Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Textnummer 1735 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch Angel Of Vampire erfolgen! Mehr dazu ...

Hinweise beachten Namen, Orte, Handlungen: Im Text erwähnte Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Handlungen und Techniken sind nicht vollständig beschrieben, es fehlen Sicherheitshinweise. Mehr dazu ...

 

Gesprengte Ketten

Ein Gedicht von Angel Of Vampire.

Gefallen in die Welt meiner Hingabe.

So fern von mir und doch noch nie näher.

Gefesselt ohne Ketten, fixiert in den Moment. 

Du möchtest dieses Gedicht weiterlesen?

Melde Dich in Deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

18.05.2020 um 12:19 Uhr

Ich liebe die Hingabe, die bei der Protagonistin herrauszuspüren ist. Man wünscht sich förmlich, sich mit ihr in dieser Welt der Qualen zu befinden, weil man den Eindruck hat, das sie mit vollem Herzen dabei ist, und auf grausige aber dennoch liebevolle Weise mit dem gestraften und seinen Grenzen umzugehen weiß. Klasse Gedicht.

poet

Autor.

27.04.2020 um 16:06 Uhr

Treffende Bilder, die das Erlebte in eine höhere, innere Ebene heben.

Mississippi

Förderer.

15.03.2020 um 18:06 Uhr

Wow, mehr möchte ich dazu nicht schreiben

Ronja

Autorin.

11.03.2020 um 10:01 Uhr

Bin heute mal auf der Suche nach Gedichten und dieses hat mich sehr berührt. Vor allem in manchen Textstellen wie „mir selbst ausgeliefert“ oder „verliere die Angst vor dem, was in mir sein könnte.“, finde ich mich vollumfänglich wieder. Hier bekomme ich einen Spiegel vorgehalten, der mein Innerstes reflektiert und zum Vorschein bringt. 

Nur durch das Akzeptieren und Ausleben ihrer Neigungen kann sie wirkliche Freiheit erfahren. So wurden ihre Ketten gesprengt. So wurde sie eins mit sich selbst.

23.09.2019 um 15:32 Uhr

Es ist schon seltsam; ich lese - und mag - sehr selten Gedichte, da sie mir fast nie das geben, was ich in einer Geschichte suche: mich in ihr zu verlieren.

Dein Gedicht hat mir das gegeben und ich danke dir dafür.

21.06.2018 um 21:28 Uhr

Das sind wahrlich wunderschöne Zeilen und ich erkenne mich in Ihnen wieder,

du beschreibst genau was ich in meiner ersten BDSM Session fühlte.

Dein Glück ist so wunderschön fühlbar.

Vielen lieben Dank dafür

Meister Y

Autor. Förderer.

04.09.2015 um 12:21 Uhr

Berühende Zeilen in denen man Glück und Erfüllung lesen kann, wiederfindet. Zeilen, die ich mehrmals gelesen habe, die mir gut gefallen haben.

Vielen Dank.

† Limato

Gelöscht.

03.09.2015 um 19:51 Uhr

ein schönes Gedicht, vielen Dank dafür. Du scheinst in der Session sehr glücklich gewesen zu sein, das ist immer die Hauptsache

Quälgeist

Autor.

24.06.2015 um 22:13 Uhr

Bei Gedichten brauche ich manchmal länger...ich habe lange gebraucht, um da ein zu tauchen.

Die neue Platte von 'tocotronic' hat mir geholfen. Ich glaube, es wäre ein Song für sie. Ich bin jedenfalls begeistert:

'Du willst meinen Kopf.

Du bist mein Kopf!'

Wow!

24.05.2015 um 00:05 Uhr

Eine Session in ein Gedicht verpackt.

Wirklich gelungen.

Danke

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.