BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 600 | Kurz-Url http://szurl.de/t600 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von donna zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei donna, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von donna als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Alles

BDSM-Geschichte von donna

Der Morgen verlief wie jeder Morgen. Nach dem Frühstück verabschiedeten sie sich mit einem Kuss. Sie  ging zum Fenster, um ihm noch einmal zuzuwinken. Sie erledigte die üblichen anfallenden Arbeiten im Haus. Er würde mittags wieder zu hause sein. Bis dahin wollte sie alles sauber und das Essen fertig haben. Wie an den meisten Tagen. Irgendwann am Vormittag bekam sie eine SMS von ihrem Mann, was auch nicht ungewöhnlich war. Sie las den Text nun aber zweimal.

 

Mein geliebtes tigerchen, nun sind es nur noch zwei Stunden, bis ich wieder bei dir bin. Ich möchte, dass wir heute Nachmittag die Zeit nur für uns nutzen. Richte dich her. Du weißt, wie du mich erfreuen kannst. Empfange mich als deinen Herrn, deinem Stand angemessen. Ich werde daran erkennen, wie sehr du dich mir ergibst. Ich liebe dich. Dein Greif.

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

19.11.2015 um 11:24 Uhr

Kurz, intensiv, alles sagend...

So, genau so, sieht der Wille zu Hingabe aus. Ist er das Ergebnis eines inneren Entscheidungsprozesses, den man mit sich selbst ausficht. Den ich hier, in diesen wenigen Zeilen toll dargestellt fand.

Danke für diese wenigen und doch vielsagenden Zeilen.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

15.07.2014 um 22:18 Uhr

Nur wer liebt kann wirklich alles geben, so wie Du am Ende Deiner kleinen Geschichte.

Danke für diese wundervolle Kurzgeschichte.

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

21.02.2012 um 23:45 Uhr

eine schwierige Hürde, man spürt das innere Abwägen... ganz oder gar nicht, um sich dann mit voller Konsequenz ganz hinzugeben - wunderbar gefühlvoll (und lehrreich) beschrieben

dienerin

Autorin.

10.12.2011 um 16:14 Uhr

Danke für diesen Text

er macht mich nachdenklich,

aber ich finde ihn total schön geschrieben

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

03.06.2011 um 05:34 Uhr

Sehr gefühlvoll wird die liebevolle Hingabe der sub beschrieben - und auch ihr Herr ist sich nicht zu schade, seine Gefühle auszudrücken.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

23.05.2011 um 21:49 Uhr

Ja, eine Fortsetzung wäre schön.

Toll geschrieben.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

19.05.2011 um 23:11 Uhr

schön geschrieben

ich würde gerne eine Fortsetzung lesen

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

10.10.2010 um 01:06 Uhr

wow sehr tiefgründig. ach wie ich ihre position nachvollziehen kann, ein wunderfoller text aber viel zu kurz da hofft man doch auf eine fortsetzung. danke.

lg lady

04.06.2010 um 18:22 Uhr

Wunderbar gefühlvoll, vertrauensvoll und einfach nur schön.

Donna, ich liebe Deine Texte. Erkenne mich oft wieder; meine Sehnsüchte, Wünsche, etc. Vielen Dank dafür!

Signatur

Am Anfang steht die Sehnsucht...

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

21.12.2009 um 21:10 Uhr

danke Donna, für diese Offenheit, dieser Text, schon 100mal gelesen, bewirkt immer einen Schauer, weckt das Bewußtsein, zeigt, wie tief Vertrauen sein kann und wie man lernen kann, dieses Vertrauen umzusetzen und zu zeigen, man ist dessen würdig....danke für diesen wundervollen Text, die Freigabe tiefster Gefühle

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.