Anmelden

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Textnummer 65 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch ZO erfolgen! Mehr dazu ...

Hinweise beachten Namen, Orte, Handlungen: Im Text erwähnte Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Handlungen und Techniken sind nicht vollständig beschrieben, es fehlen Sicherheitshinweise. Mehr dazu ...

 

Dumm gelaufen

Eine Bondage-Geschichte von ZO.

Ich schreibe heute das nieder, was mir gestern Abend passiert ist. Teils aus Dankbarkeit, teils dafür, andere abzuhalten, den gleichen Fehler zu machen. Ich möchte noch mal betonen, dass diese Geschichte genau so passiert ist, wie ich sie hier niederschreibe.

 

Ich wollte gestern, angeregt durch ein Bild, das ich im Internet gefunden hatte, wieder mal eine Selbstfesselung durchführen.

 

Ich muss allerdings ein bisschen weiter ausholen. Ich lebe in einer Wohngemeinschaft, zusammen mit Menschen, die nichts von meinen "kleinen Abenteuern" wissen und es auch nicht erfahren sollten. Diese Selbstfesselungen mache ich normalerweise abends oder nachts in meinem Zimmer. Mein Bett eignet sich dafür gut, vor allem der stabile Haken, der etwa zwei Meter über dem Bett in der Decke ist und eigentlich für das Fliegennetz gedacht ist. Das Gewicht, das ich gestern verwendet habe, bestand aus etwa zwanzig kleinen Eisenplatten, die ich zusammengeklebt hatte. Zusammen haben sie ein Gewicht von etwa sieben Kilogramm.

Du möchtest diese Bondage-Geschichte weiterlesen?

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer BDSM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

08.11.2017 um 01:33 Uhr

Danke!

Eine wichtige Warnung kurz auf den Punkt gebracht.

Gelöscht.

22.04.2017 um 23:08 Uhr

Danke für Deine Warnung. Für mich der Hinweis, definitiv jemanden einzuweihen, falls doch etwas schief geht. 

Meister Y

Autor. Fördermitglied.

27.10.2015 um 09:59 Uhr

*schmunzel*

Eine wohlgemeinte, eindringliche Warnung und viel Mut und Offenheit. Schön, dass Du uns an dieser kleinen Lebensepisode teilhaben lassen hast. 

Danke für diese Zeilen.

Gelöscht.

02.08.2014 um 02:25 Uhr

lustig, shit happens

Michelle

Autorin.

17.09.2013 um 09:42 Uhr

Ehrlich. Offen. Danke dafür.

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

16.09.2013 um 23:33 Uhr

Danke für Deine Offenheit...

Gelöscht.

11.10.2012 um 23:42 Uhr

Ist besser wenn noch jemand dabei ist um vorzubeugen.

hexlein

Autorin.

15.04.2012 um 12:16 Uhr

uups...aber wer weiss, vielleicht hätte der ahnungslose Mitbewohner ja das Geknäuel entwirrt und selbst neu zusammengefügt?

Aber trotzdem, DANKE, ich finde so etwas eh wahnsinnig gefährlich, denn, wie Du es ja so schön beschreibst..passieren kann immer etwas und was, wenn dann kein Mitbewohner zur Stelle ist?

dienerin

Autorin.

15.08.2011 um 08:20 Uhr

Danke für die Warnung und auch für den Mut, diese Geschchte hier so wiederzugeben

Gelöscht.

15.08.2011 um 03:20 Uhr

Eine gute Warnug

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.