Anmelden

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Textnummer 363 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch Jean Philippe erfolgen! Mehr dazu ...

Hinweise beachten Namen, Orte, Handlungen: Im Text erwähnte Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Handlungen und Techniken sind nicht vollständig beschrieben, es fehlen Sicherheitshinweise. Mehr dazu ...

 

Industrial Love

Ein Gedicht von Jean Philippe.

Industrial Love I

 

ein Luftzug kühl auf meiner Haut

gänsehautzitternd,

so gehe ich eine alte Stahltreppe hinauf

nackt

wie Adam und Eva im Paradies

mit verbundenen Augen

wie Ihr es mir aufgetragen habt

doch ich werde nicht stolpern, nicht fallen,

nein

denn Ihr, my Lady, Ihr führt mich

an einer Leine

sicher und behutsam

Etage für Etage

immer höher

und höher

Du möchtest dieses Gedicht weiterlesen?

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer BDSM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Meister Y

Autor. Fördermitglied.

21.10.2015 um 13:00 Uhr

Wirklich schön geschriebene Zeilen, die malerisch schöne Bilder erzeugen. Auch wenn die Rollenverteilung nicht die meine ist haben mir Deine Worte, ganz besonders aber die Drachen, ausgesprochen gut gefallen.

Danke, dass ich sie hier lesen durfte.

Gelöscht.

10.03.2015 um 21:11 Uhr

Vielleicht liegt es daran, dass ich mich in die Devotion eines Mannes nicht hineinversetzen kann, mich erreicht dieser Text so gar nicht. Oder es liegt daran, dass mir die Worte und Bilder in dieser Gedichtform zu unmittelbar sind? Wohl von beidem etwas.

Gelöscht.

05.03.2015 um 00:48 Uhr

Jaa so fühlt es sich an

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

16.07.2014 um 16:09 Uhr

Sehr fesselnd geschrieben, ganz tolle Bilder gezaubert und besonders mochte ich das Bild von den Sonnenstrahlen in dieser alten Industrieruine. Danke für diese schönen Zeilen.

dienerin

Autorin.

23.05.2013 um 10:20 Uhr

Eine schöne Fantasie

nett geschrieben

nachvollziehbar

Danke

Reisender

Autor. Fördermitglied.

23.05.2013 um 08:03 Uhr

Sehr sehr schön. Und ja - die kleinen Drachen sind klasse!

24.01.2009 um 22:45 Uhr

*lächel*

ein sehr gefühlvolles, schönes gedicht

gruß

xenja

Gelöscht.

24.01.2009 um 15:15 Uhr

Totaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaal schön

sinna

Autorin.

13.08.2008 um 20:29 Uhr

*lächelt* am schönsten sind die feuerspeienden Drachen...

Gelöscht.

13.08.2008 um 14:17 Uhr

Sehr schön und gut geschrieben. Gefällt mir sehr gut

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.