Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Textnummer 1886 | Facebook | Twitter

Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch dienerin erfolgen! Mehr dazu ...

Namen, Orte, Handlungen: Im Text erwähnte Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Handlungen und Techniken sind nicht vollständig beschrieben, es fehlen Sicherheitshinweise. Mehr dazu ...

 

Ein ganz besonderes Möbelstück

Eine BDSM-Geschichte von dienerin.

Seine Erinnerung ließ ihn nicht im Stich. Die alte Schmiedewerkstatt gab es tatsächlich noch. Als Kind war er oft hier gewesen und hatte dem Schmied bei der Arbeit zugeschaut. Immer wieder hatte es ihn fasziniert, dass man mit viel Kraft, Feuer und Metall derart filigrane Gegenstände herstellen kann. Dazu gehörten auch Gitter und Tore mit verdrehten und verzierten Metallstäben.

Nur traf er aber nicht den alten Schmied an, den er aus Kindheitstagen gut kannte, sondern dessen Sohn, der die Werkstatt übernommen hatte.

Als er sich dort umsah, entdeckte er in der zum Ausstellungsraum umgebauten Werkstattecke auch Ketten mit Schlössern, wie er sie gesucht hatte. Es waren kleine Spielereien, die darauf schließen ließen, dass der Junior-Kunstschmied ein gewisses Faible für kunstvoll Geschmiedetes hatte. Was ihm für sein Vorhaben noch von Nutzen sein konnte. Auch an den anderen herumstehenden Gegenständen erkannte er, dass der Junior sein Handwerk verstand. Das half im weiter.

Das Gespräch mit dem Sohn des Schmieds versetzte ihn in gute Laune. Die Chemie zwischen ihnen schien zu stimmen. Er war immer zuversichtlicher, dass ihm der Schmied seinen Weihnachtswunsch in diesem Jahr erfüllen könnte.

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Melde Dich in Deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

dienerin

Autorin. Förderer.

07.02.2021 um 15:07 Uhr

Danke Firemen,

für deine Bewertung und deinen Kommentar

Meist habe ich zum Adventskalender eine Geschichte geschrieben. Und nein es gab meist keine wirkliche Fortsetzung, ausser das meine Protagonisten die gleichen sein könnten.

Kopfkino?

Super, dann braucht es keine Fortsetzung, denn die gibst du dir selbst

Geniesse es

Dienerin

06.02.2021 um 17:43 Uhr

Hallo

Hört sich richtig gut an. Da läuft das Kopfkino so richtig los. Vieleich gibts ja ein Fortsetzung die dann an Weihnachten beginnt.

Mach weiter so

Firemen

dienerin

Autorin. Förderer.

06.02.2021 um 15:18 Uhr

Danke Michael

für deine Bewertung und deinen Kommentar.

Mein Vater war gelernter Schlosser und ich habe im Sommer auf einem Bauernhof immer gerne dem Hufschmied zugesehen. Beides war Inspiration für die Geschichte. Hinzu kam noch die Frage die hier mal jemand stellte, nach BDSM-Möbeln, die in der Wohnung nicht auffallen.

Und dann habe ich mir vorgestellt, wie ich als Sub ...

Viel Freude beim weiteren Lesen hier.

Dienerin

Michael

Förderer.

03.02.2021 um 23:52 Uhr

Hallo Dienerin,

vielleicht liegt es ein Stück weit daran, dass ich gelernter Schlosser bin der zwar nicht mehr in dem Beruf arbeitet aber Metall nach wie vor klasse findet, dass ich die Geschichte echt gut finde.

Zu lesen was sich der Dom für seine Sub einfallen lassen hat ist auch mal schön.

Zum anderen ist die Vorstellung der Möglichkeiten die so ein Tischkäfig bietet sehr an- und erregend. 

Ich sitzte also gerade mit einer Tüte Popcorn in meinem Kopfkino und lass den Film einfach laufen 

Vielen Dank

Drachenlady

Autorin. Förderer.

03.12.2020 um 00:07 Uhr

Vielleicht wäre ja die Zeichnung des Tisches etwas für eine Rubrik "Selbstgemachtes" (oder ähnlich) - muss ja nicht immer Baumarkt sein. Nur, wer kennt schon noch einen Schmied?

Ich fand die kleine Geschichte und die Idee schön zu lesen. Es steckt viel Gefühl, Rücksichtnahme und spürbare Leidenschaft darin. Schließlich muss nicht immer alles Hardcore sein oder eine Aneinanderreihung von an Deutlichkeit nicht zu überbietenden Details. Wenn nicht alles ein-eindeutig vorgekaut wird, bleibt genug Raum für eigene Phantasien. Eine Fortsetzung, wie das Geschenk ankam, fände ich auch nett, wenn auch nicht wirklich zwingend nötig.

dienerin

Autorin. Förderer.

02.12.2020 um 20:36 Uhr

Danke Zoefchens,

für deinen Kommentar, der mich etwas überrascht hat.

Ja, es ging um die Planung, um die Planung eines Weihnachtsgeschenkes.

Seicht? Ja, es war, wenn ich mich richtig erinnere, eine Geschichte für den Adventskalender, zumindest war sie mal als solche angedacht.

Zudem geht es in meinen Geschichten nicht um heftig und um, so ist Dom und so ist Sub, sondern um Gedanken und Gefühle.

Hier in einer eher geprägten D/s-Beziehung

Ich bin mir daher nicht sicher, ob du das was die Geschichte (in meinen Augen) ausdrücken wollte, erkannt hast.

Oder ob ich deinen Kommentar richtig verstanden habe.

Habe Freude mit den Geschichten hier und ich hoffe, du findest welche, die passender sind.

Dienerin

02.12.2020 um 20:09 Uhr

Ein bischen seicht, und zu viel Planung ohne  Dominanz oder Untertwürfigkeit zu fühlen.

Ein Käfigtisch macht noch keinen Dom. Und die sub ist nur ein Vehikel, damit der Text einen Sinn macht.

dienerin

Autorin. Förderer.

16.11.2018 um 19:59 Uhr

Danke Miguella

Mir hat sie auch gefallen

Gelöscht.

15.11.2018 um 23:19 Uhr

Die Idee mit dem Käfig hat was, da Handarbeit.

dienerin

Autorin. Förderer.

22.07.2018 um 13:33 Uhr

Danke Mr. George

für deine Bewertung und Rückmeldung .

Diese Geschichte ist eine Fortsetzung von Geschichten aus dem Adventskalender.

Und in den Geschichten ging es meist eher um das Geschenk als um die Reaktion der sub. 

Aber ich verstehe deine Anmerkung und werde schauen in wie wie weit ich sie berücksichtige.

Sommerliche Grüße 

Dienerin 

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.