Profil erstellen Login

Warum bist du nicht bei mir?

Eine BDSM-Geschichte von Ambiente.

 

David ließ Leonie nicht eine Sekunde aus den Augen. Er hatte ihr befohlen, die Augen zu schließen und zu warten. David ging vor ihr auf und ab. Er sagte noch kein Wort, beobachtete nur. Er ließ die Zeit verstreichen und wusste genau, dass die Minuten für Leonie wie zäher Honig dahin tropften.

Er richtete ein Tablett her, auf dem er die verschiedensten Schlagwerkzeuge sowie eine Augenbinde und einen Knebel ausbreitete.

„Leonie, öffne deine Lider und schau mich an. Nur mich! Ich will deine Augen sehen und deine Augen sollen nur mich sehen. Hast du mich verstanden?“

Er beobachtete, wie ihre Lider erst leicht flatterten und sich dann ihre blauen Augen, schimmernd wie Bergseen, auf ihn richteten. Er musste höllisch aufpassen, dass er nicht aus seiner Rolle fiel. Am liebsten wollte er sie mit seinen Armen umschlingen und nie wieder loslassen. Aber das war jetzt nicht der richtige Augenblick.

„Ja, ich habe verstanden, Sir.“

„Wann solltest du heute hier bei mir erscheinen?“

Er beobachtete, wie sich ihre Augenbrauen zusammenschoben und sie heftig schluckte.

„Um 18:00 Uhr, Sir.“

„Wann hast du, wie befohlen, geläutet?“

„Um 18:17 Uhr, Sir, aber ...“

Ein Blick von Leonie in die blitzenden Augen ihres Herrn ließen sie verstummen.

„Also warst du 17 Minuten zu spät! Merke dir diese Zahl!“

„Ja, Sir“, antwortete Leonie wispernd.

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Melde dich in deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Melde dich bitte vor dem Lesen am System an. Wenn du noch nicht Teil unserer BDSM-Community bist, kannst du kostenlos beitreten oder dir zunächst deine Vorteile ansehen.

Du möchtest nicht beitreten? Dann stehen dir die öffentlich lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn du sie voll einsehen kannst.

Kommentare von Leserinnen und Lesern

18.01.2024 um 09:31 Uhr

Wow sehr gut geschrieben

Robert S

Autor.

10.01.2024 um 22:01 Uhr

Siebzehn Minuten zu spät? Provokation oder Stau nicht eingerechnet?

Über eine schöne Liebe habe ich gelesen, über Behutsamkeit und Bedacht, Einfühlungsvermögen und Grenzen.

Aber die siebzehn Minuten, bei aller Innigkeit, die sind noch nicht vom Tisch.

10.01.2024 um 17:20 Uhr

Sehr gut geschrieben

 

Hat mich sehr berührt

28.12.2023 um 01:15 Uhr

Sehr intensiv, hat mich total berührt!

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.