BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 1446 | Kurz-Url http://szurl.de/t1446 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Ambiente zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Ambiente, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Ambiente als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Frühstück im Dunkeln

Bondage-Geschichte von Ambiente

Leselupe

Als er erwachte, spürte er, dass etwas anders war, ungewöhnlich. Doch er konnte nicht sofort einordnen, was es war. Ein leichter Druck lag auf seinen Augenlidern, so dass er seine Augen nicht öffnen konnte. Auch bewegen konnte er sich nicht, denn er spürte, wie seine Handgelenke und auch seine Fußgelenke ans Bett fixiert waren.

"Guten Morgen, mein Lieber", hörte er seine Liebste neben seinem Ohr flüstern. "Du hast mich gestern Abend so glücklich gemacht, jetzt möchte ich mich dafür revanchieren - auf meine Art!" Er konnte fast das Lächeln hören, welches jetzt wieder einmal spitzbübisch über ihr Gesicht huschte.

Dieses Kribbeln stieg in seiner Magengrube auf. Ein Gefühl wie Schmetterlinge im Bauch, das sich noch verstärkte, als er fühlte, wie sich seine Partnerin zu ihm aufs Bett legte. Er fühlte, dass er vollkommen nackt und ihr ausgeliefert war und sie nutzte diese Gelegenheit weidlich aus.  Zuerst mit ihren Fingern, dann mit ihrer Zunge erkundete sie seinen Körper, wobei sie auch die empfindlichsten Stellen nicht ausließ.

 

Jugendschutz bei BDSM-Geschichten

Jetzt wird's heiß: Brustwarzen, Brustwarze, Brust und mehr...

Natürlich ist die BDSM-Geschichte nicht an dieser Stelle zuende. Im Gegenteil: Ab hier geht es zur Sache. Darum dürfen wir Dir die weitere Handlung im Moment nicht frei zugänglich machen. Wir bitten Dich um Verständnis, dass wir den Jugendschutz ernst nehmen.

Du möchtest diese BDSM-Geschichte und alle anderen Texte vollständig lesen?

Hier sind Deine Möglichkeiten:

 

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Ambiente

Autorin. Fördermitglied.

31.01.2016 um 12:27 Uhr

Hallo Nachtasou,

herrlicher Kommentar - und das an einem Sonntagmorgen.

Danke Dir sehr, freut mich, dass Dir die Geschichte gefallen hat.

Signatur

wir lesen uns Ambi

Nachtasou

Autor.

31.01.2016 um 01:14 Uhr

Nur zwei Herren der Schöpfung (Meister Y und poet) sind aufgeschreckt wegen der Kaffeeflecken ... ... wenn es ihr gelingt, ihn im Schlaf zu fesseln, ist es ein Leichtes, auch noch ein Latexspannbettlaken unterzujubeln. Schlafstörungen sind nicht sein Problem.

Dass eine Kaffeetasse effektiver ist als ein Zentner Ketten, ist ein kreativer Einfall! Als oraler Typ habe ich mir die Geschichte natürlich gefallen lassen.

Zudem ist sie flott geschrieben. Nichts für Morgenmuffel, soviel Schwung.

Signatur

Die Zunge hat keine Knochen

02.01.2016 um 09:21 Uhr

Oh weh, die Flecken  ...

Nein mal im Ernst, so kann der Tag doch beginnen. Innig, gefühlvoll, leidenschaftlich und leicht dominant. Ein Frühstück im Bett, das wohl Beide genießen konnten und das ich gern gelesen habe.

Danke dafür.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Michelle

Autorin.

13.09.2013 um 16:40 Uhr

Feines Frühstück! Gut geschrieben. Danke dafür!

Signatur

Liebe Grüsse, Michelle

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

12.09.2013 um 23:34 Uhr

Tolle Idee in den passenden Worten verpackt,

habe die Geschichte gerne gelesen...

Danke

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

30.06.2013 um 23:38 Uhr

Schöne Geschichte, nachahmenswert!

03.03.2013 um 01:05 Uhr

Heiß... wenn auch mehr der Kaffee Aber irgendwie sweet

Signatur

Urteile nicht über andere, ehe du nicht in deren Schuhen den gleichen Weg gegangen bist.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

12.10.2012 um 12:14 Uhr

Sehr abregend geschrieben,hat mir gefallen.

poet

Autor.

30.09.2012 um 17:07 Uhr

Tja, da wird man das Bett abziehen müssen - äh, wer eigentlich? Ist wohl eher ein Fall von Gelegenheitsdominanz, als solcher aber durchaus nachfühlbar ...

Signatur

poet

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

30.09.2012 um 16:57 Uhr

hm, gefällt mir, gut geschrieben.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Diese Seite als Lesezeichen

Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.