BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 228 | Kurz-Url http://szurl.de/t228 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von kitty zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei kitty, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von kitty als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Geschenke

BDSM-Geschichte von kitty

Das Bettlaken raschelt leicht, als sie sich nach dem Aufwachen genüsslich räkelt. Sie streckt sich, gähnt noch ein wenig verschlafen und stutzt dann kurz, als ihre Hand an etwas stößt, das an den Eisenstreben des Bettes hinter ihrem Kopf baumelt und leise klirrende Geräusche von sich gibt. Ein kurzes Tasten entlockt ihr ein Lächeln, als die Erkenntnis kommt und die Erinnerung einsetzt: Die Handschellen, die sie gerade ertastet, sind Überreste einer langen Nacht. Ihre Gedanken werden von einem ruhigen, liebevollen "Guten Morgen" unterbrochen. Sie dreht den Kopf zur Tür und lächelt noch mehr als sie sieht, dass ihr gerade ein Glas Sekt gereicht wird und sein warmer Blick über sie gleitet. Er setzt sich zu ihr, zieht sie in seinen Arm und genießt mit ihr den prickelnden Tagesanfang. Sie spürt seine Nähe, seine Liebe und ihre Gedanken wandern zu den Stunden am vergangenen Abend und der Nacht zurück, in der sie einander so viel gegeben und ebenso viel bekommen haben - Geschenke der Liebe ...

 

Ihr Freund hatte sich über das Abendessen, welches sie mit viel Liebe zubereitet hatte, sehr gefreut. Kochen war zugegebenermaßen nicht gerade ihre bevorzugte Beschäftigung, aber ihm zuliebe hatte sie den Kochlöffel geschwungen und ein exquisites Menü gezaubert, auf das sie nun richtig stolz war. Auch der Tisch war ansprechend gerichtet, schließlich isst das Auge ja mit, nicht wahr? Die persönliche Note hatte sie dem ganzen Arrangement mit dem Halsband und der Gerte verliehen, die wie selbstverständlich in der Mitte des Tisches drapiert waren und über denen quer eine dunkelrote Rose lag. Leise gregorianische Musik im Hintergrund verstärkte den Gesamteindruck und sie fühlte, wie das Tempo ihres Herzschlages bereits zunahm.

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

10.08.2016 um 23:35 Uhr

Diese Geschichte ist ein guter Beginn für mein Bücherregal mit dem Titel:

"Falsch: Bin ich geeignet für diese Situation. Richtig: ist diese Situation geeignet für mich?"

Und jetzt mach ich ich auf die Suche für's nächste Buch in diesem Regal.

Signatur

"Light the lamp of devotion, with the oil of me." (Zitat von Haviz)

23.11.2015 um 12:38 Uhr

Erotische und sinnliche Zweisamkeit ist doch etwas wundervolles.

So, genau so, kann man sich den perfekten Abend, die perfekte Nacht vorstellen. Ein gemütliches Essen, Spiele, die beide wollen, prickelnde Stimmung, Ekstase...

Danke für dieses romatisch schöne Kopfkino, für Zeilen, die ich überaus gern gelesen habe.  

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

02.07.2014 um 22:41 Uhr

Ein ganz sinnlicher Abend, liebevoll von ihr vorbereitet und mit einer großen Geste von ihm gewürdigt. Absolut gelungene kleine Lektüre von einer sehr innigen Beziehung. Danke für Deine Zeilen

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

dienerin

Autorin.

18.03.2012 um 21:18 Uhr

das klingr sehr gefühlvoll

und liess sich sehr gut lesen

Danke

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

07.06.2009 um 01:46 Uhr

*lächel

eine schöne, erotische, intime geschichte

gruß

xenja

Signatur

~~~ bdsm fängt im kopf an und endet im kopf und dazwischen gibt es HERRlich viel platz für fantasie ~~~

katharina

Autorin. Vereinsmitglied.

09.07.2008 um 17:28 Uhr

Hübsche kleine Geschichte

Signatur

Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.