BDSM-Geschichten, erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer 1526 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von ungewiss zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei ungewiss, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von ungewiss als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Lieber, guter Weihnachtsmann

Ein Gedicht von ungewiss.

Lieber, guter Weihnachtsmann,

schau dir mal die Mimi an:

Wie sie steht in Strümpf' und Schuh',

schlag ruhig einmal kräftig zu!

Du willst dieses Gedicht weiterlesen?

Natürlich ist der erotische Text hier nicht zuende. Das Weiterlesen ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer BDSM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

ungewiss

Autorin. Teammitglied. Vereinsmitglied.

27.02.2017 um 21:13 Uhr

Schön, dass euch die Weihnachtsgedichte auch zu Fasching (hier in Thüringen karnevalt nix) so gut findet. Vielleicht sollte ich mal über Ostergedichte nachdenken - aber irgendwie gibt es da keine anlassspezifischen Originale, die ich verarbeiten könnte.

Signatur

Nur wer träumt, kann Großes erreichen.

hanne lotte

Autorin.

25.02.2017 um 18:18 Uhr

Lieber guter Weihnachtsmann

schau dir Ungewiss mal an

dichtet frech und ungeniert

bis ein Striemen sie bald ziert.

Danke für den unkonventionellen Reim

hanne

Signatur

Tue was du willst, aber schade keinem dabei.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

07.02.2017 um 15:27 Uhr

Tjakka!und dann noch mit Musik hinzu und vielleicht -wer weiss das Erste Lied des Schattenzeilen-Chor. Ein Akkordeonpsieler haben wir ja schon in unserer Mitte.

04.02.2016 um 11:56 Uhr

Hach  ...

Draußen schneit es sanft, drinnen ist es kuschelig warm und dann darf man diese wunderbaren Zeilen lesen. Wenn da mal nicht Weihnachtsstimmung an Weiberfastnacht aufkommt.

Danke für diese gelungene Umdichtung.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

04.12.2015 um 19:15 Uhr

Kaoru

Autor.

29.11.2015 um 14:16 Uhr

Du bist wirklich eine Künstlerin was sehr kreative Gedichte angeht und ich bewundere dich dafür. Gedichte sind nicht leicht zu schreiben, vor allem solche die wirklich gut klingen.

Signatur

The sexiest thing a man can do to his woman - is crawl inside her mind and make her imagination run wild.

poet

Autor.

08.11.2013 um 07:33 Uhr

Advent, Advent, ein Popo brennt ...grins

Signatur

poet

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

14.10.2013 um 14:24 Uhr

Alle Jahre wieder,

höre ich mir auf der Weihnachtsfeier das Original an!

Könnte nicht einer der Azubis den Mut haben dieses Vorzutragen?

Wäre echt mal erheiternder...

Klasse gemacht, danke

PS: Nein, ich brauche nichts mehr vorzutragen, gehöre schon zum Inventar

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

05.01.2013 um 23:44 Uhr

Das Gedicht gefällt mir sehr gut. Habe es leider erst heute entdeckt. Nichtsdestotrotz erinnert es mich an das Aufsagen von Gedichten in meiner Kindheit. Wenn denen auch andere Themen zugrunde lagen. :)

Signatur

“ Die Schönheit brauchen wir Frauen, damit die Männer uns lieben,die Dummheit, damit wir die Männer lieben.” - Coco Chanel

dienerin

Autorin.

05.01.2013 um 13:34 Uhr

Ich weiß nicht, warum mir diese Version besser gefällt als die originale.*schmunzel*

Zumal ich diese wohl auch besser auswendig lernen könnte, ich aber trotzdem froh bin es nirgendwo aufsagen zu brauchen.

Danke für dieses Gedicht, das vieles deutlich macht

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.