BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 353 | Kurz-Url http://szurl.de/t353 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Darkrose zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Darkrose, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Darkrose als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Heiss kaltes Spiel

BDSM-Geschichte von Darkrose

Ich komme aus dem Badezimmer, wo ich gerade lange und ausgiebig geduscht habe. Du sitzt im Wohnzimmer auf der Couch. Siehst mich an. Ich kenne den Blick und in meinem Bauch breitet sich ein wohliges Kribbeln aus.

Du sagst, dass ich zu dir kommen soll.

Langsam gehe ich auf dich zu, stelle mich vor dich. Du siehst mir noch immer fest in die Augen und ich bin von deinem Blick gefangen. Du greifst nach dem Gürtel meines Bademantels, öffnest ihn langsam.

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

12.03.2017 um 03:23 Uhr

Eine wunderschöne Geschichte! Die Handlung und wie sie geschrieben ist...das hat mich voll mitgenommen.

13.08.2015 um 13:56 Uhr

Eine wirklich gut geschriebene Geschichte über ein intensives Liebesspiel. Schön ausgeschmückt, flüssig und mitnehmend zu lesen. Trotz allem, übe ich ein kleines bisschen Kritik. Schließe mich Vorrednerinnen an. Über die Klammern bin ich gestolpert, sie erschienen mir von Zauberhand gesetzt. 

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

22.06.2014 um 13:28 Uhr

Eine nette kleine Geschichte, die sich aber für mich komisch anfühlte, zum einen ist er sehr liebevoll und im nächsten Moment "wirft" er sie und ist sehr grob, ich wusste auch noch nicht, dass man von Schlägen mit der Hand Striemen bekommen kann und plötzlich nahm er ihr die Klammern ab. Desweiteren möchte ich auch teilweise Deine Ausdrucksweise nicht.

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

29.10.2012 um 17:26 Uhr

Nett und anregend geschrieben nur denke ich es hätte mehr daraus gemacht werden könne.

dienerin

Autorin.

29.10.2012 um 16:29 Uhr

eine recht anregende Liebesgeschichte

Schön geschrieben. Danke.

@xenja: ich habe auch nicht mitbekommen, wann sie angelegt wurden

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

hexlein

Autorin.

27.10.2012 um 16:55 Uhr

heiss...

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

07.12.2008 um 17:15 Uhr

hallo

interessante geschichte

~ Während deine Zunge mit meiner spielt, entfernst du die Klammern an meinen Nippeln. Fast hätte .... ~

ich habe gar nicht mitbekommen, dass er dir welche angelegt hat

oder habe ich was überlesen

oder duscht du mit klammern?

gruß

xenja

Signatur

~~~ bdsm fängt im kopf an und endet im kopf und dazwischen gibt es HERRlich viel platz für fantasie ~~~

katharina

Autorin. Vereinsmitglied.

11.07.2008 um 08:16 Uhr

Erregende Lektüre - nett.

Signatur

Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.