BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 1478 | Kurz-Url http://szurl.de/t1478 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von DeIna zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei DeIna, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von DeIna als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Drum prüfe

von DeIna

Als mein Mann mir sagte, dass eine Welt, in der alle Frauen dominant wären, die Welt ist, von der er träumt, habe ich ihn gefragt, ob er auf schlechte Träume steht.

"Wie meinst du das denn jetzt?", fragte er.

"Na wie schon..."

"Schlechte Träume, also wirklich. Das Paradies wäre das."

"Wirklich?"

"Du weißt doch, wie ich bin. Ich liebe dominante Frauen. Ich liebe dich."

"Ja, weiß ich, sagte ich, genau deshalb frage ich ja."

Er schüttelte den Kopf, schaute mich dabei auf eine Weise an, die zwischen Irritation und Traurigkeit schwankte. Was so gar nicht zu dem passen wollte, wie er sich mir sonst darbot. Seine Erregung war nicht zu übersehen.

"Nun?", fragte ich und schlug mit der Gerte vorsichtig auf die Innenseite seines rechten Oberschenkels, dann auf die des linken. "Was wäre das denn für eine Welt? Diese Welt der dominanten Damen?"

"Eine wundervolle..."

"Hatten wir schon. Details bitte." 

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

07.12.2016 um 21:06 Uhr

Irgendwie wären dann Herrinnen nichts besonderes mehr.

Nettes Kopfkino, aber wehe wenn alle Damen immer alles dürften...

Jedenfalls sehr schön beschrieben.

Signatur

Viele Grüße, Subsi

18.01.2016 um 11:09 Uhr

*schmunzel*

Was wäre das für eine Welt (meine jedenfalls nicht  ). Klasse geschrieben, fand ich seine minimalistischen Versuche, seiner Herrin Rede und Antwort zu stehen. Ebenso gut, die Art, wie sie ihn gekonnt auf den Boden der Tatsachen zurück holt. Das all dies dann in dem endet, was er sich ersehnt, das er Sub sein darf, sich ihr hingibt, macht die Zeilen rund.

Danke für Erklärungsversuche, die ich gerne gelesen habe.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

20.06.2014 um 14:15 Uhr

Als erstes kam mir diese eine Statistik in den Sinn, bei der Frauen gute 20.000 Wörter am Tag reden und Männer nur so um die 7.000 (Das sind Zahlen aus meinem Hinterkopf, keine Garantie auf absolute Richtigkeit!). 

Musste die ganze Zeit schmunzeln, wie er versuchte seine Traumwelt mit minimalen Worten zu beschreiben und Frau ihm seine Vorstellungen ausredete.

Klasse Idee, gut umgesetzt und macht Spaß zu lesen. DANKE!

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

24.03.2013 um 00:07 Uhr

tja, die Realität holt einem doch zurück

Signatur

Liebe Grüße Sigi

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

23.10.2012 um 03:37 Uhr

Ein Traum wird demontiert. Lach.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

12.10.2012 um 00:00 Uhr

Lach,so schnell wird man auf den Boden der Tatsachen zurück geholt.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

29.09.2012 um 23:55 Uhr

Gut das sich nicht alle Träume erfüllen und uns ein böses Erwachen bescheren. Sehr gut geschrieben ,danke.

poet

Autor.

27.09.2012 um 19:06 Uhr

Witzig und mit hohem Tempo, gefällt mir sehr gut - nur schade, dass das Thema nur so leicht gestreift wird - ausbaufähige Idee!

Signatur

poet

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

09.09.2012 um 23:33 Uhr

Die Realität ist oft besser als jede Phantasie.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

07.08.2012 um 00:10 Uhr

Wunderbar geschrieben, eine tolle Sichtweise

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.