommentaren *SMile*

Ambiente

Autorin. Fördermitglied.

18.08.2006 um 15:25 Uhr

Hallo Devana,

auch ich war lange Zeit auf Zarthart zu Hause - und auch ich bedaure es sehr, dass es Zarthart nun nicht mehr gibt.

wir lesen uns

Ambi

Signatur

wir lesen uns Ambi

Devana

Autorin. Teammitglied.

18.08.2006 um 14:33 Uhr

Hallo,

seltsam zu lesen, dass es nicht nur mir so ging.

Ich habe die Geschichte "Die Tür" vor einigen Jahren gelesen, als sie noch auf der leider geschlossenen Seite "Zarthart" zu lesen war. Es war sicherlich nicht die erste Geschichte, die ich gelesen habe, aber auf jeden Fall eine der ersten. Und es war die erste Geschichte, die mir im Gedächtnis geblieben ist.

Klar, sie bedient auch das hier in den letzten Tagen kritisierte "Schema F", aber damit habe ich kein Problem, wenn sie gut geschrieben ist. Und das kann man durchaus sagen. Noch heute habe ich einige Bilder dieser Geschichte in meinem Kopf, die zu festen Fantasien von mir wurden. Die Geschichte bietet unheimlich viele Facetten des SM-Lebens. Mir persönlich wurde dadurch so einiges klar, denn beim Lesen merkte ich, was davon auch mir gefallen würde, was mich abstößt, was mich gar belustigt oder was mir gefällt, aber besser eine Fantasie bleiben sollte.

Ich finde es sehr schön, dass es die Geschichte nun wieder als Buch zu lesen gibt und kann sie ebenfalls empfehlen. Ich weiß nicht, ob sie jedem gefallen wird, aber devot-masochistische Frauen werden jedenfalls ihre Freude daran haben, wage ich zu behaupten .

Liebe Grüße,

devana

kitty

Autorin. Vereinsmitglied.

17.08.2006 um 23:07 Uhr

Hallo zusammen,

ich könnte euch jetzt eine kleine Geschichte erzählen. Von einer neugierigen, unerfahrenen jungen Frau, die von ihrer Leidenschaft ahnte, aber noch nicht wirklich wußte. Die in der für sie neuen Welt des Internets nach Antworten auf Fragen suchte, von denen sie keine wirklich formulieren konnte. Sie fand Antworten ... hinter einer Tür, die sie in ihren Bann zog, die sie hineinzog in einen Strudel der Gefühle, der Erlebnisse. Diese Geschichte ist wahr, denn es ist meine.

Warum ich das erzähle? Weil es die Geschichte um "Die Tür" war, die mich vor Jahren in ihren Bann zog, die mir half zu erkennen, was ich war und was ich werden wollte - aber auch was nicht und wo meine Grenzen sind. Bis heute hat sie mich nicht losgelassen und daher kann ich sie jedem interessierten Leser nur wärmstens an Herz legen.

Liebe Grüße

kitty

16.08.2006 um 15:21 Uhr

hallo Ambiente,

wenn Du nichts dagegen hast, ein Buch nach "Schema F" zu lesen, sollte das kein überwindliches Problem darstellen.

Signatur

"Wir stellen die Normalität augenblicklich wieder her, sobald wir wissen, was eigentlich normal ist" Douglas Adams - Per Anhalter durch die Galaxis

Ambiente

Autorin. Fördermitglied.

15.08.2006 um 22:08 Uhr

Hallo Captain Orange,

über das Buch kann ich noch nichts schreiben, aber die Beschreibung hat mich neugierig gemacht.

Ich würde dieses Buch gerne lesen, erwerben - möglichst von Dir mit Signatur.

Signatur

wir lesen uns Ambi

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.